Versicherungen
Von: Oliver, 11.12.2005 15:41 Uhr
Hallo,

momentan bin ich privatversichert, meine Frau gesetzlich. Wie ändert sich die Lage, wenn wir ein Kind bekommen? Das Kind muss ich zusätzlich privat versichern, soviel ist mir klar. Aber wie sieht es mit meiner Frau aus? Sie ist doch noch eine Zeit weiterhin getzlich versichert. Aber wie lange geht das so? Endet das schon kurz nach der Geburt und danach muss auch ich sie privat mitversichern? Oder läuft der gesetzliche Versicherunsgschutz noch länger?

Ich habe zwar schon das Netz durchstöbert, bin aber noch nicht 100%ig fündig geworden.

Ich hoffe, ihr könnt mit helfen.

Danke im voraus

Oliver



  1. Antwort von Denis V. (abgemeldet) 1
    Re: privatversichert mit Familie
    Hallo Oliver,
    hier ist die klare Antwort auf die Du gewartet hast. Das Kind muß nur dann gegen eigenen Beitrag (gesetzlich oder privat) krankenversichert werden, wenn Du mehr als 3.900 € verdienst und außerdem Dein Einkommen regelmäßig über dem Einkommen deiner Frau liegt. Wenn eine Bedingung nicht erfüllt ist, kann das Kind beitragsfrei in der GKV deiner Frau versichert werden. Daß deine Frau während den Schutzfristen der Elternzeit ebenfalls beitragsfrei in der GKV versichert ist wurde schon richtig geschrieben. Privat versicherte Mütter haben es hier nicht so gut. Sie zahlen nicht nur den normalen Beitrag weiter, sondern verlieren auch noch den Arbeitgeberzuschuss. Falls Du mehr als 3.900 € verdienst (und mehr als deine Frau), so kann das Kind nicht mehr beitragsfrei versichert werden. In diesem Fall kannst Du Dir aussuchen, ob Du das Kind lieber privat oder gesetzlich versicherst.

    Gruß
    Denis
    2 Kommentare
    • von Oliver 0
      Re^2: privatversichert mit Familie
      Hallo Dennis,

      Danke für Deine Zusammenfassung. Ich hatte nicht gedacht, dass es sooo kompliziert ist...

      Oliver [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von josef11 (abgemeldet) 0
      Re^3: privatversichert mit Familie
      Hallo,

      nur mal eine Frage:

      Wenn die Frau ein Kind bekommt und privat Versichert war, dann rutscht sie doch in die gesetzliche Zurück, weil sie kein Einkommen mehr hat? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Björn Bause 0
    Re: privatversichert mit Familie
    Hallo,

    momentan bin ich privatversichert, meine Frau gesetzlich. Wie
    ändert sich die Lage, wenn wir ein Kind bekommen? Das Kind
    muss ich zusätzlich privat versichern, soviel ist mir klar.
    Grundsätzlich soll das Kind beim Hauptverdiener versichert sein. Es gibt auch die Möglichkeit das Kind gesetzlich zu versichern. Dann aber freiwillig und gegen Beitrag. Aber wie sieht es mit meiner Frau aus? Sie ist doch noch eine
    Zeit weiterhin getzlich versichert. Aber wie lange geht das
    so? Endet das schon kurz nach der Geburt und danach muss auch
    ich sie privat mitversichern? Oder läuft der gesetzliche
    Versicherunsgschutz noch länger?
    Die Frage zu Deiner Frau ist so nicht zu beantworten. Was macht Deine Frau nach der Geburt, arbeitet sie dann wieder oder will sie zu Hause bleiben und wie lange?

    Liebne Gruß
    Björn Bause
    1 Kommentare
    • von Thorulf Müller (abgemeldet) 0
      Bitte erst Fragen, dann schießen!
      Die Frage zu Deiner Frau ist so nicht zu beantworten. Was
      macht Deine Frau nach der Geburt, arbeitet sie dann wieder
      oder will sie zu Hause bleiben und wie lange?

