Steuern
Von: Μісһаеl Νіеwöһnеr, 29.12.2011 11:05 Uhr
Hallo! Ich hätte da eine eigentlich einfache Frage, hab aber bisher nichts dazu im Internet finden können. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :-)


Angenommen Person A ist selbstständig, nur EÜR, keine doppelte Buchführung.

A kauft für 200€ Waren bei MeinPaket und löst einen Online-Gutscheincode (10% Preisnachlass) beim Kauf ein. Es ergeben sich 20€ Rabatt.

Per Lastschrift werden also nur 180€ vom Konto abgebucht.
Der Händler erhält von MeinPaket.de den vollen Kaufpreis (200€), der Rabatt steht somit nicht auf der Händler-Rechnung.

Wie müsste Person A dies in der EÜR verbuchen, da für den Gutschein ja eigentlich kein Beleg existiert?

Vielen Dank schonmal!
Michael



  1. Antwort von Ιngrіd Јеnѕеn 1
    Re: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
    Hallo Michael, keine Buchung ohne Beleg - das ist allgemein gültig. Also könnte A den Online-Gutschein kopieren und beifügen (Finanzbeamte sind mit moderner Technik vertraut und verstehen hier das Problem des Belegnachweises) oder einen Eigen- oder Ersatzbeleg (ich weiß nicht genau die Bezeichnung) erstellen und beifügen.
    Viele Grüße
    3 Kommentare
    • Re^2: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
      Also einfach die Bestellbestätigung von MeinPaket.de (mit dem verrechneten Gutschein) ausdrucken und den vollen Kaufpreis als Ausgabe und den Gutschein als Einnahme buchen, oder denke ich schon wieder zu kompliziert?
    • Re^3: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
      Hallo Michael, wie du es beschreibst, wäre es möglich. Aber eine richtige Einnahme ist es wohl nicht. Darum würde ich es nicht als Einnahme buchen. Analog zum Einstandspreis, bei dem alle Rabatte abgezogen wurden, würd ich die verminderte Ausgabe buchen. In dem Beispiel des A mit 180 EUR.

      Viele Grüße

      P.S. So würde ich es nach bestem Wissen und Gewissen machen, aber: Lass die Finanzbeamten gern so was finden und nachfragen. Dann erhältst du Gelegenheit deine Vorgehensweise darzulegen. Solch kleine Nachfragen sind viel angenehmer als große.
      Also einfach die Bestellbestätigung von MeinPaket.de (mit dem
      verrechneten Gutschein) ausdrucken und den vollen Kaufpreis
      als Ausgabe und den Gutschein als Einnahme buchen, oder denke
      ich schon wieder zu kompliziert?
    • Re^4: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
      Naja, eine Privatnutzung z.B. eines Geschäfts-PKW wäre ja auch keine "Einnahme" in dem Sinne, wird aber trotzdem so verbucht.

      Die verminderte Ausgabe hört sich für mich aber nach der besten Lösung an (wie unten beim Post von Jürgen Roth schon gesagt). Wenn das dem Finanzamt / dem Steuerprüfer unklar erscheinen sollte, werden die schon nachfragen. Zumindest kann ich die Vorgehensweise dann erläutern und es sieht nicht wie versuchte Steuerhinterziehung oder wie auch immer aus.

      Danke nochmals :-)
  2. Antwort von аquаrіuѕ 0
    Re: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
    Da gibt es nur eine korrekte Möglichkeit:
    Den Händler um Ausstellung einer korrekten Rechnung über 180 Euro bitten. Irgendwo muss er ja auch seine 20 Euro verbuchen oder? Ehrlichkeit währt am längsten, auch gebenüber dem Finanzamt, spätestens bis Betriebsprüfung.
    1 Kommentare
    • Re^2: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
      Danke für die schnelle Antwort :-)

      Das Problem bei der Sache ist, dass MeinPaket.de ja eine Händlerplattform ist, d.h. die Rechnung vom Händler ist schon korrekt, da dieser von MeinPaket.de den vollen Kaufpreis erhält. Aber MeinPaket.de selber stellt keine Rechnungen aus (gleiches Prinzip wie bei eBay), weshalb Person A nur die Händlerrechnung erhält.
      Würde der Händler den Gutschein verbuchen, passt seine Buchhaltung auch nicht mehr.

      Könnte Person A nicht einfach in der EÜR einen Unterpunkt Einnahmen>Gutscheine anlegen und diese dort verbuchen? Dann wäre die EÜR wieder korrekt. Dann besteht dafür aber wiederum kein Beleg.
  3. Antwort von аquаrіuѕ 0
    Re: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
    Notfalls einen Eigenbeleg dafür schreiben.
    • Re: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
      Hallo Michael,

      es ist eigentlich ganz einfach.

      Das was als Rechnungsbetrag (Netto,Brutto) am Ende auf Deiner Rechnung steht zieht.

