Versicherungen
Von: Αlfrеd, 26.10.2011 15:08 Uhr
Hallo,
wie wird die Einkommensgrenze bei der Krankenkasse Familienmitversicherung von Kindern berechnet wenn das Kind z.B. Lohn aus selbständiger Arbeit und einem Beschäftigungsverhältnis bekommt?
z.b. 3000 Euro selbstänig
und 2000 Euro aus Beschäftigung
ist damit der Wert von 12x 400 Euro überschritten oder können aus der Selbständigkeit Aufwendungen gegengerechnet werden?
Gruß
A.



  1. Antwort von ЕlΒuffо 2
    Re: Einkommensgrenze bei Familienmitversicherung
    Hallo, wie wird die Einkommensgrenze bei der Krankenkasse Familienmitversicherung von Kindern berechnet wenn das Kind z.B. Lohn aus selbständiger Arbeit und einem Beschäftigungsverhältnis bekommt?
    z.b. 3000 Euro selbstänig
    und 2000 Euro aus Beschäftigung
    ist damit der Wert von 12x 400 Euro
    Das bedeutet, dass die 2.000€ aus einem 400-€-Job stammen? überschritten oder können aus der Selbständigkeit Aufwendungen gegengerechnet werden?
    Bei der selbstständigen Arbeit zählen selbstverständlich nicht nur die Betriebseinnahmen sondern auch die Betriebsausgaben. Wenn also die 3.000€ nur die Einnahmen darstellen, können davon noch die Ausgaben abgezogen werden. Ob man damit dann unter diese Grenze kommt, wird man sehen.

    Grüße
    • Antwort von Grаnіnі 0
      Re: Einkommensgrenze bei Familienmitversicherung
      Soll das ein Witz sein? Mit 2000€ + noch was aus Selbständigkeit familienversichert? Nicht lustig!
      2 Kommentare
      • Re^3: Einkommensgrenze bei Familienmitversicherung
        es geht wohl um Jahresbeträge.
        Davon war ich angesichts der Frage, ob damit die Grenze von 12 x 400€ überschritten wäre, auch ausgegangen.
    • Antwort von Βаrmеr 0
      Re: Einkommensgrenze bei Familienmitversicherung
      Aufwendungen in der Selbständigkeit mindern natürlich die Einnahmen. Hauptberufliche Selbständigkeit ist aber ein k.o. für die Familienversicherung.

      Gruss

      Barmer
      • Antwort von RΗW 0
        Re: Einkommensgrenze bei Familienmitversicherung
        Hallo,

        nach § 10 SGB V darf das regelmäßige Gesamteinkommen regeläßig 400 Euro monatlich nicht übersteigen. Bei der selbständigen Tätigkeit dürfen die Betriebskosten abgezogen werden. Es gelteen die steuerlichen Regelungen für den Begriff der Einkünfte (z.B. Abschreibungen, Abgrenzung zu privaten Kosten).



        Gruß

        RHW