Arbeits- & Sozialamt
Von: DііrrtүЅtүlеzz, 22.9.2010 15:02 Uhr
Hallo,
durch ein psychisches Problem muss ich leider meine Ausbildung abbrechen. Ich verpacke diesen Job einfach nicht. Natürlich bin ich schon auf der Suche nach etwas neuem.
Noch habe ich nicht gekündigt, da ich dann sofort nicht mehr krankenversichert bin!!
Ich wollte jetzt fragen ... was kann ich tun, damit ich versichert bin??
Wenn ich arbeitslos werde, habe ich leider keinerlei Ansprüche auf Gelder von AA oder der ARGE, da ich mit knapp 24 noch zu Hause wohne. Meine Mutter verdient knapp 1000 Euro im Monat. Hat selbst Geldprobleme, aber das ist ja den Ämtern scheiss egal!!
Vor der Ausbildung hatte ich einen 400 Euro Job und war länger nicht versichert...deswegen auch die Suche nach einer Ausbildung!! Bitte helft mir schnell!! Ich muss unbedingt wissen was ich tun kann. Selbst versichern kann ich mich ja arbeitslos logischerweise nicht!!



  1. Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
    Hallo,

    bitte sprech mit dem Amt, eine Krankenversicherung wird Dir meiner Meinung nach in jedem Falle bezahlt. Entweder Du wirst dann wieder über Deine Mutter versichert oder über das Amt. Ich denke das kann man sogar telefonisch abklären.

    Gruß

    Der Ruhestandsplaner
    2 Kommentare
    • Re^2: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
      Hallo,
      leider liegst du da etwas Falsch. Mir wird ABSOLUT gar nichts bezahlt, da ich zu Hause wohne und somit in dieser sogenannten Bedarfsgemeinschaft lebe. Also wird das Gehalt meiner Mutter mit angerechnet und wir kriegen gar nix. Es würde mir ja nicht mal um irgendwelche Gelder geben die ich erhalte ... es geht mir REIN darum dass ich wenn ich kündige oder gekündigt werde, nicht mehr versichert bin!! Über meine Mutter kann ich nicht versichert werden, da ich schon über 23 bin!!
    • Re^3: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
      Hallo,

      bitte poste dieses Problem doch im Forum. Ich müsste mich da wirklich reinknien. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit Ruhestandsplanung und Kapitalanlage.

      Die Sozialversicherungen gehören nicht zu meinem Themenbereich. Ich bin mir allerdings relativ sicher, dass es da eine Lösung geben muss. Auch wenn es kein Geld vom Amt gibt für Wohnung etc. gibt, was ich bei 1.000 Einkommen von Deiner Mutter nochmals von einer Beratungsstelle überprüfen lassen würde, kann ein Anspruch auf Krankenversicherung bestehen.

      Im Formum gibt es allerdings Menschen die im Bereich Sozialversicherung fit sind und die Dir da findierte Auskunft geben können.

      Tut mir leid Dir da nicht helfen zu können.

      Gruß
  2. Antwort von ѕx06050 (abgemeldet) 0
    Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
    irgndwie wird man da aber versichert, ich weiß aber nicht ganz genau wie das vonstatten geht.
    frag da mal bei der arge bzw der kasse nach.
    • Antwort von јuѕ18 (abgemeldet) 0
      Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
      Moin,

      normalerweise kann man durch Krankheit in Deutschland nicht aus der Versicherung herausfallen. Wichtig ist, jetzt nicht unkontrolliert hinzuschmeissen.

      Ziel wäre es für mich, die Ausbildung gut über die Bühne zu bekommen, je nachdem wie weit du bist. Wenn du die Probezeit schon hinter dir hast, kannst du auch nicht einfach so kündigen.

