Haus- & Nutztiere
Von: ѕuреrmаu5, 31.5.2010 19:59 Uhr
Hallo, am Samstag war ich mit meinem Hund im Wald und er war dort in einem Waldsee ordentlich schwimmen. Lucky ist eine richtige Wasserratte und fordert mich immer auf, den Stock reinzuschmeißen. Nachdem er rauskommt und auch schon während des schwimmens röchelt er fast immer, als wenn er ein wenig Wasser in die Atemwege bekommen hätte. Ansonsten gabs aber insofern noch nie Probleme, dachte (und denke immernoch), das ist wohl normal. War ja auch immer nach ein bisschen röcheln und husten dann auch gegessen und ihm gings wieder gut. Nur jetzt hat er immernoch das röcheln und manchmal kommt auch ein bisschen Schaum raus, was er sofort wieder aufleckt. Ich weiß jetzt nicht, ob das schlimm ist, ob er vielleicht beim Stock zerkleinern ein kleines Teilchen in die Luftröhre bekommen hat oder sich erkältet hat oder war das Wasser (was er auch fröhlich getrunken hat) nicht gut???... Er hustet jetzt auch nicht die ganze Zeit, aber schon alle 1 bis 2 Stunden mal. Ansonsten scheint es ihm gut zu gehen, ist noch fit und will auch spielen. Lucky ist gut 4 Jahre alt und ein Mischling (belgischer Schäferhund-Collie-Mix)
Hat jemand schon mal eine solche Erfahrung gemacht? Lieber erstmal abwarten oder zum Tierarzt?
Danke für eure Antworten.



  1. Re: Mein Hund hustet seit 2 Tagen
    Hallo,

    mit "vielleicht" kommst Du nicht weiter.

    Geh zum Tierarzt,der kann die Ursache herausfinden und Deinem Hund helfen.

    Liebe Grüße

    vergißmeinnicht
    • Antwort von Јulе959 0
      Re: Mein Hund hustet seit 2 Tagen
      Hallo,

      ich bin grundsätzlich durchaus in vielen Situationen für Abwarten. In dieser würde ich allerdings auch zu einem Besuch beim TA raten. Das Ganze klingt weniger nach einer Folge des Schwimmens, sondern eher nach einem Fremdköper - allerdings ist das auf Distanz reine Spekulation.

      Grundsätzlich kann ich dir aber raten, deinem Hund die Stöckchen abzugewöhnen. Verletzungen durch Stöcke und Absplitterungen können nur lästig, aber durchaus auch tödlich sein. Es gibt andere Dinge, die man apportieren lassen kann.

      Zudem unterstützt das selbstständige Aufnehmen von Stöcken die Unabhängigkeit des Hundes vom Besitzer. Auch in deinem Fall ist es dein Hund, der das Spiel bestimmt, indem er einfach Stöcke anschleppt. Für die Erziehung an sich ist das keine Erleichterung.

      Schöne Grüße,
      Jule