Expertenwissen
Von: , 07.08.2009 20:51 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,

kann ein anwalt ohne eigene niederlassung, ohnen telefonbucheintrag und ohne kammerzugehörigkeit als anwalt öffentlich auftreten und mandanten betreuen?

beste grüße und danke

carlo

7 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 3 Minuten 0 hilfreich
    Re: recht
    Wer einer Rechtsanwaltskammer nicht angehörig ist, ist kein Anwalt. Anwalt wird man erst durch Zulassung durch die betreffende Rechtsanwaltskammer.

    Viele Grüße! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von nach 6 Minuten 0 hilfreich
      Re^2: recht
      recht herzlichen dank, dachte ich fast, gibt aber doch welche, die so auftreten....gilt dies auch für diplom-juristen (alt-ddr)? carlo [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von nach 9 Minuten 0 hilfreich
        Re^3: recht
        Das gilt grundsätzlich. Bei Diplom-Juristen aus der ehem. DDR wird lediglich die frühere Ausbildung als für die Zulassung ausreichend anerkannt.
        Erst mit Zulassung durch die Kammer wird man Rechtsanwalt (siehe § 12 Absatz 4).

        § 12 Zulassung (Bundesrechtsanwaltsordnung)
        (1) Die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft wird wirksam mit der Aushändigung einer von
        der Rechtsanwaltskammer ausgestellten Urkunde.
        (2) Die Urkunde darf erst ausgehändigt werden, wenn die Bewerberin oder der Bewerber
        vereidigt ist (§ 12a) und den Abschluss der Berufshaftpflichtversicherung (§ 51)
        nachgewiesen oder eine vorläufige Deckungszusage vorgelegt hat.
        (3) Mit der Zulassung wird die Bewerberin oder der Bewerber Mitglied der zulassenden
        Rechtsanwaltskammer.
        (4) Nach der Zulassung darf die Tätigkeit unter der Berufsbezeichnung "Rechtsanwältin"
        oder "Rechtsanwalt" ausgeübt werden. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • Antwort von nach 18 Minuten 0 hilfreich
          Re^4: recht
          nochmals danke, als wohl denn doch idealistischer ausgeprägter mensch habe ich heute mal wieder erleben müssen, dass man versucht über titel andere zu schröpfen. meine anfrage soll nicht in eine beratungsanfrage ausarten, nur zum hintergrund: abmahnung erhalten wegen ??? anwaltsschreiben, mandant nur dafür im internet getürckt, keine adresse im net, kanzleianschrift fehlanzeige, in der kammer bundesweit nicht zu finden, aber briefkopf mit rechtsanwalt und dicke rechnung...also nochmals besten dank, die auskunft beruhigt zunächst...schönes wochenende....carlo [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von nach 22 Minuten 0 hilfreich
    Re: recht
    Wer nicht Mitglied einer Rechtsanwaltskammer ist, gehört nicht zur Rechtsanwaltschaft, ist kein Rechtsanwalt und darf sich auch nicht so bezeichnen.

    Voraussetzung für die Zulassung als Rechtsanwalt (die von der Kammer ausgesprochen wird) ist u. a. die Angehörigkeit zu einer oder die Unterhaltung einer Kanzlei. Wer keine Kanzlei unterhält und keiner Kanzlei angehört, verliert die Anwaltszulassung.

    Wer nicht Rechtsanwalt ist, darf - bis auf wenige Ausnahmen - keine entgeltlichen Rechtsdienstleistungen erbringen.


    Soliton [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von nach 34 Minuten 0 hilfreich
      Re^2: recht
      danke für die information; gelten die wenigen ausnahmen für gebührenpflichtige abmahnungen im internet? ...carlo Wer nicht Mitglied einer Rechtsanwaltskammer ist, gehört nicht
      zur Rechtsanwaltschaft, ist kein Rechtsanwalt und darf sich
      auch nicht so bezeichnen.

      Voraussetzung für die Zulassung als Rechtsanwalt (die von der
      Kammer ausgesprochen wird) ist u. a. die Angehörigkeit zu
      einer oder die Unterhaltung einer Kanzlei. Wer keine Kanzlei
      unterhält und keiner Kanzlei angehört, verliert die
      Anwaltszulassung.

      Wer nicht Rechtsanwalt ist, darf - bis auf wenige Ausnahmen -
      keine entgeltlichen Rechtsdienstleistungen erbringen.


      Soliton




      Liebe/-r Experte/-in,

      kann ein anwalt ohne eigene niederlassung, ohnen
      telefonbucheintrag und ohne kammerzugehörigkeit als anwalt
      öffentlich auftreten und mandanten betreuen?

      beste grüße und danke

      carlo
      • Antwort von nach einer Stunde 0 hilfreich
        Re^3: recht
        Nein, das ist sicherlich keine Ausnahme.

        Soliton [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]