Autos & andere Fahrzeuge
Von: KittCatt, 8.4.2005 13:51 Uhr
Hallo Fachleute,

ich möchte mir ein neues Auto kaufen und überlege nun, ob ein Diesel oder Benziner besser ist. Da ich nur ca. 15000 km pro Jahr fahre, kann ich den Steuernachteil des Diesels ggü. Benziner sicher nicht über den günstigeren Kraftstoffpreis wettmachen.
Gibt es eigentlich technische Vorteile für den Diesel oder was würde außer dem günstigeren Kraftstoffpreis, der ja nur für Vielfahrer interessant ist, für einen Diesel sprechen?

Danke, dass ihr mir aus dem tal der Ahnungslosen helft!

Gruß KittCatt



  1. Antwort von Peter Falkenberg 1
    Re: Diesel oder Benziner, was ist günstiger?
    .. Da ich nur ca. 15000 km pro
    Jahr fahre, kann ich den Steuernachteil des Diesels ggü.
    Benziner sicher nicht über den günstigeren Kraftstoffpreis
    wettmachen.
    Eigentlich macht der Steuernachteil normalerweise weniger aus, als der viel höhere Anschaffungspreis.

    Vermutlich wirst du bei 15000 km/anno keinen Diesel finden, der sich gegenüber einem vergleichbaren Benziner rechnet.
    Zudem gibt es sehr billige Benziner, denen keine Dieselvariante gegenübersteht.

    Technisch gesehen ist ein Dieselmotor grundsätzlich eben aufwändiger, deswegen auch die höheren Anschaffungskosten, die sich erst mit hohen Kilometerleistungen rechnen.

    Gruß,
    Peter
    • Antwort von MichaG 0
      Re: Diesel oder Benziner, was ist günstiger?
      Hallo KittCatt,

      ich hab bei meiner letzten Auto-Wahl noch den Unterschied bei den Versicherungsprämien für Diesel/Benziner (Haftpflicht/VK) mit in die Berechnung mit einfliessen lassen. Das kann unter Umständen den Jahres-km-Wert, ab welchen sich der Diesel rechnet, erheblich nach oben verändern, da vor allem die VK für Diesel meist höher ausfällt.

      Aktuell betrachtet solltest Du darauf achten, schon einen Rußfilter eingebaut zu haben.

      Ansonsten ist der Benziner immernoch etwas leiser als ein moderner Diesel. Dafür muß man bei längeren Reisen öfter zur Tankstelle.

      Am besten mal beide Modelle probefahren und selbst ein Urteil bilden.

      Gruß Michael [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Rocco (abgemeldet) 0
        Alternative
        Hallo,

        ich würde auch über einen Umbau für Autogas nachdenken.
        Diesen Umbau gibt es, je nach Anbieter, bereits ab 1800€.
        Die Gaspreise sprechen für sich. Infos bekommst Du hier: http://www.autogasprofis.de/site/index.htm

        Ich würde mir an Deiner Stelle einen Benziner kaufen und diesen Aufrüsten.
        Ein Freund von mir hat es gemacht und findet das es die beste Entscheidung war. Beim Fahrverhalten merkt er keinen Unterschied.
        Findet er auf Reisen mal nicht sofort eine Tankstelle mit Autogas, drückt er ein Knöpfchen und fährt mit Benzin weiter. Die Reichweite verdoppelt sich dadurch.
        Bereits viele Tankstellen bieten Autogas an. Sogar in meinem 6000 Seelenort gibt es davon 2.

        Ich finde es ist eine Überlegung wert.

        Liebe Grüße
        Rocco
        6 Kommentare
        • von Tamansari (abgemeldet) 0
          Re: Alternative
          Hallo,
          nachrüsten ? wo bleibt denn da der kofferraum ?
          ich würde mir einen benziner kaufen. der preisunterschied zum diesel kann, bei wahl des richtigen modells, sogar zu deinem NACHTEIL, gereichen.
          diesel hat aber einen entscheidenden vorteil: niedrigere drehzahl und höheres drehmoment. du fährst reläxter.
          in der regels steht bei 1750 bis 2000 U/Min. schon ein drehmoment an von dem benziner nur träumen können.
          wozu braucht man da noch eine automatic ?
          t.
          ich würde auch über einen Umbau für Autogas nachdenken.
          Diesen Umbau gibt es, je nach Anbieter, bereits ab 1800€.
          Die Gaspreise sprechen für sich. Infos bekommst Du hier:
          http://www.autogasprofis.de/site/index.htm

