Expertenwissen
Von: , 03.01.2010 16:35 Uhr
Hallo zusammen,
ich bin 16 Jahre alt und mache zur zeit meinen mittleren Abschluss mit Q-Vermerk auf einer Realschule in Deutschland.
Letztens habe ich einen kleines Urlaub mit meiner Mutter in die Schweiz gemacht.
Mir persönlich hat es dort seht gut gefallen ( der Umgang der Menschen ist anders und das Leben ist ruhiger als in Deutschland) und ich könnte mir vorstellen auch dort zu studieren.
dann hat meine Mutter den Vorschlang gemacht, auch sofort in der Schweiz mein Abitur zu machen.
Wäre das eine gute Idee?
und wie ist eigentlich das Schulsystem in der Schweiz?
ich habe auch gehöert dass man eine weitere Fremdsprache braucht (zb.Französisch oder italienisch)

danke schon mal für Antworten =)
LG
Vanessa

7 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 17 Stunden 0 hilfreich
    Re: Abitur in der Schweiz
    Hallo Vanessa,

    leider kann ich dir nicht gross weiterhelfen. Ich lebe zwar in der Schweiz, komme aber auch aus Deutschland und bin hier nie zur Schule gegangen.
    Ein paar grundsätzliche Informationen kann ich dir höchstens anbieten:

    So wie in Deutschland Schule Ländersache ist, so ist in der Schweiz Schule eine Sache des jeweiligen Kantons. Es wäre also durchaus praktisch, wenn du schon weißt in welchem Kanton du in die Schule gehen möchtest um dann auch die richtigen Stellen zu kontaktieren. An wen du dich dabei wenden musst weiss ich allerdings nicht. Eventuell kriegst du online Hilfe bei berufsberatung.ch. Dort gibt es auch Studienberatung und ich könnte mir vorstellen, dass sie sich auch mit schulischen Angelegenheiten auskennen.

    Die schweizer Botschaft solltest du auf jeden Fall anrufen oder eine Email schreiben, denn zuerst brauchst du ja eine Aufenthaltsbewilligung für die Schweiz.

    So, was weiss ich denn sonst noch so von der Schule hier. Jedenfalls ist hier Ganztagesschule von morgens bis abends (mit Mittagspause). Mittwoch Nachmittag ist frei. Um Missverständnissen vorzubeugen hier noch etwas wichtiges: Erstens sind die Noten hier umgekehrt zu Deutschland, sprich die 6 ist die beste Note, 1 die schlechteste. Zweitens, hier in der Schweiz gibt es auch eine Realschule aber während sie in D eine „höhere“ Schule ist, ist die Realschule hier für die „schlechteren“ Schüler. Ich könnte es auch so beschreiben: die deutsche Realschule ist hier die Sekundarstufe, die schweizerische Realschule wäre in Deutschland die Hauptschule. Viele Gelegenheiten für Missverständnisse . Wenn du hier übrigens das Abitur machen willst, dann heisst das hier an vielen Orten Matura. Und das Gymnasium heisst an einigen Orten Gymnasium, an anderen Orten Kantonalschule (Kanti) und wieder woanders Biz (oder so).

    Mit den Fremdsprachen ist das hier eine ewige (nachvollziehbare) Diskussion. Es geht darum, welche Fremdsprachen Pflicht sind. Die Schweiz ist ja viersprachig und die einen sagen, dass die Schüler erst mal die Sprachen des eigenen Landes lernen sollen, vor allem Französisch. Die anderen sagen, dass es ohne Englisch nicht geht. Deshalb ist es von Kanton zu Kanton anders und nix is sicher. Höchstwahrscheinlich wird aber Französisch gefordert. Ich denke aber, dass es Sonderregeln für Ausländer gibt, denn es ist ja kaum möglich schnell mal vier Jahre Französischunterricht nachzuholen.

    Das war’s auch schon mit meinem Wissen zur Schule in der Schweiz. Ansonsten muss ich dich noch „warnen“. Ein Urlaub in einem anderen Land ist immer schön. Alltag sieht anders aus. Ich sag es dir ganz klar: Du bist als Deutsche nicht willkommen. Du bist als Deutscher in der Schweiz ungefähr so beliebt wie als Türke in Deutschland. Das kommt daher, dass seit der Grenzöffnung die Schweiz von Deutschen praktisch überrannt wird. Dass dir die andere Mentalität der Schweizer gefällt, bedeutet nicht automatisch, dass den Schweizern DEINE Mentalität gefällt. Freunde zu finden ist sehr schwer. Nett sind alle zu dir aber erwarte keine Einladung. Nun gut, du bist weiblich… wenn du auch noch hübsch bist findet sich wohl immer und überall Kontakt ;-)

    Die Sprache: Während deines Urlaubs wurde wahrscheinlich Deutsch mit dir gesprochen. Das war nicht Schweizerdeutsch. Du wirst am Anfang wahrscheinlich erst mal kein Wort verstehen, wenn dann richtig „buredütsch“ geredet wird. Aber das lernt man dann schon noch, als junger Mensch sowieso.

