Arbeits- & Sozialamt
Von: еkо, 26.9.2009 07:11 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,
ich werde dieses Wintersemester anfangen zu studieren.
Ich werde monatlich Bafög in Höhe von 584 € (das ist der Höchstsatz) erhalten.
Nach Abzug meiner Mietkosten und der Studiengebühren für die ich ja monatlich was auf Seite legen muss bleibt nicht mehr allzu übrig.
Es reicht gerade mal für meine Verpflegung.
Es wäre schön wenn ich noch monatlich 100 - 200 € mehr in der Geldböre hätte, da es wirklich knapp ist und man sich wirklich außer der Verpflegung nix anderes leisten kann.
Meine Frage daher, gibt es abgesehen vom Bafög irgendwie noch eine andere staatliche Hilfe für Studenten. Ich betone, dass ich keine Studentenkredite oder sonstiges meine, die ich zurückzahlen müsste. Da ich ja schon Bafög irgendwann zurückzahlen muss möchte ich keinen zweiten Kredit so gesehen.
Ich denke, dass bei den meisten Studenten das Problem herrscht seit Einführung der Studiengebühren. Es wäre schön, wenn man im Bafög dies mehr berücksichtigen würde.

mfg

Atila



  1. Re: studenten
    Moin Atila,

    an jeder Hochschule gibt es eine Studienberatung, an die Du Dich wenden kannst. Die helfen dann auch meist kompetent weiter.

    Mehr fällt mir dazu leider auch nicht ein, da ich auf der anderen Seite des Hörsaals als Dozent stehe.

    Viele Grüße Toddy [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Re: studenten
      Hallo Atila,

      wo wirst Du denn studieren? Viele Regelungen in Bezug auf Studiengebühren sind bundeslandabhängig. Erkundige dich mal bei Deiner Uni, ob Du einen Antrag auf Befreiung der Beitragspflicht stellen kannst. Des Weiteren würde ich mich nach Stipendien umschauen, sicherlich hat auch hierzu Deine Hochschule eine Art Datenbank, sonst nimm Dir mal verschiedene Stiftungen vor (z.B. http://www.studienstiftung.de/). In Bezug darauf rate ich Dir, Dich richtig anzustrengen und gute Noten zu schreiben, um größere Chancen zu haben.

      Ausdrücklich staatliche Mittel die man nicht zurückzahlen muss sind mir leider außer BAFöG nicht bekannt.

      Was ich auch empfehlen kann, ist sich nach einem Hiwi-Job an der Uni umzuschauen. Mit 8 Stunden die Woche á 9€ ist man noch unter 400€-Basis (also in jedem Fall steuerfrei), hat aber Geld für Kino und Bierchen.

      Außerdem rate ich Dir für detailliertere Beratung beim Studierendenausschuss (AStA) Deiner Uni anzuklopfen.

      MfG

      Stefan
      • Antwort von һmсl 0
        Re: studenten
        Hallo Atila,

        Mit BaFög kenne ich mich leider nicht besonders gut aus, weil ich selber keins beziehe. Trotzdem hier ein paar Ratschläge:

        Wende dich zuallererst ans Studentenwerk deiner Stadt. Soweit ich weiß, gibt es dort noch eine Sonderförderung für "Härtefälle" (die genauen Voraussetzungen kenne ich aber nicht).
        Außerdem gibt es noch ein paar "Kleinigkeiten" die unterm Strich viel ausmachen können: z.B. gibt es - ebenfalls über das Studentenwerk - einen Sondertarif für Mensa-Essen. Studenten, die den BaFög-Höchstsatz beziehen, müssen außerdem keine Rundfunkgebühren zahlen und können auch Anträge auf Übernahme von Telefon- und Internetkosten stellen.
        Außerdem würde ich mich an deiner Stelle nach möglichen Stipendien umsehen. Der Mindestsatz liegt hier bei 80€ Büchergeld (für Studienlektüre solltest du min. 100€ pro Semester, je nach Studiengang auch mehr, einplanen), die weiteren Stufen sind je nach Bedarf des Studenten und Kriterien der jeweiligen Stiftung unterschiedlich.
        Außerdem bieten einige Universitäten Vergünstigungen für Studenten an, die sich als Tutoren oder in der Hochschulpolitik (Fachschaften, Studentenparlament o.ä.) engagieren - allerdings ist das natürlich auch mit einem gewissen Arbeitsaufwand verbunden und du solltest nicht unbedingt direkt damit herausplatzen, dass du dich nur deshalb für Fachschaftsarbeit oder Hochschulpolitik interessierst.
        Wie gesagt: am besten lässt du dich vom Studentenwerk beraten und fragst einmal unauffällig bei deiner Fachschaft oder dem Asta nach.
        Ich hoffe, ich konnte helfen.
        Mit freundlichen Grüßen,
        Henrike
        1 Kommentare
        • von еkо 0
          Re^2: studenten
          Hallo Henrike,

          erstmal danke für die ganzen Infos. Das war bisher die nützlichste Antwort :).
          DU nennst einige interessante Optionen jedoch hätte ich noch Fragen. Wie ich gelesen habe werden Stipendien ja nur an besonders talentierte Studenten gegeben, was bei mir denke ich nicht der Fall ist. Bin eher der Durchschnittsstudent.
          Zu dem Antrag auf Übernahme von Telefon und INternetkosten wollte ich wissen, wo ich den Stelle, da ich aus dem Bafög Antrag so etwas nicht entnehmen konnte.

          Mfg

          Atila [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Lіоn82 0
        Re: studenten
        Meines Wissens nach gibt es keine weiteren staatlichen Hilfen (außer Stipendien). Das Bafög ist (wie andere Sozialleistungen des Staates) nur zur Grundsicherung des Lebensunterhaltes gedacht, d.h. für alles darüber hinaus musst Du Dir andere Finanzquellen, wie z.B. einen Job suchen.
        Mein Tipp: Frage Deinen Berater im zuständigen Studentenwerk, welche Zuverdienstmöglichkeiten erlaubt sind, ohne, dass Du Abzüge beim Bafög hast und dann auf zur nächsten Studentenjobbörse (beim Studentenwerk, Online-Börsen).
        Viel Erfolg!

        Claudia
        • Antwort von Јоасһіm Еrmеrt (abgemeldet) 0
          Re: studenten
          ich kann Dir dazu leider nichts sagen, da ich schon zu lange im Beruf bin und die aktuellen Möglichkeiten nicht mehr kenne
          • Antwort von ΙсkеrnСіtү 0
            Re: studenten
            Hallo Atila,

            da wird dir wohl leider nichts anderes übrig bleiben als nebenbei zu Jobben. Vielleicht findest du ja einen Nebenjob als Hiwi an der Uni?
            Neben dem Studienkredit kenne ich leider auch keine weitere Fördermöglichkeit.
            Für einen Nebenjob kann ich dir die Seite www.nebenjobboerse.de empfehlen.
            Liebe Grüße
            IckernCity [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]