Steuern
Von: bіrkеnһоlz, 20.10.2011 16:58 Uhr
Bekomme ich den Pauschbetrag bei Schwerbehinderung auch nachträglich über die Einkommensteuererklärung angerechnet oder muss ich ihn auf der LSK eintragen lassen, um ihn geltend zu machen (meine Behinderung ist erstmal nur befristet)?



  1. Antwort von bνр 0
    Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
    sowohl die nachträgliche Geltendmachung bei der Steuererklärung als auch ein Eintrag auf der LSK ist möglich. Erkundigen Sie sich beim Steuerberater, was für Sie günstiger ist
    BVP
    1 Kommentare
    • Re^2: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
      Vielen Dank für die schnelle Antwort!!
  2. Antwort von Αlі 0
    Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
    Du bekommst den Steuerfreibetrag ab einem GdB von mind. 50% und je höher dein GdB desto mehr steht dir ein Freibetrag zu. Wenn du das Merkzeichen H im Ausweis hast bekommst du den Pauschalbetrag von 3.700€ jährlich.

    GdB:
    50 - 570€
    60 - 720€
    70 - 890€
    80 - 1.060€
    90 - 1.230€
    100 - 1.420€
    • Antwort von і73 0
      Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
      Hallo,

      soweit mir bekannt ist, kannst du - wenn du den Bescheid einrechst - auch im nachhinein den Pauschbetrag für Schwerbehinderte beim Finanzamt geltend machen.

      Gruß
      i73
      1 Kommentare
      • Re^2: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
        Vielen Dank!!
    • Antwort von Κаrlһеіnz50 (abgemeldet) 0
      Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
      Hallo,
      Ihnen stehen beide Möglichkeiten offen.
      1)Sie können den Freibetrag (auch Rückwirkend) über die Einkommensteuererklärung geltend machen.
      2)Sie können sich den Freibetrag auch auf Ihrer Lohnsteuerkarte Eintragen lassen.

      Dabei spielt es keine Rolle ob die Schwerbehinderung nur befristet festgestellt wurde.
      Mit freundlichen Grüßen
      Karlheinz50
      • Antwort von Rоbеrtа 0
        Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
        Ja, in der Einmkommenssteuererklärung ist ein entsprechendes Feld wo Du die % eintragen musst und wenn noch nicht geschehen ein Bescheid/Ausweis in Kopie beilegen musst.Dann wird Dir der Pauschbetrag
        angerechnet.Es ist eine Wahlmöglichkeit.
        Was meinst Du mit nachträglich?Welchen Zeitraum?
        LG
        Roberta
        • Antwort von һеnrү27 0
          Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
          Ich entschuldige mich sehr für diese verspätete Antwort: Zur ersten Frage: Ja, das wird nachträglich berücksichtigt,es wäre sinnvoll, dass die Schwerbehinderung auf der Steuerkarte steht, bzw. jetzt bei der neuen Versendung der elektronischen Steuerklassen beim Finanzamt eingetragen wird. Wichtig. So etwas erfolgt nicht automatisch.
          • Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
            Alternativ,beim zust.Finanzamt vorstellig werden,die dann den zu stehenden Freibetrag eintragen auf Deiner Steuerkarte,Zwar Rückwirkend u.für die kommene Zeit so lange der Grad Deiner Beh.anerkannt ist.Ewentuel Änderungsantrag stellen!
            Mfg.
            richter63
            • Antwort von Соuntrү 0
              Re: Pauschbetrag bei befristeter Schwerbehinderung
              Hallo,
              kann ich im Moment leider nicht beantworten.
              Fragen Sie mal beim Finanzamt nach.

              Sorry

              Mit freundlichen Grüßen

              Uwe H.