Steuern
Von: checkerl (abgemeldet), 2.8.2009 20:32 Uhr
Hallo, folgender Sachverhalt:

angenommen, ein Student hat durchgehend einen Job als Werkstudent, arbeitet 1-2 mal die Woche und verdient ca. 600€ im Monat. Bei diesem Job hat er die Lohnsteuerkarte mit der Klasse eins abgegeben und bezahlt nur die Sozialversicherung an Steuern (ca. 10% vom Brutto). Es bleiben also jeden Monat ca. 540€ netto.

Angenommen,nimmt der Student zusätzlich zur ersten Tätigkeit einen Zweitjob (Ferienjob) auf, den er zwei Monate lang Vollzeit in den Ferien ausüben möchte, wobei er dann zusätzlich noch ca. 1300€ brutto im Monat verdient. Bei dem Ferienjob gibt der Student die zweite Lohnsteuerkarte mit der Steuerklasse sechs ab, wobei ihm u.a. die Lohnsteuer abgezogen wird (ca. 40% vom Brutto).

Nun die Frage:

was bezahlt der Student unter den beschriebenen Umständen in den beiden Monaten, wo er zwei Jobs hat, an Steuern?
Zahlt er die Lohnsteuer für beide oder nur für den Ferienjob?
Was bleibt also unter dem Strich von den ca. jeweils 1900€ brutto im Monat über?

Würde es sich lohnen die Lohnsteuerkarten zu "tauschen"? Also den Vollzeitjob mit Steuerklasse eins und den "normalen" mit Steuerklasse sechs?
Dann müsste der Student allerdings nach den Ferien bei seinem durchgehenden Job die Lohnsteuerkarte zurücktauschen. Geht das, dass der Student sagen wir 8 Monate mit Lohnsteuerklasse eins und 4 Monate mit Steuerklasse sechs bei seinem durchgehenden Job arbeitet?

Vielen herzlichen Dank für die Antworten.

Gruß, checkerl