CB- & Amateurfunk
Von: Corsarellina, 12.10.2011 08:53 Uhr
Hallo,

ich habe ein Reer 5003 - 8 Kanal PMR Handfunkgerät - das ich als Babyphone benütze.

Mit dabei waren Akkus von Alan mif 3.6 V.
Diese kann man in einer Reer Ladestation aufladen.

Mein Problem ist - dieses Akkus sind total schnell leer - lade sie meistens alle 2 - 3 Tage.

Dann hab ich es mit wiederaufladbaren Batterien probiert - genauso schnell leer und dann noch mit nicht aufladbaren Batterien - das war noch schlimmer.

Meistens ist dann der Akku leer, wenn das Kind schläft oder ich es brauche und das nervt dann total.

Hab mir dann von Hama ein Universial-Schaltnetzgerät gekauft.

Jetzt meine Frage:

Ich würde gerne ein babyphone im zimmer in der Ladestation lassen und das andere Babyphone mit dem Schaltnetzgerät in dem raum in dem ich mich befinde in der Steckdose eingesteckt lassen - ist das möglich??

Wenn ja, welchen Akku muß ich reinmachen - den von Alan, oder gehen da auch Aufladbare Batterien???


Hoffe, es kann mir da jemand weiterhelfen.

Danke schon mal.

Gruß



  1. Antwort von odo01 0
    Re: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Laden

    Hallo,

    ich habe ein Reer 5003 - 8 Kanal PMR Handfunkgerät - das ich
    als Babyphone benütze.

    PMR-Geräte sind als Baby-Phone ungeeignet.
    Ausserdem kann da jeder mithören, was bei euch "läuft".

    Besorge Dir stationäre Geräte, die an der Steckdose betrieben werden und das Signal über die Stromleitung "senden".
    8 Kommentare
    • Re^2: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad
      hi, danke für Deine Antwort.
      Das is ja toll. Hab das teil, für ein kleines vermögen gekauft.
      Es sind 10 voreingestellte Babyüberwachungs- u. Elternkontrollkanäle programmiert - so dass eigenltich abhören nicht möglich ist.

      Gruß
    • von odo01 0
      Re^3: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad

      so dass eigenltich abhören
      nicht möglich ist.
      Das ist schlicht falsch.
      Die Übertragungen können mit JEDEM beliebigen anderen PMR-Gerät (ab-) gehört werden.
      Nicht von ungefähr ist PMR446 bei vielen Hobbyfunkern und Kids sehr beliebt um auch zufällige Kontakte zu knüpfen.

      Dank oftmals integrierter Scanfunktion wird ein genutzter Kanal in Empfangsreichweite auch sehr schnell gefunden.

      Einzig die Reichweite von meist "nur" mehreren 100 Metern bis wenigen Kilometern begrenzt die geneigte Zuhörerschaft.

      Bei entsprechend exponierter Lage sind allerdings auch einge zig Kilometer möglich.
    • Re^4: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad
      danke für die Antwort.
      Dann muß ich mal schauen, wie ich das teil loswerde und mir ein neues bzw. anderes kaufe.
    • von odo01 0
      Re^5: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad

      danke für die Antwort.
      Dann muß ich mal schauen, wie ich das teil loswerde und mir
      ein neues bzw. anderes kaufe.
      Bitte zu beachten, dass ALLE(!) Systeme die auf Funkübertragung basieren prinzipiell von jedermann mitgehört werden können.
      Ausgenommen sind Funktelefone.

      Es gibt "schnurlose Telefone" mit recht sicherer DECT-Verschlüsselung die als "Telefonanlage für interne Telefonate" funktionierern können.

      Leider habe ich keine Informationen ob und welche solcher Telefone auch eine "Babysitter"- Funktion bieten und bei Geräuschen automatisch eine bestimmte "Nebenstelle anrufen".
    • von L. B. 0
      Re^6: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad

      Bitte zu beachten, dass ALLE(!) Systeme die auf
      Funkübertragung basieren prinzipiell von jedermann mitgehört
      werden können.
      wäre das beim Babygeschrei schlimm? NEIN! Ausgenommen sind Funktelefone.
      Naja, wenn man auch Handys ohne großen Aufwand abhören kann, sind die Schnurlostelefone kaum sicherer... Leider habe ich keine Informationen ob und welche solcher
      Telefone auch eine "Babysitter"- Funktion bieten und bei
      Geräuschen automatisch eine bestimmte "Nebenstelle anrufen".
      Da könnte man sich selbst anrufen und die Verbindung laufen lassen (kostet bloß einiges an Batterieladung...)
    • von odo01 0
      Re^7: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad

      Bitte zu beachten, dass ALLE(!) Systeme die auf
      Funkübertragung basieren prinzipiell von jedermann mitgehört
      werden können.
      wäre das beim Babygeschrei schlimm? NEIN!
      Es kommt evtl. darauf an WER schreit und WARUM.... ;-))) Ausgenommen sind Funktelefone.
      Naja, wenn man auch Handys ohne großen Aufwand abhören kann,
      sind die Schnurlostelefone kaum sicherer...