      Sollte deine Ausbildung -warum auch immer- abgebrochen werden:

      - Wenn du Arbeitslosengeld bekommst (dafür ist es egal, ob du zuhause wohnst oder nicht), bist du pflichtversichert, das Arbeitsamt zahlt die Beiträge. Dazu musst du vdie Anwartschaftszeit von zwölf Monaten erfüllt haben, d.h. zwölf Monate lang beschäftigt gewesen sein. Schaffst du die 12 Monate?
      - Wenn du das psychisch tatsächlich nicht verpackst, bist du im Prinzip arbeitsunfähig. Wenn der Arzt dich krankschreibt, wirst du zunächst sechs Wochen lang Lohn von deinem Arbeitgeber erhalten, anschliessend Krankengeld von der Krankenkasse. In dieser Zeit -bis 2 Jahre- bist du ebenfalls gesetzlich krankenversichert.
      Ich kann deine psychischen Probleme nicht beurteilen, "ist mir zu anstrengend" wird aber nicht funktionieren.
      - in die kostenlose Familienversicherung deiner Mutter kannst du nicht, weil du älter als 23 bist.
      - eventuell kann dich das Arbeitsamt auch in eine Eingliederungsmassnahme schicken, die der Ausbildung gleichwertig ist. Während solcher Massnahmen besteht idR eine Versicherung.

      - Für Auszubildende die mit der Ausbildung nicht klarkommen gibt es (meist beim Arbeitsamt) in der Regel spezialisierte Berater, die dir z.B. helfen, eine andere Ausbildungsstelle zu finden. Manchmal sind solche Probleme ja persönlicher Art zwischen Ausbilder und Auszubildendem...

      - generell soltest du Krankenkasse und Arbeitsamt deswegen ansprechen.

      Gruess

      jus18
      1 Kommentare
      • Re^2: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
        Hallo,
        ich falle ja nicht durch krankheit aus der Versicherung raus, sondern weil ich arbeitslos werde. Klar sind schon viele Bewerbungen am Laufen, aber bis ich da Antwort bekomme kann das noch dauern. Morgen steht auch ein Vorstellungsgespräch an für einen Vollzeitjob. Also keine Ausbildung!! Nicht unkontrolliert hinzuschmeissen ist einfacher gesagt als getan. Ich komme mit dieser Arbeit einfach nicht zurecht. Ich bin auch schon in Behandlung bei einem Psychologen, aber die Termine liegen halt immer seeeehr weit auseinander und jetzt wird auch erst im Oktober entschieden ob ich wirklich eine Psychotherapie brauche!! Mein Ziel war es EIGENTLICH auch diese drei Jahre einfach durchzustehen, aber ich mache MICH, meinen Lebensgefährten UND meine Familie MIT psychisch fertig, weil ich ständig nur am heulen bin und sogar körperlich krank werde dadurch! Also ein "ist mir zu anstrengend!" ist es gewiss nicht, denn ich habe schon einen viel anstrengenderen Job hinter mir, bei dem ich nicht solche Probleme hatte!!Probezeit habe ich nicht hinter mir! Ich habe noch drei Monate Probezeit vor mir!! Momentan bin ich auch krank geschrieben, was natürlich auch dazu führen könnte dass mir mein Chef jetzt so oder so kündigt, denn sowas ist ja wirklich nicht gern gesehen! Aber mein Arzt wollte mir Luft verschaffen damit ich mich nach was anderem umsehen kann!!!Es ist auch ehrlich gesagt kein persönliches Problem zwischen mir, Chef und Chefin! Alle sind total lieb und nett! Und ich kann selbst nicht sagen, warum ich diese Probleme habe!!
    • Antwort von ѕіbіrіѕсһеrtіgеr (abgemeldet) 0
      Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
      Hallo,
      komm erstmal runter, wenn du so nervös bist wie du schreibst kommst du bald in Behandlung :-)))
      Als erstes würde mit deinem Problem das du die Arbeit psychisch nicht verkraften kannst zu deinem Hausarzt gehen, der kann dir schon mal ein gutes Stück weiterhelfen.
      Im Anschluß daran würde ich mich mit dem gleichen Problem an das Arbeitsamt wenden, denn die müssen und können Dir Auskunft geben wie es genau mit deiner Krankenversicherung funktioniert, was aber die Krankenkasse auch kann. Aber Angst musst du nicht haben denn du bist automatisch für 3 oder 6 Monate weiterversichert. Und wenn alle Stricke reissen, kannst du ja ev. noch bei deiner Mutter kostenlos Familienmitversichert werden.
      Aber ohne Krankenversicherung wirst Du nachher bestimmt nicht dastehen.

