Aquaristik & Terraristik
Von: Kai Schollenberger, 21.2.2007 19:27 Uhr
Hallo zusammen, ich als Laie in Sachen Echsen
und co,habe eine Frage die wir heute in der
Mittagspause diskutiert hatten.

Haben Leguane giftigen Speichel?
oder ist der Speichel durch die hohe Konzentration an
Bakterien infektiös?
Gibt es giftige Echsen? Die Gilaechse ist glaube ich eine,gibt
es noch andere gitige Arten?

Gruß Kai



  1. Antwort von Mutunus Tutunus (abgemeldet) 2
    Giftiger Mensch
    Hi!

    Grundsätzlich haben alle Lebewesen Bakterien im Mund, die zu Infektionen führen können. Ein Menschenbiss, der durch die Haut geht soll sehr infektiös sein. Auch Hundebisse sind deswegen besonders gefährlich.

    Grüße
    Dusan
    • Antwort von Kate 0
      Re: Leguan, giftiger Speichel?
      Nein, (grüne) Leguane sind nicht giftig.
      Bakterien können sie haben, da sie ausgewachsen aber Vegetarier sind dürften die nicht so wild sein. Von Krankheiten weiß ich nichts, bei Geckos allerdings sind mir keine auf den Menschen übertragbaren Krankheiten bekannt.

      Die einzige giftige Echse ist die Gilakrustenechse, und das wohl wirklich aufgrund eines Bakteriencocktails. Sie frisst aber auch Fleisch. Sollte man sich nicht beißen lassen und ein Haustier ist sie auch nicht grade.

      lg
      Kate [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      2 Kommentare
      • Re^2: und Warane?
        Hallo Kate, danke für deine Antwort,wie sieht es denn
        mit Waranen aus?
        Da habe ich schon gehört, die verlerletzen Beutetiere
        mit einem Biss und verfolgen diese dann mit ihrem
        guten Geruchssinn, dank ihrer Zunge.
        Wenn sie dann das verendete Tier aufgespürt haben, verspeisen
        sie es in aller Gemütlichkeit.
        Sind da auch Bakterien im Spiel?
        Gruß Kai...
        ...der lieber Katzen mag.. Die einzige giftige Echse ist die Gilakrustenechse, und das
        wohl wirklich aufgrund eines Bakteriencocktails. Sie frisst
        aber auch Fleisch. Sollte man sich nicht beißen lassen und ein
        Haustier ist sie auch nicht grade.

        lg
        Kate
      • von Kate 2
        Re^3: und Warane?
        Hallo Kate, danke für deine Antwort,wie sieht es denn
        mit Waranen aus?
        Da habe ich schon gehört, die verlerletzen Beutetiere
        mit einem Biss und verfolgen diese dann mit ihrem
        guten Geruchssinn, dank ihrer Zunge.
        Wenn sie dann das verendete Tier aufgespürt haben, verspeisen
        sie es in aller Gemütlichkeit.
        Sind da auch Bakterien im Spiel?
        Gruß Kai...
        ...der lieber Katzen mag..

        Warane sind auch nicht giftig. Sie sind eher sehr gefährliche Raubtiere.
        Komodowarane haben allerdings einen derartig bakterienverseuchten Biss, dass man daran sehr wahrscheinlich sterben kann. Was aber auch egal ist wenn man von einem 3 meter langem Vieh mit Klauen und scharfen Zähnen zerteilt wird.
        Seine Beutetiere verrecken falls sie entkommen an den übertragenen Krankheiten, nicht am Gift.

        lg
        Kate
    • Antwort von Kai Schollenberger 0
      Re:Danke an alle! nun bin ich schlauer. owT
      .