    Falls das alles jetzt negativ geklungen hat, dann nur deshalb um dich zu warnen. Ich liebe die Schweiz mit allem drum und dran und ich kann die Schweizer gut verstehen. Ich will dich nur warnen, dass du jetzt durch die Rosarot-Urlaubsbrille voreilige Schlüsse ziehst. In Deutschland sein Abitur nachholen ist schon schwer aber das Ganze wird bestimmt nicht leichter, wenn man sich noch in ein anderes Schulsystem umgewöhnen musst.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg, bei allem was du machst.

    Walter
    • Antwort von nach 22 Stunden 0 hilfreich
      Re^2: Abitur in der Schweiz
      Hallo Walter,
      Vielen Dank für deinen ausführlichen und sehr informationsreichen Brief.
      Es hat mir sehr weitergeholfen zu wissen, wie die Schweizer über die Deutshen denken.
      Jedoch habe ich keine deutschen Wurzeln, sondern bin in der Ukraine geboren und lebe seid etwa 13 Jahren in Deutschland.
      Freunde sind mir jedoch sehr wichtig.
      Ich bin ziemlich offen und komme mit den Menschen ziemlich gut zurecht.
      Ich möchte aber nicht in der Schweiz studieren bzw mein Abitur machen weil ich mal Lust dazu hatte.
      Mir gefällt es in Deutschland einfach nicht, weil ich hier wie ein Ausländer und nicht wie ein Mensch behandelt werde. Das Leben hier ist auch ziemlich hektisch und macht einen verrückt. Vielleicht mag es jetzt ziemlich verrückt oder rassistisch klingen aber so empfinde ich das Leben in Deutschland.
      Kannst du mir denn vielleicht weiterhelfen in welchem Kanton ich die meisten Chancen hätte, wo auch nicht viel französisch oder italienisch gesprochen wird?
      Da wäre es doch besser eine Schule eher im Nordn zu besuchen, oder?
      Naja das wars erst mal mit meinen Fragen=)
      und Danke noch mal für deine Antwort!!!!
      LG
      Vanessa
      • Antwort von nach 23 Stunden 0 hilfreich
        Re^3: Abitur in der Schweiz
        Hallo Vanessa,

        Ausländer wirst du auch in Schweiz bleiben und Hektik gibt es auch hier, da ist die Schweiz kein Paradies aber ich will dir ja nicht deinen Traum ausreden.

        Französisch wird in der Westschweiz gesprochen. Grob kann man sagen, alles was westlich von Bern liegt. Italienisch wird nur im Tessin gesprochen. In Graubünden, ganz im Osten wird noch Rätoromanisch von ein paar Leuten gesprochen aber die Sprache ist eigentlich am aussterben (bitte steinigt mich nicht ;-)

        Der ganze Rest spricht Deutsch.

        Walter
        • Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
          Re^4: Abitur in der Schweiz
          Wie kommt es eigentlich dass du als Deutscher aufgenommen wurdest?
          du bist doch nicht in der Schweiz geboren und hast da doch auch nicht gelernt oder?
          LG
          Vanessa
          • Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
            Re^5: Abitur in der Schweiz
            Die Liebe machts möglich :-)

            Meine Frau ist Schweizerin und dadurch kommt man natürlich gleich in ein bestehendes Verwandtschafts- und Freundesnetz. Das macht es viel leichter Fuss zu fassen.

            Und ausserdem bin ich natürlich so ein lieber Kerl ;-)

            Ciao
            Walter
  2. Antwort von nach 21 Tagen 0 hilfreich
    Re: Abitur in der Schweiz
    kann leider nicht weiterhelfen
    Viele Grüße
    Kathleen
  3. Antwort von nach 316 Tagen 0 hilfreich
    Re: Abitur in der Schweiz
    Lebe auch in der Schweiz, hatte aber bzw. habe immer noch sehr große Probleme mit der Aufnahme.

    Also die Sorge dass du hier weniger Ausländer bist oder nicht wirst du sofort wenn an deinem Ausländerausweis der von der Schweiz kommt.

    Das zweite ob du nu weniger oder besser als Ausländer in der Schweiz steht mag ich mal bezweifeln.

    Denke nur dran du Sprichst Hochdeutsch und kein Schweizerdeutsch und selbst wenn du es kannst ist es immer noch nicht leicht.

    Wiederum wenn du Albanisch kannst oder Kroatisch wird es ein tick einfacher denke ich (nicht böse nehmen) aber die helfen sich hier ein wenig untereinander.

    Ich selber würde nicht noch mal in die Schweiz gehen aber so wie ich nun hier steh habe ich mir es verdient.

    Obertoggenburg ist eben kein Luzern, Basel, St Gallen, oder Zürich das ist eine andere Welt also wenn ihr in die Schweiz wollt nimmt eine Grosse Stand am besten in Grenznähe (Schaffhausen, Konstanz, Bregenz,) einfach das du mal am Wochenende mal in den Usgang (Party) gehen kannst ohne gleich als Usländer weggeschickt zu werden.

    Also Schweiz ist schön hat aber sehr große Kontraste.
    Entweder man mag dich oder man hasst dich.

    (Persönliche Einstellung und Erlebnisse)

    Ich würde dir Vorschlagen Mach dein Abi zuhause zu ende und geh dann zum Studieren in die Schweiz.
    Vorteil du kannst dich auf die Schule vorbereiten und wenn du zum Studieren herkommst hast du es mit sagen wir mal einigermaßen helleren Köpfen zu tun die dich normaler betrachten als die Burenkopfe
Jetzt auf diese Frage antworten!