Steuern
Von: Aileen (abgemeldet), 28.10.2006 23:24 Uhr
Hallo,


Frau X möchte eine Freiberufliche Tätigkeit aufnehmen.Sie ist 25,verheiratet und hat keine Kinder.Momentan beziehen beide Hartz 4.Sie würde rund 2400€ monatlich verdienen.Was bleibt dann unterm Strich noch übrig wenn sie Steuern und Kranakenversicherugen geleistet hat,so zirka.Wie kann man das errechnen?


Liebe Grüße



  1. Antwort von Showbee 0
    Re: Freiberufler...Steuern und Krankenversicherung
    Frau X möchte eine Freiberufliche Tätigkeit aufnehmen.Sie ist
    25,verheiratet und hat keine Kinder.Momentan beziehen beide
    Hartz 4.Sie würde rund 2400€ monatlich verdienen.Was bleibt
    dann unterm Strich noch übrig wenn sie Steuern und
    Kranakenversicherugen geleistet hat,so zirka.Wie kann man das
    errechnen?
    Hallo,

    schwer... wenn Sie 28.800 Euro Einkünfte erzielt fällt m.E. bei einem 2-Personen-Haushalt für beide das "Hartz" Geld (besser ALG2) weg. Dazu käme eine private KV, die mindestens 200-250 Euro mtl. kostet.

    Da der Ehegatte nichts verdient, fällt die Steuer mager aus, weil hier das zu versteuernde Einkommen wohl ca. 20-24.000 Euro betragen wird. Steuerbelastung ist dann im Jahr irgendwas zwischen 1.000 und 1.800 Euro.

    Also rechnet man:

    + Einnahmen
    - wegfallendes ALG2
    - private KV
    - Steuer
    = Netto 12
    = bleibendes Netto monatlich

    Annahme:

    + 28.000
    - 12.000 (ALG2 incl. Mietzuschuss)
    - 2.400 (KV)
    - 1.500 (Steuer)
    = 12.100

    Und siehe da, arbeiten lohnt sich sogar mit 100 Euro im Jahr ;-)

    Naja, Beispielsrechnung. Mit genauen Zahlen muss MAN genauer rechnen. Wie man sieht bedarf es da nur eines Taschenrechners, dem ALG2 Bescheid, einem Angebot der PKV sowie der website http://www.abgabenrechner.de !

    Mfg vom

    showbee