Zoologie (Tierkunde)
Von: Μіrсо Μ., 27.4.2012 00:21 Uhr
Es geht mir hier um "Kausalitäten" in der Biologie. Ich habe gelernt, dass Aussagen wie "Ein Vogel hat Flügel, um zu fliegen" oder "..damit er fliegen kann" aus biologischer Sicht falsch sind. Denn diese Aussagen würden eine aus Sicht der Wisschenschaft nicht nachweisbare Begründung in eine vielleicht auch durch Zufall entstandene Ereignisreihenfolge bringen. (So nach dem Motto "Der Vogel hat Flügel bekommen, damit er fliegen kann".)

Die korrekte Aussage würde meines Wissens nach lauten "Ein Vogel hat Flügel, mit denen er fliegen kann".

Nun wüsste ich gerne, ob aus biologischer überhaupt stimmt, was ich hier von mir gegeben habe.
Begründungen und Quellenangaben sind sehr willkommen.

Vielen Dank!



  1. Antwort von mаrсаү6 2
    Re: Vögel haben Flügel um zu fliegen Falsch?
    Hallo,
    ich bin kein Ornithologe, aber die o.g. Aussage, dass Vögel Flügel haben, um zu fliegen, kann ich auch nicht unterstreichen, da es ja welche gibt, die trotz Flügel nicht fliegen können.
    Flügel sind rein biologisch /anatomisch gesehen der Evolution angepasste Arme und nichts weiter. Und manche Vögel haben damit fliegen gelernt, manche haben sie als Gleichgewichtsstütze, manche zum Schwimmen,...
    Quellen hab ich leider keine vorliegen.
    Hoffe, ich konnte weiterhelfen.
    LG
    • Re: Vögel haben Flügel um zu fliegen Falsch?
      Leider kann ich hier nicht weiterhelfen...
      • Antwort von Νісоlе_V 0
        Re: Vögel haben Flügel um zu fliegen Falsch?
        Hallo Mirco
        Also ein Experte in Biologie bin ich nicht... aber ich würde deine Frage so beantworten:
        Die Aussage "Ein Vogel hat Flügel, um zu
        fliegen" ist eindeutig falsch. Die Lebewesen haben sich ja über Milliarden von Jahren entwickelt und wenn man z. B. den Knochenbau eines Vogels mit dem eines Menschen oder eines anderen Säugers vergleicht, kann man sehen, dass es eigentlich das gleiche Gerüst ist. Jedes Lebewesen hat sich mit den Jahren an seine Umwelt angepasst und sein Aussehen so verändert, dass es sein Leben meistern kann.
        Darum würde ich sagen, dass die Aussage "Ein
        Vogel hat Flügel, mit denen er fliegen kann" korrekt ist. Ausserdem haben Vögel hohle Knochen, was sie extrem leicht macht und ihnen das fliegen erleichtert.
        Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
        Gruss, Nicole
        • Antwort von Τһоrіgrаrg 0
          Re: Vögel haben Flügel um zu fliegen Falsch?
          Hallo.

          Aus wissenschaftlicher Sicht ist es richtig, zu sagen, dass ein Vogel Flügel hat, mit denen er fliegen kann. Es handelt sich hierbei um eine deskriptive Aussage über eine Qualität des Vogels (Er hat Flügel, mit denen er fliegen kann). Diese deskriptive Aussage kann zusätzlich um eine quantitave Aussage (ein Vogel hat zwei Flügel zum Fliegen) erweitert werden.

          Aus evolutionsbiologischer Sicht ist es immer eine heikle Angelegenheit, Kausalität herzustellen. Um im Beispiel zu bleiben: Natürlich kann ein Vogel fliegen, WEIL er Flügel hat. Aber diese spezielle Form der Flügel ist nicht zwingend erforderlich, um fliegen zu können. Insekten haben ein oder gar zwei Paar gänzlich anders aufgebaut Flügel und können dennoch fliegen.
          Auch wäre es aus wissenschaftlicher Sicht falsch zu sagen, dass einem Vogel Flügel wuchsen, DAMIT er fliegen konnte. Evolution ist nicht zielgerichtet. Mutationen (genetisch, morphologisch und was auch immer) entstehen zufällig. Und einige Mutationen bleiben erhalten, weil sie an die nächste Generation weitergegeben werden können, weil sie der Elterngeneration zumindest keinen Nachteil einbrachten.

          Gruß
          Thorigrarg
          • Antwort von Guіdо 0
            Re: Vögel haben Flügel um zu fliegen Falsch?
            Hallo
            Sorry das ich mich erst jetz meld aber ich schau nicht ganz so oft nach..

            Also dass mit dem der Die Spezies X hat die Eigenschaft y damit sie dies und das kann ist falsch Formuliert. Das hisse die Tiere oder das Erbgut hätte sich irgendwann mal „entschlossen“ Flügel auszubilden und dann angefangen sich darauf hin zu verändern. Es Impliziert also einen Vorsatz den es aber nicht gibt.
            Hier muss man zur Begründung die Evolutionstheorie heranziehen.: Stattdessen ist es so, dass die Natur in jeder Generation eine „ Auswahl“ an Mutationen im Erbgut aufweist oder auch „bereitstellt“. Diese Mutationen haben dann ev diese oder jene Eigenschaft des Tieres zur Folge. Der Vogel hat Flügel weil er damit besser ist /war) als andere Organismen.
            Die Theorie besagt das Mutationen zufällig auftreten. Diese –neue- Eigenschaft ist ja im Erbgut hinterlegt .Dies Eigenschaft kann sich aber nur etablieren (bzw erhalten bleiben) wenn sie an die nächste Generation weitergegeben werden kann. Und diese Weitergabe geschieht umso besser je mehr Tiere mit dieser Mutation über leben und sich fortpflanzen da sie – aufgrund dieser Mutation- besser an den Lebensraum angepasst sind oä. Entscheiden ist das diese Mutation ihnen einen Vorteil im „stuggle für Live“(Überlebenskampf) gegenüber den andere Tieren (und den unmutierten übrigen Individuen seiner Spezies) hat.
            Ein Beispiel gefällig: Biolehrbuch der Oberstufe: Birkenspanner haben normalerweise helle Flügel zur Tarnung weil auf hellen Birken „lebend“.
            Also im 19 Jahrhundert traten in England plötzlich dunkle Bilkenspanner auf. Grund: die Birken waren wegen des vielen Rauchs aus Kohleverfeuerung in Haushalt und Industrie durch den Russ so schwartz geworden. So hattendie regulären hellen Birkenspanner plötzlich einen Nachteil: sie waren nun schlecht getarnt sprich schlecht an diesen Lebensraum angepasst. Als dann plötzlich eine Mutation auftauchte die eine Dunkle Färbung ausbildete, waren diese Bilkenspanner im Vorteil weil besser getarnt. Folge: die Hellen wurden öfter gefressen und konnten ihr erbgut seltener weitergeben. Ganz andern die Hellen die aufgrund der bessern Anpassung /Tarnung öfter überlebten und sich fortpflanzten.

            So ich hoff das war verständlich und kommt nicht allzu spät

            Mit freundlichen Grüßen