Aquaristik & Terraristik
Von: zoomi (Christian Klause) (abgemeldet), 7.3.2004 21:56 Uhr
Hallo,
mir gefallen Aquarien sehr, die Fische die sich darin tummeln, die Schnecken, die schönen Pflanzen. Ich schaue da gerne zu.
Ich kenen mich als Angler mit Fischen an sich ein wenig aus.
Ich eien Aquarium hätte ich gerne schöne bunte Fische, möflichst lebhafte. So ein Wels der nur imemr faul rumliegt fütter ich nicht durch.
Was gibt es den für Pflegeleichte Süsswasserfische die sich bei normaler Zimmertemperatur wohlführelen und am besten mit Trockenfutter mögen?

Ich hätte gerne ein richtig grosse Aquarium, wenn ich mal 2-3 Tage nicht zuhause bin möcht ich mir dann so eien Futetratomaten dranbauen, wie ich es oft bei Köderfischbecken sehe. Ist ein grosses Aquarium mit wenig Fischen ebsser und pflegeleichter? Dann haben auch die Fische mehr platz zum rumschwimmen.

Wie ist das wenn ich mal einen kleien schönen Fisch fange, ich wies das ich den normalerweise wieder zurücksetzen muss. Bringt der mir Krankheiten in das Becken?

Wie ist das wenn ich irgendwann mal keien Zeit habe für das Aquarium, kann man die Fische wo verschenken oder gibt es dann Leute die die nemen? Würde die dann ungerne töten müssen, weil sind ja nix zum essen und auch Lebewesen.



  1. Antwort von SH... 1
    Re: Gibt es grosse bunte Süsswasserfische?
    Hi, mir gefallen Aquarien sehr, die Fische die sich darin tummeln,
    die Schnecken, die schönen Pflanzen. Ich schaue da gerne zu.
    Ich kenen mich als Angler mit Fischen an sich ein wenig aus.
    Ich eien Aquarium hätte ich gerne schöne bunte Fische,...
    Was gibt es den für Pflegeleichte Süsswasserfische die sich
    bei normaler Zimmertemperatur wohlführelen und am besten mit
    Trockenfutter mögen?
    Als Fischkundigem sollte Dir dann doch eigentlich klar sein, dass Du ohne Beheizung des Aquariums auf die Kaltwasser-Arten beschränkt bist. Die sind zwar interessant, aber meist nicht bunt.

    Du brauchst also ein Warmwasserbecken mit ca. 25°C Wassertemperatur.

    Ausserdem solltest Du Dir Gedanken über die Zusammensetzung Deiner "Belegschaft" im Becken machen. Fische unterscheiden sich in den Ansprüchen an Wasserwerte, Temperatur und Nahrung zum Teil erheblich. "Bunt und lebhaft" als Auswahlkriterium erwartet man eigentlich eher bei einem 6-jährigen, der sich im Zoogeschäft an den Verkaufsbecken die Nase plattdrückt und nicht von jemanden, der sich im Rahmen des Angelscheins mit Ökosystemen beschäftigt haben sollte. Ich hätte gerne ein richtig grosse Aquarium, wenn ich mal 2-3
    Tage nicht zuhause bin möcht ich mir dann so eien
    Futetratomaten dranbauen, wie ich es oft bei Köderfischbecken
    sehe.
    Vergiss den Automaten. Bis zu drei Wochen halten Fische in einem gut geführten Becken ohne Futter aus. Ist ein grosses Aquarium mit wenig Fischen ebsser und
    pflegeleichter? Dann haben auch die Fische mehr platz zum
    rumschwimmen.
    Wurde schon gesagt: je größer, je besser. Wie ist das wenn ich mal einen kleien schönen Fisch fange, ich
    wies das ich den normalerweise wieder zurücksetzen muss.
    Bringt der mir Krankheiten in das Becken?
    Das schließt sich bei einem Warmwasserbecken aus. Wie ist das wenn ich irgendwann mal keien Zeit habe für das
    Aquarium, kann man die Fische wo verschenken oder gibt es dann
    Leute die die nemen? Würde die dann ungerne töten müssen, weil
    sind ja nix zum essen und auch Lebewesen.
    Also hier denke ich, dass sich die Ansichten von Anglern und Aquarianern doch erheblich unterscheiden. Ein Aquarium ist kein Möbelstück oder ein Spielzeug, welches man bei Zeitmangel einfach mal in die Ecke stellt.

