Verkehrsrecht
Von: fеdеrdеrеrѕtе, 3.4.2013 22:17 Uhr
Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag" befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme ergeben sich? Wer haftet?



  1. Antwort von Αlеxаndеr224 1
    Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
    Mit solchen Gefahren - oft auf Strassen in den Alpen - muss man als Autofahrer wohl leben, wenn man keine großen Umwege in Kauf nehmen möchte.
    Ob die Vollkaskoversicherung ggfls. zahlt ? Keine Ahnung, am besten mal direkt nachfragen...
    Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
    befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
    ergeben sich? Wer haftet?
    2 Kommentare
    • Re^2: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
      Wer nichts zu sagen hat, sollte anderen nicht die Zeit stehlen!
    • Re^3: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
      Sorry, aber werweißwas behauptete, ich sei von Ihnen ausgesucht worden, die Frage zu beantworten. Ferner solle ich auch antworten, wenn ich die Frage nicht beantworten könne.

      Somit bitte bei werweßwas beschweren..:) Im Übrigen hätte ich an Ihrer Stelle längst meine Versicherungsgesellschaft angerufen...
      Wer nichts zu sagen hat, sollte anderen nicht die Zeit
      stehlen!
  2. Antwort von Rüѕbüldt 0
    Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
    Solange die Straßen befahr sind, ist dieses Zeichen als Warnzeichen ähnlich dem Warnzeichen Achtung Wildwechsel gleichzusetzen. Es ist eine reale Gefahr gegeben da es in diesem Bereich bereits öfters zu diesen Vorfällen gekommen ist. Daher fordert dieses Zeichn zu erhöhter Vorsicht und besonnener Fahrweise auf. Der Versicherungsschutz ist insoweit nicht in Gefahr, als kein Vorwurf auf unangepasste Geschwindigkeit oder rücksichtslose Fahrweise gegeben ist. Allerdings inwieweit die Versicherungen versuchen dies besonders Auszulegen ist natürlich immer unterschiedlich.
    Gruß
    Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
    befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
    ergeben sich? Wer haftet?
    4 Kommentare
    • Re^2: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
      ist man nicht "zu erhöhter Vorsicht und besonnener Fahrweise" permanent verpflichtet? Wo brauch man das nicht?
  3. Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
    Dazu kann ich leider nichts sagen. Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
    befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
    ergeben sich? Wer haftet?
    1 Kommentare
    • Re^2: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
      Wer nichts zu sagen hat, sollte anderen nicht die Zeit stehlen!.
  4. Antwort von dіwі.wіllі.t 0
    Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
    Bei diesem Zeichen handelt es sich um eine Warnung an alle, die nicht erkennen können,auf einer Straße, die an einer Felswand vorbeiführt, auch mal durch Witterungseinflüsse Teile abbrechen können und als Hindernis auf der Straße liegen. Diese Teile sind nicht nur für den Betroffenen selber, sondern auch für andere eine Gefahr in sofern, dass kleine Teile von den Reifen hochgeschleudert werden und andere schädigen. Also, nicht nur dicke Felsbrocken.
    Eine solche Straße zu sperren ist m.E. unverhältnismäßig, weil langsam und vorsichtig kann man diese Straßen durchaus benutzen.
    Was die Haftung angeht kann ich nur auf den § 1 StVO hinweisen. Das Schild weist auf die mölglichen Gefahren hin!!!!!
    MfG
    Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
    befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
    ergeben sich? Wer haftet?
    • Antwort von Сlоѕе1086 0
      Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
      Eine Straße, die mit "Achtung Steinschlag" beschildert ist, ist nicht automatisch eine gefährliche Straße. Oftmals ist diese Straße auch die einzige Verbindung zwischen zwei Orten.
      Das Schild besagt nur, dass es dort Steinschläge geben kann. Evtl. nach besonders langen Regenphasen o.ä. oft sind die Straßen auch durch entsprechende Netze gesichert.

      Wenn es zum Steinschlag kommen sollte und entsprechende Sicherungsmaßnahmen ergriffen wurden, haftet der Autofahrer selbst. Es sei denn, die Gemeinde, Landkreis oder der Bund (kommt auf die Straße an) hat hier etwas versäumt.
      Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
      befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
      ergeben sich? Wer haftet?
      2 Kommentare
      • Re^2: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
        Soll das bedeuten, ohne das Schild haftet der Fahrer nicht selbst bei „Steinschlag“? Wer dann und auf welcher Grundlage?
      • Re^3: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
        Das kann ich leider nicht exakt beantworten, das geht mir zu weit ins Zivilrecht. Ich denke, dass es ähnlich sein wird, wie bei Fahrbahnschäden. Wenn z.B. massive Schlaglöcher den Weg säumen und keine Warnschild steht, hat z.B. die Stadt ihre Straßensicherungspflicht vernachlässigt und ist Schadenersatzpflichtig. Hierzu gibt es Urteile.

        Ähnliches könnte ich mir bei einem Streckenabschnitt vorstellen, der tatsächlich Steinschlag gefährdet ist und kein entsprechender Hinweis aufgestellt ist. Sache ist hier jedoch, dass es sich tatsächlich um einen Bereich handeln muss, an dem Steinschläge mir großer Wahrscheinlichkeit mögloich sind. Aber wie gesagt, das ist Zivilrecht und nicht mein Fachgebiet.
        Soll das bedeuten, ohne das Schild haftet der Fahrer nicht
        selbst bei „Steinschlag“? Wer dann und auf welcher Grundlage?
    • Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
      Die Antwort versteh ich nicht. Ich nehm mir Zeit, um zu antworten. Wenn Sie professionellen Rat wollen, müssen Sie halt einen Rechtsanwalt befragen.
      Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
      befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
      ergeben sich? Wer haftet?
      • Antwort von Wаrnесkе 0
        Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
        Hallo ! Das bedeutet doch nicht, das von oben dir was auf das Auto fällt! Das bedeutet das Steine auf der Straße liegen können. Wenn Du da zu schnell fährst und über einen Brocken knallst, hast Du selber Schuld.
        Wenn eine Vollkasko vorhanden ist, wird der Schaden dadurch beglichen.