          Ich würde mir an Deiner Stelle einen Benziner kaufen und
          diesen Aufrüsten.
          Ein Freund von mir hat es gemacht und findet das es die beste
          Entscheidung war. Beim Fahrverhalten merkt er keinen
          Unterschied.
          Findet er auf Reisen mal nicht sofort eine Tankstelle mit
          Autogas, drückt er ein Knöpfchen und fährt mit Benzin weiter.
          Die Reichweite verdoppelt sich dadurch.
          Bereits viele Tankstellen bieten Autogas an. Sogar in meinem
          6000 Seelenort gibt es davon 2.

          Ich finde es ist eine Überlegung wert.

          Liebe Grüße
          Rocco
        • von Rocco (abgemeldet) 0
          Re^2: Alternative
          Hallo,
          nachrüsten ? wo bleibt denn da der kofferraum ?
          da gibt es Möglichkeiten die eine normale Nutzung des Kofferraums gewährleisten. Bei meinem Freund zum Beispiel sieht man den neuen Tank garnicht.
          Alles eine Frage der Planung und Ausführung.
          Und selbst wenn ein Teil des Kofferraums fehlen sollte, kommt es immer darauf was einem wichtiger ist. Ausserdem kann man es bereits vor Anschaffung des Wagens kalkulieren. Wie gesagt gibt es da Möglichkeiten.

          Liebe Grüße
          Rocco
        • Re: Alternative
          ich würde auch über einen Umbau für Autogas nachdenken.
          Diesen Umbau gibt es, je nach Anbieter, bereits ab 1800€.
          Hallo!
          Gibt es nicht auch Neuwagen, welche serienmässig schon mit Gas fahren?

          Grüße, Steffen!
        • von Rocco (abgemeldet) 0
          Re^2: Alternative
          Hallo! Gibt es nicht auch Neuwagen, welche serienmässig schon mit Gas
          fahren?

          das weiß ich nicht, ich könnte mir aber gut vorstellen, das man bei Neuwagenkauf auch die Option eines Direkten Einbaus hat, die der KFZ Händler vornehmen lässt.

          Liebe Grüße
          Rocco
        • Re^3: Alternative
          Hallo!
          Ich bin mir nicht sicher, aber glaube mal gehört zu haben, dass u.a. Volvo so etwas als Serienmodell anbietet. Also gleich ab Werk, ohne nachträgliche Umrüstung.
          Wenn ich so die Spritpreise beobachte, wäre Gas schon sinnvoll, auch besonders in der Zukunft. Billiger wird Benzin und Diesel sicher nicht, und was die Steuern betrifft, ist auch schwer planbar.
          Wenn man sich ev. für Gas entscheiden könnte, stellen sich da aber noch sehr viele Fragen, z. B. :

          -Ist man auf einen bestimmten Autotyp fixiert?
          -Erdgas oder Flüssiggas?
          -gibt es genügend Tankstellen an der üblichen Fahrstrecke?
          -lässt sich das Auto auch notfalls mit Benzin betreiben, wenn man mal in unbekannte Gegenden fährst?
          -Tiefgarage, deren Besitzer Gas-Autos verbietet?
          -KFZ-Steuern, weiss ich garnichts darüber...

          Ich selbst will mein extrem durstiges 13 Jahre altes Benzinauto noch paar Jahre fahren, dann schaun `wer mal...

          Im Zweifelsfall wäre abwarten z. Zt. erstmal das beste, wenn das möglich ist.

          Grüße, Steffen! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Crannmer 0
        Neuwagen mit Gas
        Im Augenblick werden u. A. folgende Autos herstellerseitig mit Gas (Erdgas, CNG) angeboten (ohne Ansprich auf Vollständigkeit):

        VW: Golf IV Kombi, in Vorbereitung: Caddy, Touran
        Opel: Zafira
        Ford: Focus C-Max
        Fiat: Multipla, Punto
        Mercedes: E 200 Limousine
        Volvo: V70, S60, S80

        Sowie eine ganze Reihe kleiner und grösserer Lieferwagen

        MfG

        C.