      Gruß Jürgen
      1 Kommentare
      • Re^2: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
        Huhu,
        danke für deine Antwort! Also ehrlich gesagt ... in Behandlung bin ich inzwischen schon. Bei meinem Hausarzt, der mir jetzt erst mal die Woche Luft verschafft hat mir was anderes zu suchen, indem er mich krank geschrieben hat und bei einem Psychologen, der aber erst noch Tests auswerten muss, ob ich wirklich in Psychotherapie muss. Also das ist wirklich kein Witz und eine ernsthafte Sache die mich da beschäftigt. Ich bin auch keine 15 mehr, sondern 23 und weiss genau wovon ich schreibe! Aufgrund meines Alters ist es auch NICHT mehr möglich mich Familienversichern zu lassen =) Aus genau dieser FAmilienversicherung bin ich geflogen...war dann beim AA versichert weil ich ein halbes Jahr Geld von denen bekommen habe und dann war ich nicht mehr versichert, bis ich diese Lehre angefangen habe!
        Es ist auch so, dass ich noch in der Probezeit bin und es mir durch die krankschreibung jetzt sowieso passieren kann, dass der Betrieb mir kündigt. Zu erwähnen wäre evtl. auch dass es nicht an Kollegen oder Chef liegt, warum es mir so bescheiden geht. Ich kann es selbst sogar gar nicht sagen woran es liegt!Ich bin auch wenn ich jetzt gekündigt werde oder kündige weiter versichert für 3 oder 6 Monate? Ich werde morgen gleich mal bei meiner Versicherung vorbei strahlen und mich informieren! Danke für deine Antwort!!
    • Antwort von Νоrmаn 0
      Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
      Hallo,

      sorry, aber hier kann ich leider gar nicht helfen, da es sich um gesetzliche Versicherungen und nicht um private handelt. Sorry, aber am einfachsten bei der Krankenkasse direkt durchfragen.
      • Antwort von Βrіnѕсһwіtz 0
        Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
        Hallo...
        Da du noch keine 25 Jahre alt bist und noch zu Hause wohnst, must du dich beim Arbeitsamt als Azubi-suchend
        melden dann kannst du dich bis du 25 Jahre alt bist bei den Eltern Familien Versichern lassen und deine Eltern bekommen für dich noch Kindergeld und dann solange wie die Ausbildung anhält.
        Es gibt da auch die Möglichkeit einer Umschulungsmaßnahme über die Berufsgenossenschaft hier solltest du mit dem Arbeitsamt eine Lösung finden.
        Wenn es bei dir als Krankheit anerkannt ist könnte auch mit Hilfe der Krankenkasse eine andere Ausbildung gefunden werden hierzu must du erstmal alle Stellen einschalten.Oder dein Betrieb hat die Möglichkeit dich in einen anderern Lehrberuf ausbilden zu lassen.
        Solltest du noch weitere Hilfe benötigen schreib eine @mail an berndbrinschwitz@web.de

        MFG B.B
        1 Kommentare
        • Re^2: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
          Hallo,
          erst mal danke für deine Antwort! Leider muss ich dir da unrecht geben ^^ Familienversichern kann man sich nur bis 23! Und da ich schon 24 werde im November fällt das total aus. Weiss ich von meiner Kasse. Der Aok! Kindergeld gibt es auch nur WENN ich in der Ausbildung bin, und da ich ja kurz davor bin das abzubrechen fällt das auch wieder weg!!Aber es geht mir hier ja absolut nicht um irgendwelches Geld was ich haben will ... es geht mir REIN darum, dass ich weiterhin versichert bin, bis ich wieder in ein Sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältniss rein komme!!Umschulen kann ich auch erst, wenn ich schon eine Ausbildung abgeschlossen habe ^^ Hab ich aber nicht!!Als Krankheit ist es leider noch nicht anerkannt, denn ich hatte jetzt erst den ersten Termin bei einem Psychologen!!Muss jetzt so einen Psychiatrischen Test ausfüllen und dadurch wird dann entschieden ob sich eine Psychotherapie lohnt!!
      • Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
        Hallo,

        es gibt mehrere Möglichkeiten.

