Versicherungen
Von: nicc1, 28.1.2009 15:13 Uhr
Hallo,

angenommen, jemand hat 2005 eine Riesterente abgeschlossen, vor einem Jahr den Anbieter gewechselt, und möchte sie jetzt aber kündigen, da dringend Geld benötigt wird.

Weiterhin sei angenommen, dass über zwei Jahre 50 Euro, und weitere zwei Jahre 15 Euro eingezahlt wurden. Insgesamt also ca 1500 Euro.

Bevor der Versicherungsnehmer bei seinem Versicherer anruft, um den Rückkaufswert zu erfragen, möchte er gern wissen, mit was für Kosten er im Höchstfall zu rechnen hat. Insbesondere da er meint von einem Urteil gehört zu haben, welches eine Neuregelung der zulässigen Verwaltungs- und Vertriebskosten betrifft.

Vielen Dank schon einmal fürs Durchlesen!



  1. Antwort von Günther (abgemeldet) 0
    Re: Kündigung einer Riesterrente
    Guten Tag Nicc,
    das ist aber traurig. Aber wenn derjenige sich seiner Sache sicher
    ist- des Menschen Wille ...

    Jede Antwort in Euro und Cent zu Ihrer Frage wäre Käse.
    Derjenige kann entweder anhand seiner Jahresaufstellung
    sehen, wo er steht und zieht dann alle Förderbeträge und den
    in den Bedingungen genannten Stornoabschlag ab oder -
    was einfacher ist, zumal ja die Entscheidung gefallen ist -
    er erwartet die Abrechnung und beschafft sich schon einmal einen
    Tränenbottich bis dahin.
    Gruß
    Günther
    1 Kommentare
    • von Ben2589 0
      Re^2: Kündigung einer Riesterrente
      wenn man sich nur die Beiträge sparen möchte weil evtl. wieder mehr verdient wird in Zukunft. Stundung der Beiträge auf ein jahr oder mehr. Oder einfach die Riester rente ruhend stehen lassen bis zum Eintrittsalter.

      Der rückkaufswert dürfte hier noch nicht sehr hoch sein gerade da die geförderten Beiträge wieder abgezogen werden.