      Egal ob vorher Rabatt oder Gutschrift war.
      Das was bei Dir als Geld fließt ist maßgebend.


      Mit freundlichen Grüßen

      Oliver Zeilinger, Geschäftsführer

      un-be-ze EDV Beratungsgesellschaft m.b.H.
      Schulstr. 23
      D 53804 Much
      GERMANY

      Tel.: (+49) 22 45 - 915 6900
      Mobil: (+49) 172 - 24 66 939
      Fax: (+49) 22 45 - 618 995

      EMail: contact@un-be-ze.de

      Web-Site: www.un-be-ze.de

      Geschäftsführer: Oliver Zeilinger
      USt-ID: DE 224 070 958 Finanzamt Siegburg - HRB: 6594
      Gerichtsstand: Siegburg
      2 Kommentare
      • Re^2: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
        Aber dann passt ja die Buchhaltung nicht mehr... dann habe ich ja effektiv weniger ausgegeben als theoretisch auf der Rechnung steht?

        Wenn man einfach die Bestell-/Versandbestätigung an die Rechnung heftet und dann den effektiven Betrag (von der Bestellbestätigung, also dem was tatsächlich vom Konto abgebucht wurde) in der EÜR einträgt? Dann sollte das ganze doch passen oder?
      • Re^3: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
        Hi,

        nochmal, egal was wo sonst noch auftaucht. Für die Steuer sprich Finanzamt bzw. Deinen Steuerberater ist nur das "geflossene Geld" Maßgeblich. Und das sollte mit der RECHNUNG identisch sein. Was auf sonstigen "Zetteln" noch drauf steht ist vollkommen egal.

        Deine Buchhaltung zahlt was auf der RECHNUNG steht
        unter "Zahlen Sie ... Nettobetrag + UsSt = Brutto = Zahlbetrag". Alles andere wie man zu dem ENDBETRAG kommt interessiert nicht.



        Mit freundlichen Grüßen

        Oliver Zeilinger, Geschäftsführer

        un-be-ze EDV Beratungsgesellschaft m.b.H.
        Schulstr. 23
        D 53804 Much
        GERMANY

        Tel.: (+49) 22 45 - 915 6900
        Mobil: (+49) 172 - 24 66 939
        Fax: (+49) 22 45 - 618 995

        EMail: contact@un-be-ze.de

        Web-Site: www.un-be-ze.de

        Geschäftsführer: Oliver Zeilinger
        USt-ID: DE 224 070 958 Finanzamt Siegburg - HRB: 6594
        Gerichtsstand: Siegburg
    • Antwort von Јürgеn Rоtһ 1
      Re: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen

      Hallo,

      die per Lastschrift abgebuchten 180 € stellen die Betriebsausgabe dar. Da nur EÜR erstellt wird, wird ja nicht gebucht.
      Ich würde den Lastschriftbeleg mit der Händlerrechung verbinden, so dass die Zahlung über 180 € der Rechnung über 200 € zugeordnet werden kann.

      Mit freundlichen Grüßen
      1 Kommentare
      • Re^2: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
        Das hört sich doch nach einer vernünftigen Lösung an :-)

        Vielen Dank!
    • Antwort von сһеrrүіrеn 0
      Re: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen
      Tut mir leid, da bin ich auch unsicher.
      • Re: MeinPaket.de - Gutschein in EÜR verbuchen

        Hallo! Ich hätte da eine eigentlich einfache Frage, hab aber
        bisher nichts dazu im Internet finden können. Vielleicht könnt
        ihr mir ja helfen :-)


        Angenommen Person A ist selbstständig, nur EÜR, keine :doppelte
        Buchführung.

        A kauft für 200€ Waren bei MeinPaket und löst einen
        Online-Gutscheincode (10% Preisnachlass) beim Kauf ein. Es
        ergeben sich 20€ Rabatt.

        Per Lastschrift werden also nur 180€ vom Konto abgebucht.
        Der Händler erhält von MeinPaket.de den vollen Kaufpreis
        (200€), der Rabatt steht somit nicht auf der Händler-Rechnung.

        Wie müsste Person A dies in der EÜR verbuchen, da für den
        Gutschein ja eigentlich kein Beleg existiert?

        Vielen Dank schonmal!
        Michael
        Einfach ein Eigenbeleg anfertigen (zum Beispiel e-Mail Verkehr mit MeinPaket.de) woraus hervor geht, dass ein Rabatt von 20% gewährt wurde, den an die Händlerrechnung anfügen und in der EÜR 180,-€ als Betriebsausgabe ansetzen.

        Oder, aber völlig unnötig bei EÜR, die 200,-€ als Betriebsausgabe ansetzen und bei den Betriebseinnahmen 20,-€ gewährte Rabatte als Einnahme.


        Hoffe das hat geholfen, Björn