Haus- & Nutztiere
Von: Ѕаnnа (abgemeldet), 2.2.2005 09:36 Uhr
Hallo,
ich habe ein Problem mit meinem Hund.Er ist immer super alleine geblieben aber seit ich umgezogen bin fängt er kurz nachdem ich weg bin an zu bellen. Wenn ich weggehe und wiederkomme ist er immer still aber meine Nachbarn sind schon ziemlich verärgert und haben mich darauf angesprochen.Ich wohne nun schon einige Monate in der neuen Wohnung und hab ihn am Anfang auch gar nicht alleine gelasen und dann immer nur ganz kurz zum dran gewöhnen.Ich achte auch jetzt noch drauf daß er so wenig wie möglch alleine ist,aber manchmal lässt es sich halt nicht vermeiden daß ich mal 2,3 Stunden weg muß.Ich weiß nicht was ich tun soll damit er mit dem bellen wieder aufhört...Für Tipps wäre ich sehr dankbar!



  1. Antwort von Μаја (abgemeldet) 0
    Re: Hund bleibt plötzlich nicht mehr alleine
    Hallo,

    so wie es aussieht, läuft alles darauf hinaus, dass Du das Alleinesein nochmal in der neuen Wohnung von Anfang an üben musst.

    Möglicherweise ist zu Beginn in der Wohnung irgendetwas passiert als Dein Hund alleine war, was er nicht einordnen konnte, wie zB. fremde (laute) Geräusche, fremde (laute)Stimmen etc.
    Eine weitere Möglichkeit wäre, dass er sich seines Reviers nicht mehr sicher ist und meint z.B. wegen den unbekannten Geräuschen dieses unbedingt verteidigen zu müssen.

    Alleine bleiben klappt häufig nur in vertrauter Umgebung, da weiss er, dass er sich in Sicherheit befindet, und er weiss, dass diese Umgebung zu seinem Revier gehört und weiss welche Geräusche wie nahe an die Grenzen dieses kommen.
    Das weiss er in der neuen Wohnung scheinbar (noch) nicht und darum sollte alleinebleiben auch hier wieder geübt werden.

    Gruß
    Maja
    • Antwort von Rоmіnа 0
      Re: Hund bleibt plötzlich nicht mehr alleine
      Hi!
      Meine Nachbarin hatte mal genau das gleiche Problem wie du!
      Sie kam jeden Tag zu mir und fing dann mit 5 Minuten an bei mir zu warten was passiert...
      Sobald der Hund anfing zu bellen, nahm sie eine Wasserpistole, schloss die Tür auf und spritzte ihn nass...
      Das hat sie mehrmals gemacht und siehe da der Hund bellt nicht mehr...
      Allerdings darf man auch nicht vergessen den Hund zu loben sobald er ein paar minuten ohne bellen in der Wohnung verbracht hat!!!!!!!!

      Viel Erfolg!
      LG
      Romina [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Νіnа 0
        Re: Hund bleibt plötzlich nicht mehr alleine
        Hallo,

        versuche auch, ihn vor dem Alleinsein gründlich auszulasten (nicht nur spazieren gehen, sondern auch geistig fordern/Suchspiele machen etc.), so dass er die Zeit angenehm (dösend) verbringt. Gib ihm Beschäftigung (Kauspielzeuge, Leckerchen zum Suchen in der Wohnung verteilen), lege vielleicht ein Kleidungsstück von dir in seine Nähe - und, wie hier schon erwähnt, LANGSAM die Zeitspannen steigern.
        Freue dich beim Wiedersehen nicht ZU überschwänglich, sonst fiebert dein Hund deinem Wiederkommen zu sehr entgegen. Und gestalte die Verabschiedung auch nicht dramatisch (aber angenehm!).

        Viel Erfolg und liebe Grüße,
        Nina [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]