Expertenwissen
Von: , 14.12.2009 14:41 Uhr
Guten Tag,

ich schreibe gerade meine Diplomarbeit und habe eine Fragebogenuntersuchung durchgeführt. Nun habe ich eine eine Hypothese mit SPSS mit dem t-Test berechnet aber irgendwie habe ich Schwierigkeiten bei der Ergebnisinterpretation. Könnt Ihr mir vielleicht sagen, woran ich erkenne, ob ein Ergebnis signifikant ist bzw. ab wann es signifikant ist?
Dies sind meine Ergebnisse:

Test bei unabhängigen Stichproben
Levene-Test der Varianzgleichheit
Varianzen sind gleich:
F= .179
Signifikanz ,673
T-Test für die Mittelwertgleichheit:
T= 1,488
df= 77
Sig. (2-seitig)= ,141
Mittlere Differenz ,903
Standardfehler der Differenz= ,607
95% Konfidenzinterwall: Untere= -,305 Obere 2,112

Varianzen sind nicht gleich:
T-Test für die Mittelwertgleichheit:
T= 1,814
df= 3,515
Sig. (2-seitig)= ,154
Mittlere Differenz ,903 Standardfehler der Differenz= ,498
95% Konfidenzinterwall: Untere= -,558 Obere 2,365


Ich möchte gar nicht meine Aufgabenstellungen von anderen beantwortet haben, ich würde nur gerne an diesem Beispiel lernen, wie ich Ergebnisse interpretiere.

Vielen vielen Dank, würdet mir total helfen!!!

4 Antworten zu dieser Frage
    • Antwort von nach 15 Minuten 0 hilfreich
      Re: T-test Ergebnisinterpretation
      hallo

      hab grad nicht viel zeit drumm nur kurz

      wenn die Sign. 0,000 - 0,005 wäre dann ist es hochsignifikant da das konfidenzinervall 95 & ist ist das signifikanzniveau 5 %


      LG Mario


      Ps einfach nochmal melden wenns fragen gibt
    • Antwort von nach 19 Stunden 0 hilfreich
      Re: T-test Ergebnisinterpretation
      Sorry, habe momentan keine REssourcen. Ist aber eine Standardfrage, ich empfehle F. Brosius, SPSS 11 (oder höher) zum Selbstlesen

      Viel Erfolg
  1. Antwort von nach 19 Stunden 0 hilfreich
    Re: T-test Ergebnisinterpretation
    Guten Tag
    Ein Ergebnis ist dann signifikant wenn der Sig.-Wert kleiner ist als .05. In deinem Fall also nicht und du kannst aufgrund dieser Ergebnisse nicht sagen, dass die Gruppen sich in ihrem Mittelwert unterscheiden.
    Das sieht man auch am Konfidenzinterwall, denn mit 95%iger Wahrscheinlichkeit liegt die Differenz zwischen den Gruppen zwischen -.558 und 2.365. Die Differenz kann also 0 sein.
    Viel Erfolg mit der Diplomarbeit
  2. Antwort von nach 705 Tagen 0 hilfreich
    Re: T-test Ergebnisinterpretation
    Guten Tag!

    Es stimmt, wenn man schnell über die Ergebnisse schaut, dann bezeichnet dein p-Wert, die maximale wahrscheinlichlichkeit unter annahme der nullhypothese, dass dieses Ergebnis eintritt. Häufig wird das p mit dem Alpha Kriterium verwechselt. Beachten sollte man drüberhinaus, dass du du eine genügend starke power hast. Darunter versteht man die Wahrscheinlichkeit, einen Effekt einer bestimmten apriori definierten Größe zu entdecken, unter der Annahme , dass er auch so in der Population vorhanden ist. Mehr dazu findest du auch unter http://www.musicians-on-stage.de/?p=396

    Herzliche Grüße!
    Jetzt auf diese Frage antworten!