        -mit Deinem AG sprechen das er Dir kündigt.
        -Zum Pschologe gehen und Dich Krankschreiben lassen, dein jetziger AG muss weiter zahlen und dann bekommst Du ein umschulung bezahlt.

        Es "muss" jeder in Deutschland KV sein, das kostet für Schüler die nicht merh in der Familienversicherung sind 67€ im Monat.

        Ausbildungsbeihilfe gibt es auch. Musst mal Nachfragen.

        LG Flo
        3 Kommentare
        • Re^2: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
          Hallo,
          Ausbildungsbeihilfe bekomme ich ja auch nur WENN ich die Ausbildung weiter mache und weiter weg von meiner Mutter wohne. Mir geht es ja auch ABSOLUT NICHT darum irgendwelche Gelder zu bekommen, es geht mir REIN darum weierhin versichert zu sein, bis ich wieder einen Job gefunden habe!! Mir ist auch klar dass jeder versichert sein MUSS, hab das schon durch, da ich leider zwei Monate nicht versichert war, da ich da irgendwas verpasst hab...längere Geschichte...!! Für mich würde eine freiwillige Versicherung auch keine 67 Euro im Monat kosten...das wäre ja nicht wirklich ein Problem!! Eine Versicherung würde MIND. 300 Euro im Monat kosten! Da hatte ich mich schon informiert als ich nicht versichert war und deswegen musste ganz schnell was her damit ich wieder versichert bin, weil ich mir das nicht leisten kann mit den 300 Euro!!Noch dazu bin ich ja kein Schüler ^^ Ich bin 24 Jahre alt!!
        • Re^3: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
          Wenn Du möchtest kannst Du mich Morgen bis 12:30 unter der 06245/8080 erreichen. Das ist die Büronummer (Allianz Agentur) dort verlangst Du ein Herr Rockenfeld.

          Werde schauen was ich für Dich machen kann, habe schon ein paar schwierige Fälle wieder in die Krankenversicherung gebracht.

          Unsere Krankenversicherung ist die KKH (gesetzl), hat die Allianz gekauft, dort kann ich es probieren ansonsten schaue ich was ich für einen guten Preis für Dich im Privatbereich machen kann.

          Falls die gesetzl. nicht klappt, kostet eine Private KV für Dich keine 300€


          Liebe Grüße

          Florian
        • Re^4: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
          Hallo,
          habe dummerweise länger meine E-Mails nicht mehr gecheckt!! Also es ist jetzt so, dass ich aus psychischen Gründen meine Ausbildungsstelle gekündigt habe und momentan einen 400 Euro Job im Verkaufsbereich mache. Meine Krankenversicherung (AOK) meint, dass ich mich dann selbst versichern muss und das beträgt ca. 140 Euro!! Mein Arbeitgeber meinte aber dass er monatlich ein bestimmtes Budget zur Verfügung hat und dass dann unter allen Aushilfen aufteilen muss!! Das heisst dann also dass es auch mal sein kann dass ich unter 100 oder 200 Euro verdiene und davon dann noch die 140 Euro zahlen wird happig. Hatte heute einen Termin bei der ARGE um zu klären ob wir Anspruch auf Hartz4 haben. Dazu müsste jedoch meine Mutter noch eine zweite Tätigkeit annehmen um mich mit meinen fast 24 Jahren zu finanzieren und das geht beim besten Willen nicht!! Also falls du mir evtl. noch irgendwie helfen kannst, gebe ich dir mal meine Telefonnummern...
          0176 776 89 442 oder 08362 3652
          Liebe Grüße, Daniela Schelzig
      • Antwort von Μаmа2010 0
        Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
        hallo wenn du arbeitslosen geld bekommst (erst nach 12monaten ohne pause arbeiten) bist du noch über die arge versichert danach einem jahr bekommt man harz 4 und muss sich damit dann selbst versichern.
        vllt hast du aber glück und kannst dich da du ausbildungs suchen bist noch über deine mutter familien versichern lassen bist du 25 bist.
        ich würde einfach zu deiner örtlichen krankenkasse gehen und das hinter fragen.
        viel glück und erfolg
        • Antwort von rаdіоrіntі 0
          Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
          Hi
          Ihre Angaben sind leider nicht sehr genau (das wieso, weshalb, warum ist nicht maßgeblich, sonder seit wann, wie und wo), somit versuche ich so gut wie nur möglich darauf zu antworten.