      Dazu bedarf es schon einer Ausrüstung, die man nicht mehr im Hobbybereich findet.
      "Nur" mit einem Scannerempfänger lässt sich ggf. "Aktivität" erkennen. Mehr aber auch nicht. Leider habe ich keine Informationen ob und welche solcher
      Telefone auch eine "Babysitter"- Funktion bieten und bei
      Geräuschen automatisch eine bestimmte "Nebenstelle anrufen".
      Da könnte man sich selbst anrufen und die Verbindung laufen
      lassen (kostet bloß einiges an Batterieladung...)
      Das Energie"problem" besteht bei allen mobilen Geräten.
    • von L. B. 0
      Re^8: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad
      Es kommt evtl. darauf an WER schreit und WARUM.... ;-)))
      Naja, das kann man ja regeln. Oder beim Streit einfach mal abschalten. Naja, wenn man auch Handys ohne großen Aufwand abhören kann,
      sind die Schnurlostelefone kaum sicherer...
      Dazu bedarf es schon einer Ausrüstung, die man nicht mehr im
      Hobbybereich findet.
      Oh nein, Programm aus dem Netz, Handy und Datenkabel reichen. WISO hat das ausprobiert. Da könnte man sich selbst anrufen und die Verbindung laufen
      lassen (kostet bloß einiges an Batterieladung...)
      Das Energie"problem" besteht bei allen mobilen Geräten.
      Je nach Akku und Sendeleistung unterschiedlich groß. Da PMR-Geräte mit geringer Leistung senden und meist auch ein größerer Akku verwendet wird, ist die Laufzeit wahrscheinlich auch höher als beim Schnurlostel.
    • von odo01 0
      Re^9: Reer 5003 - Handfunkgerägt - Babyphone - Lad
      Es kommt evtl. darauf an WER schreit und WARUM.... ;-)))
      Naja, das kann man ja regeln. Oder beim Streit einfach mal
      abschalten.
      Streitereinen? Die will doch keiner hören.... :-))) Naja, wenn man auch Handys ohne großen Aufwand abhören kann,
      sind die Schnurlostelefone kaum sicherer...
      Dazu bedarf es schon einer Ausrüstung, die man nicht mehr im
      Hobbybereich findet.
      Oh nein, Programm aus dem Netz, Handy und Datenkabel reichen.
      WISO hat das ausprobiert.
      Da gehört schon noch ein klein wenig mehr dazu...
      Ausserdem verwechsele bitte nicht Handy= Mobiltelfon mit sog. Schnurlostelefonen mit der "Basisstation" in der eigenen Wohnung.

      Ich war selber einige Jahre aktiv in der "Scannerszene". Bislang gibt es keine Lösung, fremde Schnurlostelefone abzuhören, die nicht ein paar Kilo-EURO kostet.
      Von (Il-)Legalität will ich hier gar nicht erst anfangen.

      Wenn man die Basiststion z.B. im eigenen Haus "stategisch günstig" auf dem Dachboden platzieren kann reicht das gerne ein paar hundert Meter weit bis zur Dorfkneipe o.ä. Da könnte man sich selbst anrufen und die Verbindung laufen
      lassen (kostet bloß einiges an Batterieladung...)
      Das Energie"problem" besteht bei allen mobilen Geräten.
      Je nach Akku und Sendeleistung unterschiedlich groß. Da
      PMR-Geräte mit geringer Leistung senden und meist auch ein
      größerer Akku verwendet wird, ist die Laufzeit wahrscheinlich
      auch höher als beim Schnurlostel.
      Du irrst.

      Die Akkuleistung ist in etwa vergleichbar mit je 2 AA oder 3 AAA- Zellen.
      Die Sendeleistung von Schnurlostelefonen ist geringer, dafür aber die Effektivität der Antenne grösser als bei PMR446