BWL & VWL
Von: fеаt.јulіа, 26.2.2009 18:10 Uhr
Hallo allerseits!

Ich habe da mal eine kleine Frage zur Vorbereitung auf eine Prüfung.. Als Formel für die Gesamtkapitalrentabilität habe ich

[(Gewinn + Fremdkapitalzinsen) / Kapital] * 100%

Da ich aber die Fremdkapitalzinsen nicht gegeben habe, stehe ich augenblicklich ein wenig auf dem Schlauch. Alles, was ich an Daten aus dem Unternehmen habe, sind

- die Produktionsanlagen
- die abgesetzten Leistungen
- die Kosten
- die Erlöse und
- das gebundene Kapital.

Meine Frage: Wie kann ich daraus die Fremdkapitalzinsen ermitteln (also falls das irgendwie geht), um schlussendich ein Ergebnis für die Gesamtkapitalrentabilität zu erhalten? Ich habe schon ein wenig gegoogelt.. Aber irgendwie ist es mir ein Rätsel :-) (BWL ist nur ein Nebenfach sprich ich bin nicht so involviert ;-)). Ich hoffe mir kann jemand einen Tipp geben, ich bedanke mich schonmal recht herzlich!

Liebe Grüße,
Julia



  1. Antwort von ЕlΒuffо 0
    Re: Gesamtkapitalrentabilität berechnen (BWL)
    Hallo,

    Ich hätte da folgende Idee:
    Da Fremdkapitalzinsen Kosten sind und wie beschrieben die Kosten bekannt sind, verstecken die sich vielleicht dort? Oder steht dort nur ein großer Block Kosten ohne weitere Angaben?

    Gruß
    3 Kommentare
    • Re^2: Gesamtkapitalrentabilität berechnen (BWL)
      da steht leider nichts weiteres :( also nur "kosten" und dann die angabe in millionen nebendran.. mh
    • Re^3: Gesamtkapitalrentabilität berechnen (BWL)
      Ok, ich habe des Rätsels Lösung gefunden. Die Gesamtkapitalrentabilität ergibt sich aus dem Produkt aus Kapitalumschlagshäufigkeit und Umsatzrentabilität, diese wiederum lassen sich mit den gegeben Angaben problemlos berechnen :)

      Quelle: http://books.google.de/books?id=3G6i-QEX_FwC&pg=PA21...

      oder eben auch Return on Investment Modell (ROI).. juhu :)
    • Re^4: Gesamtkapitalrentabilität berechnen (BWL)
      Ok, ich habe des Rätsels Lösung gefunden. Die
      Gesamtkapitalrentabilität ergibt sich aus dem Produkt aus
      Kapitalumschlagshäufigkeit und Umsatzrentabilität, diese
      wiederum lassen sich mit den gegeben Angaben problemlos
      berechnen :)
      oder eben auch Return on Investment Modell (ROI).. juhu :)
      Aha, dass diese Werte gegeben sind, war ja nicht verraten worden.
      Gruß