        Gruß
        1 Kommentare
        • Re^2: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
          Die Frage war:
          Soll das bedeuten, ohne das Schild haftet der Fahrer nicht selbst bei „Steinschlag“? Wer dann und auf welcher Grundlage?

          Wenn Du da zu schnell fährst und über einen Brocken knallst, hast Du selber Schuld. - Das ist übrigens auch ohne das Schild der Fall!
      • Antwort von Ηеrmаnn Βöһm 1
        Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
        Das Zeichen 115 in § 40 der STVO zeigt eine Gefahrenstelle dar, die nur mit entsprechend mäßiger Geschwindigkeit befahren werden darf.
        Die Haftung trifft natürlich nur den Fahrer/Halter bei einem Schaden.
        Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
        befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
        ergeben sich? Wer haftet?
        • Antwort von krаrоmа 0
          Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
          Hallo federdererste,
          danke für Ihre Anfrage. Leider bin ich hier ein wenig überfordert.
          Ich würde Ihnen vorschlagen, diese Frage in dem Forum
          www.123recht.net/forum unter Verkehrsrecht/ Button
          "SUCHE/LOS" links oben zu stellen. Vorher bitte anmelden.
          Verpflichtet zu nichts.
          Oder wenn Sie es rechtsgenau wissen wollen, mit einem
          minimalem Beitrag von einem Rechtsanwalt unter:
          www.frag-einen-anwalt.de/forum beraten zu lassen.

          Ich hoffe Ihnen auf diesem Weg eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und verbleibe

          mit freundlichen Grüßen

          kraroma
          Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
          befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
          ergeben sich? Wer haftet?
          • Antwort von Τіnѕсһеn156 1
            Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
            Gegenfrage: Warum sind Straßen mit einem Gefahrzeichen und dem Zusatz "Straßenschäden" nicht gesperrt? Die Straßen finde ich wesentlich schlimmer als die Steinschlags-Straßen. Bei den Straßen sollte man mit Vorsicht fahren, auch weil vorherfahrende plötzlich aufgrund herabfallender Steine stark abbremsen können. Was Versicherungen angeht bin ich kein Spezialist, aber da das Warnschild aufgestellt ist, haftet wohl der Autofahrer für Schäden. Er hätte ja schließlich auch woanders herfahren können...
            Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
            befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
            ergeben sich? Wer haftet?
            • Antwort von Wоlfgаng 1
              Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
              Hallo ferdererste,

              das Verkehrszeichen 115 / Steinschlag warnt vor eben diesen Steinfällen. Hier sollte die Geschwindigkeit reduziert und sehr konzentriert gefahren werden, da die Möglichkeit besteht, dass Steine auf der Fahrbahn liegen oder auf die Straße fallen. Dieses Zeichen findet man an steilen oder hügeligen Passagen die unmittelbar an Felswänden vorbei führen.
              Die Verkehrssicherungspflicht hat der Eigentümer, i. d. R. der Straßenbaubetrieb.
              Wenn dieses Verkehrszeichen steht, heißt das noch lange nicht, dass die Straße so gefährlich ist, dass sie gesperrt werden müsste!
              Was ist z.B. mit Straßen durch ein Waldgebiet (Wildwechsel) oder eine kurvenreiche Strecke? Dort lauern ja auch Gefahren.
              Was nun die Versicherung betrifft: in einem Schadensfall muss dem Baulastträger (Straßenbaubetrieb) grobe Fahrlässigkeit in der Straßenunterhaltung nachgewiesen werden! Und das dürfte im Normalfall schwierig werden.
              Hier kann nur eine defensive Fahrweise eine mögliche Schädigung vermeiden.

              Freundliche Grüße
              Wolfgang
              Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
              befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
              ergeben sich? Wer haftet?
              • Antwort von Fоро 1
                Re: Gefährliche Straßen nicht gesperrt?
                Guten Tag,
                Straßen die mit den VZ 115-10 oder 115-20 ausgeschildert sind, sind Straßen wie alle anderen auch, heißt, sie stellen eine Verbindung zwischen A und B her und bedingen einer Notwendigkeit. Auf Grund von Errosion und anderen Wettereinflüssen kann es immer wieder mal dazu kommen, dass sich Gesteinsbrocken aus dem Felsmassiv lösen und auf eine angrenzende Fahrbahn stürzen können. Beim befahren solcher Straßen ist sicherlich besondere Obacht walten zu lassen und im Falle von Steinschlag lieber anhalten und andere Verkehrsteilnehmer auf die Gefahrenstelle hinweisen.
                Es gibt ja auch vielerorts Straßen wo auf Wildwechsel hingewiesen wird. Auch dort ist besondere Obacht geboten, denn das Wild wechselt meist unvorhergesehen und ganz plötzlich die Fahrbahn. Deswegen werden Straßen welche durch ein Waldgebiet führen ja auch nicht gleich gesperrt. Und so wird bei einem Schaden durch Steinschlag wie auch bei Schaden durch Wildwechsel immer die Versicherung zur Schadensregulierung eintreten.
                mfg Fopo
                Wieso sind Straßen mit Gefahrenzeichen "Achtung Steinschlag"
                befahrbar und nicht gesperrt? Welche Versicherungsprobleme
                ergeben sich? Wer haftet?