Giraffen-Kuchen

Habt ihr so etwas schon mal gesehen? Diese außergewöhnliche Biskuit-Rolle sieht so toll aus, dass sie fast zu schade zum Essen ist. Wir gehen mit euch auf Geschmacks-Safari und zeigen euch, wie ihr einen Kuchen mit Giraffen-Muster erstellt.

Giraffenkuchen-Fertige-Biskuitrolle

Biskuit-Rolle mit „Giraffen-Print“. Screenshot: Sallys Welt.

Die 27-jährige Sally ist eine der erfolgreichsten Food-Bloggerinnen in Deutschland. Auf ihrem Youtube-Channel „Sallys Welt“ erklärt die charmante Badenerin, wie man einen Kuchen backt, der optisch dem braun-gefleckten Fell einer Giraffe ähnelt.

Los geht’s:
Im ersten Schritt zeichnet Sally das Muster auf ein Stück Backpapier und legt es umgedreht auf ein Backblech. Das Muster scheint durch das Papier durch und ist gut zu erkennen. Nun wird eine kleine Menge heller Biskuitteig vorbereitet und in einen Spritzbeutel mit schmaler Spritztülle gefüllt.
Damit zeichnet Sally nun vorsichtig das vorgezeichnete Muster nach. Danach kommt das Blech schon mal für ca. 3 Minuten in den Backofen. Die Linien müssen nicht ganz durchbacken sondern sollen nur kurz antrocknen.

Das Muster scheint durch das Papier und kann mit Teig nachgezeichnet werden. Screenshot: Sallys Welt.

Anschließend erstellt Sally einen kakaohaltigen, dunklen Biskuitteig. Dieser wird nun einfach auf das Muster gegeben und glatt gestrichen. Gemeinsam wandert alles nochmal in den Ofen.

Das getrocknete Muster verschwindet unter einer Schicht Schoko-Teig. Screenshot: Sallys Welt.

Sobald der Teig durchgebacken ist, dreht Sally diesen mit Hilfe eines Backpapierstückes um und legt ein befeuchtetes Küchentuch auf den Kuchen. Auf dieser Seite könnt ihr das Muster nun bereits erkennen. Der Kuchen wird nun noch einmal gedreht, sodass das Tuch unter dem Kuchen liegt. Jetzt könnt ihr den Teig inklusive Tuch zu einer Rolle wickeln. Diese sollte dann erstmal ganz auskühlen.

Der Teigboden wird mitsamt des Küchentuchs eingerollt und muss nun abkühlen. Screenshot: Sallys Welt.

Nun erstellt Sally noch eine Füllung aus Sahne, Quark und Schokosplittern, die sie auf den abgekühlten Biskuit streicht. Als kleines Extra kommen noch grobe Bananenstücke an die Längsseite der Füllung. Je nach Geschmack könnt ihr natürlich auch eine andere Füllung wählen. Mit Hilfe des Küchentuches kann die Rolle nun abermals aufgewickelt werden. Vor dem Servieren sollte sie noch etwa 1,5 Stunden im Kühlschrank durchziehen.

Ausrollen, mit der Füllung bestreichen und wieder einwickeln. Screenshot: Sallys Welt.

Gut gekühlt ist die Rolle servierfertig und kann angeschnitten werden. Mmmhhh! Screenshot: Sallys Welt.

Smiling_giraffe_as_it_faced_the_camera Schleck!

Mehr tolle Küchentricks findest du hier:

Werde Fan unserer Küchentricks-Facebook-Seite: www.facebook.com/kleinekuechentricks

1 Like