Corona und die Finanzwelt

Bei allem gebotenem Respekt vor jedem Virus und trotz all der Hysterie um Corona habe ich mich heute gefragt, warum nicht in den Virus investieren?
Anlass war eine mail eines führenden Herstellers von Atemmasken, bei dem ich mich seinerzeit mal eingedeckt hatte und darum in der Verteilerliste war:

" Liebe Kunden,
der Ausbruch des Corona-Virus stellt uns, so wie alle Hersteller von Schutzbekleidung, vor eine große Herausforderung. Die Nachfrage nach Schutzkleidung ist exorbitant gestiegen. Aus diesem Grund sind wir zur Zeit nur noch begrenzt lieferfähig. Dennoch ist unser oberstes Ziel die stabile Versorgung für unsere langjährigen Stammkunden bestmöglich zu sichern.

Wir bearbeiten jeden Auftrag nach Eingangsdatum chronologisch. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bearbeitung länger als gewohnt dauert, obwohl wir rund um die Uhr daran arbeiten.

Wie Sie den Medien entnehmen können, ergreift die chinesische Regierung drastische Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie. Um die nationale Sicherheit zu gewährleisten hat die chinesische Regierung wichtige Produktionsstätten, auch die von XXX- Schutzbekleidung verpflichtet, bis auf weiteres rund um die Uhr ausschließlich für den chinesischen Bedarf zu produzieren. Diese radikale Anordnung wird bedauerlicherweise, nicht nur bei uns, zu Lieferengpässen führen.

Die derzeit verfügbaren Mengen werden wir quotal, entsprechend der Abnahme vom Vorjahr, auf unsere Kunden verteilen. Über unseren Webshop eingegangene Neukundenaufträge müssen wir leider stornieren und voraus bezahlte Beträge zurück erstatten.

Eine Nebenwirkung der Krise ist ein drastischer Preisanstieg der Rohstoffe durch Hamsterkauf. Um die normale Versorgung nach dem Produktionstop rasch wieder herzustellen, wird die Ware u.a. eingeflogen. Die gegenwärtigen außergewöhnlichen Umstände herbeigeführt durch höhere Gewalt, machen es leider auch für uns erforderlich die Preise temporär anzuheben.

Wir bitten daher um Verständnis, dass wir ab sofort die Preise erhöhen müssen. Ebenfalls bitten wir um Verständnis, dass wir aufgrund höherer Gewalt nicht alle eingegangenen Lieferverpflichtungen erfüllen können.

Wir hoffen auf eine baldige Rückkehr des Normalzustands.

Mit freundlichen Grüßen…
Ihre Firma XXX"

Zudem, größere Dimension: Der Ölpreis fällt und fällt.
Kommentar des Heizölportals dazu:

" Chancen/Risiken bzgl. Heizöl-Kaufzeitpunkt:

Einschätzung: Mit dem extremen Preisrückgang der letzten 4 Wochen war nicht zu rechnen. Wegen der Corona Pandemiegefahr stehen die Sorgen über die globale Wirtschaft und die Weltölnachfrage absolut im Vordergrund.
Warterisiko: Die Negativeinflüsse durch den Corona-Virus haben ihr Maximum noch nicht erreicht, aber die Opec wird schnellstmöglich preisunterstützende Maßnahmen ergreifen. Darauf könnten die Ölbörsen reagieren.
Wartechance: Wann der preisliche Boden erreicht ist, ist schwer vorherzusagen.
Solange Chinas Wirtschaft in solchem Umfang stillsteht, wird der Preisdruck bleiben.
Tanken oder abwarten? Tolle Preise. Gut gewartet, kann man sagen.
In dieser Woche mit Weitsicht Heizöl zu bestellen, ist in jedem Fall ein guter Kauf. Allerdings liegt die größte Negativauswirkung der Viruspandemie noch vor uns.

"
(Habe den Namen der Firma geXXXt.)

Das sind 2 Beispiele.
In welche Richtung könnte ein Investment gehen, wenn man sich recht sicher ist, dass das noch lange nicht ausgestanden ist?

in der Regel ist so etwas auch ganz schnell wieder vorbei. Wenn man täglich Handelt könnte man mal gucken ob es Hebelzertifikate der Firmen gibt und das Risiko eingehen. Aber dann muss man auch täglich dabei bleiben, denn der Hebel hebelt es auch in den Keller.

Hat das schon wer den Tankstellen gesagt?

Keine Ahnung wie es in D aussieht, aber in A, wo ich immer tanke, ist es erfreulich günstiger geworden.

So schnell wird das nicht vorbei sein. Sagt mein Bauchgefühl und sagen meine Erinnerungen an die Mikrobiologie. Der Höhepunkt, was die wirtschaftlichen Folgen anbelangt, war es jedenfalls noch nicht.

Täglich handeln, neenee, ich dachte eher an Aktien für mittelfristig.
Und an alles, was an Chinas Schwächephase gebunden ist.

Zwölf Cent in drei Wochen.

Das beste Investment hatte ich gar nicht bedacht:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_osacat=0&_odkw=ffp3+maske&_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=ffp3+maske+DACH&_sacat=0

Fast 400 % Gewinn schon.
Soll ich verkaufen oder halten?

Im Ernst, langsam denke ich, dass das für die Weltwirtschaft eine unangenehme Sache wird und das Finanzsystem erheblich stören könnte.
Auch mit Blick darauf wäre es sinnvoll sich zu positionieren.

Hallo,
ich persönlich habe einfach Volatilität gekauft. Zumal wir da im Augenblick sowieso etwas zu niedrig stehen in meinen Augen, mit Hinblick auf Brexit, US-Wahlen, Corona und der Rezession in Deutschland. In meinem Portfolio ist zweimal der FVSM0 (Jun '20 VStoxx).

Hallo,

Du hast die höheren Weihen. Ich kann mir zwar vorstellen, wie so ein Kontrakt funktioniert, traue mich aber nicht, so was zu kaufen.

Viel Erfolg, Hans-Jürgen Schneider

Ich fasse es wirklich nicht.
Einkaufspreis vor paar Jahren 2-3Euro, heute auf ebay 20-30 Euro.
Dabei wissen die meisten nicht mal wie man die ordentlich benutzt.
Es wird hysterisch.
Ob die noch steigen?