      Liebne Gruß
      Björn Bause
      Manchmal geht es ja! Der Rest wurde wegen Falschaussage gelöscht!
  3. Antwort von Thorulf Müller (abgemeldet) 0
    Re: privatversichert mit Familie
    Hallo, momentan bin ich privatversichert, meine Frau gesetzlich. Wie
    ändert sich die Lage, wenn wir ein Kind bekommen?
    Im Prinzip ändert sich nichts. Das Kind
    muss ich zusätzlich privat versichern, soviel ist mir klar.
    Das hängt - im Gegensatz zu anderen Angaben hier - davon ab ob Sie mehr verdienen als die JAEG. Das ist bei Arbeitnehmern i.d.R. der Fall, bei Selbstständigen und Freiberuflern aber nicht zwangsläufig. Welchen Status haben Sie? Wie hoch ist Ihr Einkommen? Aber wie sieht es mit meiner Frau aus? Sie ist doch noch eine
    Zeit weiterhin getzlich versichert.
    Auch das hängt davon ab, was Ihre Frau beruflich macht und welchen Status Sie hat! Aber wie lange geht das
    so? Endet das schon kurz nach der Geburt und danach muss auch
    ich sie privat mitversichern? Oder läuft der gesetzliche
    Versicherunsgschutz noch länger?
    Geben Sie mehr Informationen und man kann die Frage beantworten! Ich habe zwar schon das Netz durchstöbert, bin aber noch nicht
    100%ig fündig geworden.
    Das wird sich auch nicht ändern, wenn Sie keine umfangreichen Informationen geben. Das ist in jedem Fall anhand der Rahmenbedingungen zu beurteilen. Ich hoffe, ihr könnt mit helfen.
    Leider wohl nicht!

    Viele Grüße
    Thorulf Müller

    info@derKVProfi.de
    • Antwort von Oliver 0
      Re: privatversichert mit Familie
      Ergänzung:

      Meine Frau war bisher Bankangestellte unter der BBG. Sie beabsichtigt, die ersten (drei) Jahre nach der Geburt nicht zu arbeiten. Und um genau diesen Zeitraum geht es bei der Frage. Wenn Sie dann wieder arbeitet, ist sie doch wieder gesetzlich versichert und das Kind weiter bei mir privat, oder nicht?

      Ich hoffe, die Angaben reichen jetzt...

      Oliver [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      1 Kommentare
      • von Thorulf Müller (abgemeldet) 0
        Re^2: privatversichert mit Familie
        Ergänzung:

        Meine Frau war bisher Bankangestellte unter der BBG. Sie
        beabsichtigt, die ersten (drei) Jahre nach der Geburt nicht zu
        arbeiten. Und um genau diesen Zeitraum geht es bei der Frage.
        In den Elternzeiten ist Sie weiterhin - und zwar beitragsfrei - GKV versichert, weil Sie bei Beginn der Elternzeit versicherungspflichtig war.

        Das Kind kann PKV versichert werden oder freiwiillig in der GKV. Es hätte sogar Anspruch auf Familienversicherung, wenn Ihr Einkommen unter JAEG liegt.

        Ich bin dabei davon ausgegangen, dass Sie mit BBG die JAEG meinen. Die BBG ist etwas anderes (Beitragsbemessung RV bzw. 75% davon KV)

        ":Wenn Sie dann wieder arbeitet, ist sie doch wieder gesetzlich versichert und das Kind weiter bei mir privat, oder nicht?"
        Wenn Sie es privat versichern, dann ja!
        Ich hoffe, die Angaben reichen jetzt...
        Nein, wir bewegen uns immer noch im Bereich der Mutmaßung, weil Ihr Status und Ihr Einkommen noch nicht klar sind! Aber ich habe oben jetzt alle Möglichkeiten gestreift!

        Viele Grüße
        Thorulf Müller

        info@derKVProfi.de