Autos & andere Fahrzeuge
Von: Siobhin, 20.5.2009 18:24 Uhr
Hallo!

Mein alter Opel Corsa (1991) hat den Geist aufgegeben, nun steht eine Neuanschaffung an. In die engere Wahl fällt unter anderem der Twingo, vom Preis her wahrscheinlich Baujahre 1993-2001.

Meistens bräuchte ich es um in die Uni in die Stadt zu fahren, häufig stehen aber auch in etwa 100km-lange Autobahnfahrten an, seltener sehr lange Autofahrten von mindestens 400km (1 oder 2 mal im Jahr). Wichtig ist mir auch der Stauraum (da ich öfters Instrumente und so in der Gegend herumfahre) und Comfort (kommt schon mal vor, dass ich im Auto schlaf). Klar, manche werden sagen ich sollte mir vielleicht lieber einen grösseren Wagen kaufen, aber wenns möglich ist möchte ich mich an stadttaugliche Kleinwägen halten. Im Corsa hab ich Stauraumtechnisch keine Probleme gehabt, da hat schon mal das komplette Schlagzeug oder PA oder alle Gitarren, Bass, Reisetaschen + alle Bandmitglieder reingepasst.

Meine Fragen an euch:

- Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Twingo gemacht?
- Welche Probleme / Pannen können auftauchen?
- Worauf sollte ich bei der Besichtigung und bei der Probefahrt eines Twingos achten (als KFZ-Laie)?
- Wie siehts mit den tatsächlichen Kosten (Werkstatt, Benzin, Steuer...) aus?

Vielen Dank!

LG



  1. Antwort von timekiller 0
    Re: Gebrauchtwagenkauf: Renault Twingo
    Hi,

    also ich würd mir eher nen Honda Jazz kaufen,
    der ist WESENTLICH zuverlässiger und hat viel geringere Wartungskosten.

    Der Twingo hat die anfällige Franzosenlektronik und ziemlich krasse Wartungskosten, weil er einen Zahnriemen hat (teuer und veraltet).

    Honda hat Kette, da muss nichts gewechselt werden.

    mfg
    • Antwort von Thomas 0
      Re: Gebrauchtwagenkauf: Renault Twingo
      Hallo!

      Wir hatten einen 98er Twingo und sind damit von 99 - 2006 170.000 Kilometer gefahren. In dieser Zeit gab es folgende Reparaturen
      - vordere Federn gebrochen (eine Renault-Krankheit)
      - das Steuerungsmodul der Airbags wurde ausgetauscht
      - Zahnriemen und Wasserpumpe bei 100.000 KM
      - ein paar Radlager, meiner Meinung nach normaler Verschleiß
      - eine neue Batterie

      Die Kiste lief auch mit 175.000 KM noch super, verbrauchte kein Öl und war sehr sparsam. Wir hatten auch mit dem Faltdach keine Probleme, es war immer dicht. In der Stadt war die Kiste wendig, über Land auf jeden Fall fahrbar. Ich hatte auch vor längeren Autobahnstrecken keine Angst. Und: der Twingo war ein Raumwunder. Zwar nur ein Viersitzer, aber hinten mehr Beinfreiheit als in manchem Mittelklassewagen dank der verschiebbaren Rückbank. IKEA-Touren waren auch drin. Ob deine Instrumente auch reinpassen würden, kann ich aber nicht beurteilen.

      Worauf du achten solltest: schau dir die vorderen Federn an, auch gern mal die Windungen mit den Fingern nachfühlen. Manchmal sitzt der Bruch etwas versteckt. Auch rostet es vorn an der Quertraverse gerne mal. Das hatte unser zum Schluss auch und ist nicht ganz so witzig. Schweißen darf man m.W. nicht alles selbst. Wenn es ein Twingo werden sollte, nimm auf jeden Fall einen ab Herbst 96. Von da an wurde er uralte 1.3-Liter Motor mit 55 PS durch einen moderneren 1.2-Liter mit 58 PS ersetzt. Der ist dann nämlich auch sparsam. Die 75-PS-Twingos (weiß aber nicht, ab wann die gebaut wurden) sollen motortechnisch noch angenehmer sein. Spritziger aber kein/kaum Mehrverbrauch.

      Ich überlege gerade selbst, für die Berufspendelei wieder einen Twingo anzuschaffen. Mein Fazit ist daher absolut positiv. Einen Honda Jazz... Naja, jeder wie's ihm gefällt. Dass Japaner saugünstige Werkstätten und Ersatzteilpreise haben, wäre mir dann auch neu ;-)

      Grüße,
      Thomas
      2 Kommentare
      • Re^2: Renault Twingo vs. Honda Jazz
        Hallo! Ich überlege gerade selbst, für die Berufspendelei wieder
        einen Twingo anzuschaffen. Mein Fazit ist daher absolut
        positiv. Einen Honda Jazz... Naja, jeder wie's ihm gefällt.
        Dass Japaner saugünstige Werkstätten und Ersatzteilpreise
        haben, wäre mir dann auch neu ;-)
        Ich wollte auch einen Twingo.
        Aber es ist dann doch ein Jazz geworden.
        Vorteil: mehr Platz!
        Größerer Kofferraum bzw. 5.Sitzplatz.

        Und die Werkstättenpreise bei Honda sind günstiger als bei Fiat.
        Ich glaube nicht, dass Renault da wesentlich billiger sein kann.

        Gruss Harald
      • von Guido 0
        Re^3: Renault Twingo vs. Honda Jazz
        Hallo Harald, Und die Werkstättenpreise bei Honda sind günstiger als bei
        Fiat.
        Ich glaube nicht, dass Renault da wesentlich billiger sein
        kann.
        Ich kenne zwar von allen 3 Marken die Ersatzteilpreise nicht (Arbeitslohn wird in etwa vergleichbar sein). Aber die Asiaten sind eigentlich alle dafür bekannt, dass einige Teile richtig Geld kosten und/oder ein paar Monate auf den Weltmeeren herumschippern. Letzteres kann sehr ärgerlich sein bzw. ordentliche Extrakosten verursachen, wenn das Auto in der Zwischenzeit nicht fahrbereit ist.

        Beste Grüße
        Guido