    Ausserdem solltest Du Dich von dem Gedanken verabschieden, dass ein Aquarium keine Arbeit macht. Ein großes Becken ist zwar pflegeleicht, aber Arbeit macht es auch: regelmäßige Wasserwechsel, Pflanzen beschneiden/jäten, Scheiben reinigen, etc.

    Mein Tipp: suche Dir im Bekanntenkreis jemanden mit Aquarium und frage ihn, ob Du ihm mal einen Monat lang bei seinen Pflegearbeiten helfen darfst. Dann siehst Du, was alles anfällt und kannst entscheiden, ob das ganze Thema Aquaristik überhaput etwas für Dich ist. Zum Beispiel habe ich schon Leute erlebt, die beim Geruch eines "reifen" Filters Wiedersehensfreude mit ihrem Frühstück hatten.

    Gruß
    Stefan
    • Antwort von Margrit 0
      Re: Gibt es grosse bunte Süsswasserfische?
      Hallo,
      Ich habe auch ein großes Aquarium, ca. 280l.
      Da habe ich Malawisee Cichliden / Buntbarsche (ca. 10 cm große)drin, die sind problemlos
      und pflegeleicht.
      http://www.malawisee.com/
      Vielleicht ist dir das Buch Aqualex aus dem Dähne Verlag eine kleine Hilfe.

      Hatte aber auch schon mal ein 600l Becken mit etwas größeren Buntbarschen,
      die waren mir aber zu groß.(ca.20cm große)
      Die haben auch immer die Pflanzen aufgefressen.

      Margrit
      • Antwort von Simon 0
        Re: Gibt es grosse bunte Süsswasserfische?
        Hi Christian, So ein Wels der nur imemr faul rumliegt
        fütter ich nicht durch.
        schlechte idee (und auch falsch gedacht), weil welse das becken von futterresten reinhalten und somit die wasserqualität hoch halten. du musst ihn gar nicht extra füttern, was ohnehin nicht viel kosten würde. Was gibt es den für Pflegeleichte Süsswasserfische die sich
        bei normaler Zimmertemperatur wohlführelen und am besten mit
        Trockenfutter mögen?
        diverse salmler, barben oder auch lebendgebärende (z.b. platys, schwertträger) Ich hätte gerne ein richtig grosse Aquarium, wenn ich mal 2-3
        Tage nicht zuhause bin möcht ich mir dann so eien
        Futetratomaten dranbauen,
        braucht's nicht. halten die fische auch ohne automat durch. wie ich es oft bei Köderfischbecken
        sehe. Ist ein grosses Aquarium mit wenig Fischen ebsser und
        pflegeleichter?
        ja. je grösser das becken, desto stabiler das system, dh. die chemie im becken. bei kleineren becken kippt das wasser schnell um. Wie ist das wenn ich mal einen kleien schönen Fisch fange, ich
        wies das ich den normalerweise wieder zurücksetzen muss.
        Bringt der mir Krankheiten in das Becken?
        nachdem der fisch eh ein eingerissenes maul hat, wird er seines lebens nicht mehr froh, von daher ist's wurscht wo du ihn hintust. aber: willst du denn ein kalt- oder ein warmwasserbecken? Wie ist das wenn ich irgendwann mal keien Zeit habe für das
        Aquarium, kann man die Fische wo verschenken
        ja klar, warum nicht?

        mfg simon
        • Antwort von Iso.Osi 0
          Re: Lies im Brett ab 28.2.04 und ...
          ... setze auf keinen Fall einen von Dir gefangenen Fisch in ein Aquarium.
          Iso.Osi