Expertenwissen
Von: , 03.11.2010 17:46 Uhr

Nächstes Jahr im Sommer werd ich mein Abi machen und will danach endlich mal raus. Aus dem Grund haab ich mir gedacht, ne Rundreise durch die USA für (kommt jetzt natürlich ganz aufs Budget an und wie teuer das ganze wird) max 2 monate wär doch mal was. hat irgendwer Erfahrungen damit? oder kann mir tipps geben wie man sich allein, als Mädchen unbeschadet durch die USA schlängelt?
lg Theresa.

4 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 14 Stunden 0 hilfreich
    Re: Rucksacktour durch die USA
    hat irgendwer Erfahrungen damit? oder kann mir tipps geben wie man sich allein, als Mädchen unbeschadet durch
    die USA schlängelt?
    Moin Theresa,

    da bin ich ganz ungeeignet, weil Mann. :-)
    Ganz allgemein kann man aber sagen, je preiswerter man/frau durch die USA reisen will, um so höher sind die Gefahren.

    LG Hendrik
  2. Antwort von nach 16 Stunden 0 hilfreich
    Re: Rucksacktour durch die USA
    da kann ich leider nicht helfen
        • Antwort von nach 12 Tagen 0 hilfreich
          Re: Rucksacktour durch die USA
          Liebe Theresa,
          ich habe einige Rucksackreisen durch die USA unternommen und rate Dir folgendes:
          Nimm nicht nur eine Kreditkarte mit (hat bei mir schon mal den Geist aufgegeben und kostet zudem hohe Gebühren beim Geldabheben) sondern auch Traveller's cheques. Du bekommst sie bei jeder deutschen Bank und sie sind von American Express ausgestellt. Die sind auf jeden Fall besser als Bargeld.
          Wenn das Geld für Hotels nicht reicht, dann suche Dir Hostels bzw. Backpackers - Jugendherbergsausweis mitnehmen! Dort kann man gut für wenig Geld übernachten, bekommt meistens noch ein Frühstück und tolle Tips von anderen Rucksackreisenden.
          Spezielle Informationen in Sachen Sicherheit habe ich mir aus den Büchern von Rüdiger Nehberg geholt. Gut, Du willst nicht in den Dschungel, aber er hat auch zum Thema "Alleinreisende Frauen" einiges zu sagen. Zudem habe ich zwei Bücher aus dem Reise-know-how-Verlag (gibt's meines Wissens beim Deutschen Jugendherbergsverband): "Als Frau allein unterwegs" und "Schutz vor Gewalt und Kriminalität unterwegs".
          Per Anhalter würde ich nicht fahren, obwohl die Entfernungen in den USA gewaltig sein können und man in die Nationalparks zu Fuß nicht kommt. Aber die Busse - z. B. Greyhound - fahren meistens hin. Die Amerikaner sind außerdem sehr hilfsbereit, das fand ich immer sehr angenehm.
          Für alle Fälle hatte ich auch immer die Adresse / Telefonnummer von der Deutschen Botschaft vor Ort mit und eine beglaubigte Kopie vom Reisepaß und dem Impfausweis sowie ein Ersatz-Paßfoto. Sollten Dir Deine Papiere trotz aller Vorsichtsmaßnahmen abhandenkommen, wirst Du froh sein, das alles bei Dir zu haben.
          Und ich habe mein Ticket, meine Papiere und mein Geld immer(!) in einer flachen Tasche gehabt, die ich um den Bauch gewickelt habe. Ich bin unterwegs sehr mißtrauisch, auch anderen Reisenden gegenüber, aber ich bin auch bei den wildesten Reisen immer heile ud mit schönen(!) Erfahrungen nach Hause gekommen.
          Ich wünsche Dir eine wunderschöne Reise! Wenn Du auf Dich aufpaßt, wird sie ein tolles Erlebnis, und ich freue mich für Dich, daß Du das machst!
          Liebe Grüße,
          Ute
          • Antwort von nach 12 Tagen 0 hilfreich
            Re^2: Rucksacktour durch die USA
            vielen dank für die tipps!
            kurze frage zur verständlichkeit: was ist denn ein Backpackers - Jugendherbergsausweis und wo bekommt man sowas her?
            liebe grüße!
            Jetzt auf diese Frage antworten!