Wie genau sind die Angaben der Fitnes-Armbänder/Smartwatches bezüglich Blutdruck, Puls und Sauerstoffgehalt (Oximeterfunktion)?

Fitnessarmbänder und -Uhren gibt es mittlerweile mehr als genug. Und es klingt märchenhaft, was diese Dinger angeblich können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Dinger den Blutdruck messen können bzw. ein EKG aufnehmen. Bei meinem letzten EKG hatte ich mindestens 5 (fünf) Elektroden am Körper. Pulszähler und Oximeterfunktion kann ich mir vorstellen.
Deshalb meine Frage:
Kann mir jemand sagen, wie die Angaben der Fitnessarmbänder sich zu den tatsächlichen Werten verhalten. Wie genau sind die angezeigten Werte? Ist es sinnvoll auf f diese Angaben zu vertrauen?

Eine Uhr mit diesen Funktionen ersetzt keinen Arzt.
Anhaltspunkte kann sie geben, wird jedoch aufgrund der physiologischen Situation (Uhr wird über den Tag in Bewegung getragen) genau niemals die Genauigkeit (Messung in Ruhe) der ärztlichen Untersuchung haben. Auch ist und reagiert jeder Körper anders.

Vertrauen würde ich zunächst in meinen Körper. Ok, ich kann jetzt nur von niedrigem Blutdruck reden, aber da werden mir dramatische Abweichungen vo „gut“ doch sehr deutlich mitgeteilt.

Hi!

Wie schon gesagt: Sie ersetzen keinen Arzt, können aber einen Anhaltspunkt geben, einen aufzusuchen.

Sie sind zwar bei weitem nicht so genau wie die Messung beim Arzt, es reicht aber, um einen ungefähren Überblick zu bekommen, wie sich bspw. der Puls beim Sport erhöht o.ä.

Ich habe genau zwei Uhren gefunden, die den Blutdruck messen können, frage mich allerdings, wie das auch nur halbwegs zuverlässig funktionieren kann, der Rest kann - von den Körperwerten - eigentlich nur die Herzfrequenz messen, Oximeterfunktion ist ja meist nur mit einem Extragerät möglich (wobei ich mich wieder frage, wie das nur mit einer Armbanduhr funktionieren soll)

Grüße,
Tomh

Für die Genauigkeit muss der Anwender natürlich schon mithelfen. Armhaltung und so. Was sie aber nicht von den Dingern aus der Apotheke unterscheidet.

Unter einer Armbanduhr ist es genauso dunkel wie in einem Fingerclip. Also: warum sollte es nicht funktionieren?

Zum EKG:
https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article190674005/EKG-Geraete-im-Test-Diese-Wearables-warnen-vor-dem-Schlaganfall.html

Meine bisherigen Erfahrungen ergeben folgendes:

  1. Pulsmessung erfolgt zuverlässig.
  2. „Blutdruckmessung“ ist keine Messung. Die Abweichungen von einer normalen Messung betragen fast regelmäßig über 10mm Hg.
  3. Oximeterfunktion ist zuverlässig. Die Messung erfolgt wie beim Arzt optisch über im Boden der Uhr eingebaute LED und Fotodiode.

wilbob05