Haus- & Nutztiere
Von: Patrick V., 21.9.2009 12:44 Uhr
Hallo,
leider muß unsere Hündin eingeschläfert werden.
Was passiert mit ihr,wenn wir sie beim Tierarzt lassen?
Stimmt es,das sie dann in eine TBA kommt? Und wenn ja was passiert mit ihr da?
Und was für kosten kommen da auf einen zu? Mit Einschläfern usw.?

Bitte die frage nicht falsch verstehen, lebe nur am existensminimum im moment.

Grüße



  1. Antwort von Eillicht zu Vensre (abgemeldet) 4
    Re: Hund einschläfern und dann?
    Guten Tag. Stimmt es,das sie dann in eine TBA kommt?
    Ja. Tote Haustiere sind nach Kategorie 1 zu kennzeichnen (schwarzer Behälter) und dürfen nicht mehr in irgendeiner Form weiter verwertet werden. Und wenn ja was passiert mit ihr da?
    Im Wesentlichen Einäscherung. Und was für kosten kommen da auf einen zu? Mit Einschläfern usw.?
    KA.

    Gruß Eillicht zu Vensre
    • Antwort von nita 0
      Re: Hund einschläfern und dann?
      Hallo,

      wie schon der Vorposter sagte, wenn du den Hund beim TA lässt, kommt er in die entsprechende Tierverbrennung. Früher wurden die Reste der Tiere (Fette und Asche) noch verwertet, dies ist heutzutage nicht mehr gestattet, außerdem verbleibt bei der heute üblichen hochtemperierten Verbrennung praktisch kein Rückstand mehr übrig. Das einzige, was den sensiblen Tierbesitzer stören könnte, wäre die anonyme Verbrennung mit anderen Tieren.

      Kosten entstehen für den TA-Besuch und die Medikamente die zur Einschläferung nötig sind. Einfach vorher den TA fragen, dann entstehen keine unvorhergesehenen Ausgaben.

      Weitere Möglichkeiten sind:

      Wenn man ein eigenes Grundstück besitzt, darf man den Hund auf diesem Grundstück beerdigen. Hier sind einige Vorschriften zu beachten und irgendwo (Bremen glaube ich) ist es auch verboten.

      Man kann den Hund auch in den Niederlanden einer Einzelfeuerbestattung zuführen. Dazu ist aber eine Überführung durch ein Bestattungsunternehmen (!) notwendig. Nicht gerade etwas für Leute, die zur Zeit etwas klamm sind.

      Es gibt auch einige Tierfriedhöfe in Deutschland. Die Kosten sind ähnlich hoch, wie die für die Feuerbestattung in NL, also auch eher nix für den schmalen Geldbeutel.

      Gruß
      Nita
      2 Kommentare
      • Re^2: Hund einschläfern und dann?
        Hallo,
        danke erst mal für die antwort. Hatte mal gegoogelt, aber da schreiben alle immer, das in der TBA die Tiere mit anderen Tieren wie schweine usw als schlachtabfälle verarbeitet werden. Da sist also nicht mehr der Fall, lese ich das richtig aus deinem Bericht?

        Ach ja, bis in die NL braucht man nicht mehr. Zwischen Osnabrück und Bremerhafen gibt es das Kleintierkrematorium Rosengarten und bei Paderborn gibt es auch noch eines. Und soviel ich weiß, gibt es mittlerweile in ganz deutschland ein paar davon.
      • von nita 0
        Re^3: Hund einschläfern und dann?
        Hallo,

        jein. Wenn die Tiere in der TBA sind, werden sie nicht unbedingt getrennt behandelt. Zumindest dann nicht, wenn du keine weitere Verfügung triffst. Das heisst, sagst du zu deinem Tierarzt: Bitte einschläfern und tschüss, dann geht das Tier wahrscheinlich gemeinschaftlich mit anderen auf die Reise.

        Was dann alles dabei ist - wer weiss das schon. Aber: Früher wurden die Reste wie Tiermehl und Tierfett entweder verfüttert (Mehl) oder aber in der kosmetischen Industrie (Fett) verwendet. Dies wird in der Regel heute per Gesetz verboten.

        Gruß
        Nita
    • Antwort von homicida (abgemeldet) 1
      Re: Hund einschläfern und dann?
      Eine Katze einschläfern zu lassen kostet meines Erachtens nach zwischen 35 und 50 Euro. Also ich hab früher 35 bezahlt und meine Eltern jetzt 50 aber meinen Eltern ihr Kater hat auch mehr Medizin zum Einschlafen gebraucht wie meine Katze damals. Was es jetzt bei Hunden kostet kann ich nicht genau sagen aber wahrscheinlich etwas mehr als wie ne Katze. Frag doch einfach mal nach bei deinem Tierarzt!

      Liebe Grüße
      • Antwort von Ute 0
        Re: Hund einschläfern und dann?
        Hallo,

        nachdem unsere Hunde nicht mehr die jüngsten sind und der Hund einer Freundin vor kurzem eingeschläfert werden musste habe ich mich damit auseinandergesetzt.

        Bei der Einäscherung kommt es in erster Linie auf das Gewicht des Hundes an. Rechne mal mit rund 220 Euro für einen 25 Kilo Hund. Je nach Landkreis und Bedarf eher mehr. Dann kommt meist ein Abholpreis beim Tierarzt dazu, oder man kann das Tier auch selber zum Krematorium bringen. Dann wird eine Urne notwendig, ab 40 Euro gibts zumindest bei dem den ich mir angeschaut habe einfache unbeschriftete Urnen aus Steingut, ob man selber ein dichtes, schönes Gefäss dafür bereit stellen kann habe ich noch nicht rausgefunden. Der Preis hier ist auch abhängig von der anfallenden Asche.

        Wir persönlich wohnen so, dass wir einen Hund auf dem eigenen Grundstück beerdigen könnten. Wir haben uns aber im Falle des Falles dazu entschlossen unsere einäschern zu lassen und dann die Urne bei uns im Garten zu vergraben. Wir haben im Garten sehr viele Ziegelsteine, da hier früher die Schutthalte eines Ziegelwerkes war. Somit können wir nicht so tief graben wie nötig. Und ich möchte nicht, dass irgendeineer der vielen Füchse hier auf dumme Gedanken kommt. Außerdem möchte ich es den Nachbarskindern nicht zumuten zu erfahren wo ihre Lieblinge jetzt liegen.

        Grüße Ute
        • Antwort von Kandis und Kastanien (abgemeldet) 2
          Re: Hund einschläfern und dann?
          Ein kurzer Anruf bei deinem Tierarzt kann dir die Fragen sicher ganz konkret beantworten...