          In der Krankenversicherung sind grundsätzlich versicherungspflichtig:

          * Arbeitnehmer, einschließlich der zu ihrer Berufsausbildung Beschäftigten,
          * Bezieher von Arbeitslosengeld oder Arbeitslosenhilfe,
          * Praktikanten und Auszubildende ohne Arbeitsentgelt sowie Auszubildende des Zweiten Bildungswegs,
          * Personen, die über keinen anderweitigen Krankenversicherungsschutz verfügen und aufgrund ihres Status dem System der gesetzlichen Krankenversicherung zuzuordnen sind oder zuletzt gesetzlich krankenversichert waren.

          Zudem besteht in Deutschland eine Versicherungspflicht! das heisst erstmal das sie weiterhin gesetzlich Krankenversichert sind.

          Sie sollten sich hier allerdings mit Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung und anschließend mit dem Arbeitsamt in Verbindung setzten.

          Sie müssen sich keine Sorgen machen, den auf die eine oder andere Weise sind und bleiben Sie Krankenversichert.

          Viele Grüße
          • Antwort von Wіnnі (abgemeldet) 0
            Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?

            Hallo,
            hallo, durch ein psychisches Problem muss ich leider meine Ausbildung
            abbrechen. Ich verpacke diesen Job einfach nicht. Natürlich
            bin ich schon auf der Suche nach etwas neuem.
            Noch habe ich nicht gekündigt, da ich dann sofort nicht mehr
            krankenversichert bin!!
            prinzipiell hat die Gesetzliche Krankenversicherung eine Nachversicherungspflicht von 3 Monaten Ich wollte jetzt fragen ... was kann ich tun, damit ich
            versichert bin??
            Wenn ich arbeitslos werde, habe ich leider keinerlei Ansprüche
            auf Gelder von AA oder der ARGE, da ich mit knapp 24 noch zu
            Hause wohne. Meine Mutter verdient knapp 1000 Euro im Monat.
            Hat selbst Geldprobleme, aber das ist ja den Ämtern scheiss
            egal!!
            Vor der Ausbildung hatte ich einen 400 Euro Job und war länger
            nicht versichert...deswegen auch die Suche nach einer
            Ausbildung!! Bitte helft mir schnell!! Ich muss unbedingt
            wissen was ich tun kann. Selbst versichern kann ich mich ja
            arbeitslos logischerweise nicht!!
            Grundsätzlich gibt es das Gesetz "Pflicht zur Versicherung" seit 2007 das besagt, dass jeder Bürger krankenversichert sein muss. In erster Linie ist die derzeitige gesetzliche Krankenversicherung der richtige Ansprechpartner um eine Lösungsmöglichkeit zu finden in Zusammenarbeit mit der ARGE/ Sozialamt. In diesem Forum ist der bessere Ansprechpartner für dieses Problem Guenter Czauderna. Bitte an ihn die gleiche Anfrage richten.
            Viel Erfolg
            Gruß Winni
            • Antwort von Wоlfgаng Μ. 0
              Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
              Hi,
              ganz einfach, zieh aus der Wohnung (in Abstimmung mit Sozialamt) aus und werde eigenständig.
              • Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
                Hallo,
                hierzu kann ich Ihnen leider nicht weiterhelfen. Sorry für verspätete Antwort.
                Lg
                • Antwort von іѕаbеllа77 0
                  Re: Arbeitslos und nicht kranken versichert?
                  soviel ich weiss wenn du arbeitslosenbeld bekommst bist du auch krankenversichert, wenn du kein alg bekommst musst du dich selbst versichern