Umweltschutz & Naturschutz
Von: flоwrіdа (abgemeldet), 13.12.2010 12:22 Uhr
hallo liebe community,

meine cusine hat mir grade gesagt das in ihrer nähe eine biogasanlage gebaut wedren soll. nun haben wir uns gefragt: stinken die nicht furchtbar? oder vewechseln wir da was?



  1. Re: stinken biogasanlagen?
    hallo, meine cusine hat mir grade gesagt das in ihrer nähe eine <a
    href="http://www.stimme.de/regioticker/art16233,2008668"
    target="_blank" rel="nofollow">biogasanlage</a> gebaut wedren
    soll. nun haben wir uns gefragt: stinken die nicht furchtbar?
    oder vewechseln wir da was?
    grundsätzlich sollte eine biogasanlage den gestank auffangen, weil daraus produzieren sie ja ihr gas. ;-)
    wenn die ihr "stink-gas" einfach in die luft ablassen wären sie ja schön blöd, ist ja bares geld für die betreiber.

    ich habe einige biogasanlagen schon besucht und mir ist nie eine geruchsbelästigung aufgefallen.

    ich möchte aber dazu anmerken, dass geruch schon möglich ist, wenn die vorgelagerte logistik nicht ordentlich funktioniert: das vergasungsmaterial wird angeliefert, kann aber noch nicht in den vergärungsprozess eingeglieder werden, weil keine kapazität, darum liegt es dort am betriebsgelände herum und fängt an zu faulen.

    aus dem link ist leider nicht herauszulesen, welche stoffe hier vergast werden.

    lg
    • Antwort von Dеr Völlеr 0
      Re: stinken biogasanlagen?
      Hallo,

      also furchtbar stinken tun die überhaupt nicht. Eher typisch landwirtschaftlich. Maissilage riecht beispielsweise wie Vollkornbrot. Gülle riecht halt, wird bei Biogasanlagen aber kontinuierlich verbraucht und im Endlager gelagert, bis der Gärrest ausgebracht werden kann. Dieser riecht übrigens besser, als wenn direkt Gülle ausgebracht würde.

      Zu störenden Geruchsemissionen kann es bei fehlerhaftem Betrieb der Anlage kommen.
      Z.B. durch ausströmendes Gas (was jedoch durch eine sog. Notgasfackel verhindert werden sollte) oder Leckagen. Auch Kraftverkehr und BHKW stoßen Geruchsemissionen aus, die sich aber auch in Grenzen halten.

      Da in eurem Fall die Biogasanlage jedoch knappe 700m vom nächsten Wohnhaus entfernt entstehen soll, würd ich mir da überhaupt keine Sorgen machen.

      http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/neckarsul...

      Grüße