Steuern
Von: Anonym (abgemeldet), 26.10.1999 18:36 Uhr
Müssen für die Ertragszinsen eines Bausparvertrages Kapitalertragssteuern abgeführt werden? Brauche ich also einen Freisteller?
Die DEBEKA hat mir folgenden Brief geschrieben:
Wichtig für Debeka-Bausparer:
Für Kapitalerträge aus Bausparverträgen muß kein Zinsabschiag (inklusive Solidaritätszuschlag) abgeführt
werden, wenn für den Steuerpflichtigen im Kalenderjahr der Zinsgutschrift oder im Vorjahr
- eine Wohnungsbauprämie gutgeschrieben wurde oder
- eine Wohnungsbauprämie festgesetzt/vorgemerkt wurde oder
- eine Arbeitnehmersparzuiage gewährt wurde oder Sie eine Festsetzung mitgeteilt haben.

Diese Befreiungsmöglichkeiten von der Steuerpflicht gelten nur für Bausparverträge, nicht jedoch für Depotund Festgeldkonten sowie Sparbriefe.

Was bedeudet das?
Für Eure Antworten danke ich im Vorraus.
Tschüß Frank



  1. Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
    Re: Freistellungsauftrag für Bausparverträge?
    Das heißt, daß wenn du Wohnbauprämienberechtigt bist - keinen Freistellungsauftrag benötigst. Sonst schon.


    Ivo
    2 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Ergänzung
      Kein Freistellungsauftrag für die Bausparkasse, jedoch für alle anderen Anlagen bei Banken
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re: Ergänzung
      Kein Freistellungsauftrag für die
      Bausparkasse, jedoch für alle anderen
      Anlagen bei Banken
      Hallo Ihr,

      Alles richtig, will nur was ergänzen:

      Wenn Du für 1999 Wohnungsbauprämie beantragst und bekommst benötigst Du für 2000 und 2001 keinen Freistellungsauftrag. Beantragst Du 2000 wieder dann brauchst Du auch für 2002 keinen usw.

      Rückwirkend geht das also nicht.

      Steht übrigends irgendwo im Einkommenststeuergesetz ...

      Falk