Expertenwissen
Von: , 10.09.2009 20:55 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,

Ich brauche dringend deinen fachmännischen Rat! Es geht um eine Prüfung in der Uni, die ich um 1. Punkt nicht bestanden habe:( Allerdings finde ich eine Frage sehr strittig.
" Welcher Bestandteil des Zahns ähnelt in seiner biochemischen Zusammensetzung am ehesten dem Knochengewebe?"

ICh hatte DENTINUM, richtig gewertet wurde aber CEMENTUM!
ICh bin aber nach wie vor der Meinung es wäre Dentinum. Wäre sehr dankbar über RAt. Es wäre klasse mit Literaturverweis...


Vielen Dank schonmal vorab!

F. Gjoni

5 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 44 Minuten 0 hilfreich
    Re: biochemie
    Hallo Florian,

    leider kann ich Dir nicht wirklich weiterhelfen, da ich selber wenig Ahnung vom Zahnaufbau habe.

    Zumindest laut Psychrembel 259. Auflage wäre Cementum aber eher richtig
    "Zahnzement: [...]besteht aus einer mineralisierten, kollagenen Fasern enthaltenden, bzgl. ihrer chem. Zusammensetzung dem Knochen ähnelnden Grundsubstanz [...]"
    Während bei Dentin zumindest nichts von Knochen steht. Sondern nur von "[...] org. Bestandteilen (vorwiegend kollagenen Fibrillen) [...] Bildung zunächst als organisches Pädentin, das nach einer Reifungsphase, ausgehend von sich konzentrisch vergrößernden Mineralisationszentren, verkalkt wird [...]"

    Für mich liest sich das mal so, also ob Cementum richtig wäre. Aber wie schon geschrieben, ich bin was das angeht auch auf Literatur angewiesen die ich erst mal suchen müsste und dann nicht mal eben so schnell lesen und nachvollziehen kann. Vielleicht solltest Du noch jemand anderen Fragen.

    Viele Grüße,

    Martin
  2. Antwort von nach einer Stunde 0 hilfreich
    Re: biochemie
    tut mir leid, das scheint mir eher eine medizinische frage zu sein, da kann ich nicht helfen. sorry.
  3. Antwort von nach 12 Stunden 0 hilfreich
    Re: biochemie
    Lieber Florian,
    leider kenn ich mich in diesem Berecih nicht wirklich aus. Drück dir aber die Daumen, dass dir jemand anderes weiterhelfen kann.

    MfG
    Andrea Kemkers
  4. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: biochemie
    Hallo Florian!

    Entschuldige bitte die verspätete Antwort aber gestern funktionierte dieser Server irgendwie nicht (richtig)....

    Ich bin nun nicht unbedingt ein Experte in Sachen Zähne und Knochen (die Biochemie ist ja nun ein sehr weites Feld) aber ein Blick in Google lässt im Allgemeinen das Dentin als knochenähnliche Substanz eines Zahnes identifizieren - genau wie das Cementum:

    Dentin

    Dentin ist der Hauptbestandteil des Zahnes. Es hat eine gelbliche Farbe und einen knochenähnlichen Charakter.

    Die organischen Bestandteile sind:

    * vorwiegend Bindegewebe mit Kollagenfasern und Interzellularsubstanz
    * Dentinkanäle vom inneren zur Peripherie; Ursprung der Kanäle: Ondontoblasten (Dentinzellen)
    * Dentinkanäle verlaufen in der Wurzel waagerecht, in der Krone steil ansteigend
    * in Dentinkanälen befindet sich Blutplasma (zuständig für Ernährung des Zahnes, dient der Vitalität)
    * jeder Dentinkanal hat lange Fortsätze (TOMES’sche Fasern), dient der Sensibilität des Zahnes

    Die anorganischen Bestandteile sind Mineralstoffe (in Kugelform) wie Na, K, Ca, Mg, Fe, N 2, P, Kalk in Form von Calciumkorbonat.

    Cementum

    Das Cementum wird im Deutschen als Zahnzement bezeichnet. Es ist knochenähnlich und besteht zu 65% aus anorganischen und zu 35% aus organischen Bestandteilen. Es ist die weichste Hartsubstanz des Zahnes und liegt im Wurzelbereich der Dentinschicht auf.

    Quelle: http://www.zahnaufbau.de/zahn.html

    Im Wehner, Gehring "Zoologie" findet sich hingegen:

    "Am Säugerzahn ist neben Dentin und Schmelz noch das Knochengewebe Zement beteiligt...."

    Ich bin mir nicht sicher ob obige Passagen wirklich hilft - sprich vielleicht einfach mal mit Deinem Prof und vielleicht wird die Antwort ja wenigstens noch zu einem Teil gewertet....

    Viel Glück!

    Svenja
  5. Antwort von nach 6 Tagen 0 hilfreich
    Re: biochemie
    Hi Florian!

    Ich habe nach Literatur gesucht, bei Cementum auch jede Menge gefunden... zu
    dentinum zwar auch, allerdings nichts was Dir weiterhilft, "Dentinum SF gray" ist ein
    Pilz...

    Mal davon abgesehen sollte das Bestehen der Prüfung nicht allein von dieser Frage
    abhängen... hoffentlich kannst Du die Prüfung wiederholen...

    Viel Erflog,

    mat