Deutsche Sprache
Von: Еdіtһ Νеbеl, 10.12.2001 09:07 Uhr
Liebe Expertinnen und Experten,

gestern sassen bei einer Familienfeier ein halbes Dutzend aktive
und inaktive Metallfacharbeiter um den Tisch und stritten sich,
ob der Innen-Sechskantschluessel nun Inbus- oder Imbusschluessel
heisst. Inbus mit N hatten wir bisher alle gedacht. (Man
spricht's nur schlampigerweise wie M, weil sich das leichter
sagt.)

Mein Mann meint, Inbus sei ein Firmenname, und mit der Zeit sei
der Name eben auf die ganze Gattung uebergesprungen, so wie
jedes Papiertaschentuch im Volsmund "Tempo" genannt wird und
jeder Klebstoff ein "Uhu" ist. Mein Onkel wiederum behauptet, in
einer dieser TV-Quizssendungen sei ein Kandidat kuerzlich mit
just dieser Erklaerung durchgefallen, und obwohl *er* auch immer
davon ausgegangen sei, Inbus schriebe sich mit N, habe der
Quizmaster auf M bestanden und eine ganz andere Story erzaehlt.

Ja, was denn nu'? Ich hab beide Schreibwesen durchgegoogelt und
bin auch nicht schlauer geworden. Es werden beide verwendet.
Weiss vielleicht jemand, welches die richtige ist?

Sollte die Frage hier schon einmal gestellt worden sein, bitte
ich um Entschuldigung. Ich komm mit dem hiesigen Archiv leider
nicht so recht klar.

Schon jetzt vielen Dank!
Edith



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 3
    Re: Inbus- oder Imbus-Schluessel?
    Hallo Edith,

    es wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Imbus-Schlüssel heißen.

    Ich war auf diversen Werkzeugseiten, die eindeutig von Imbusschlüsseln gesprochen haben.

    z. B.: http://www.schrauben-schluessel.de/imbusschluessel.htm

    Gruß Mucke [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    5 Kommentare
    • Inbusschluessel
      hallo, es wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
      Imbus-Schlüssel heißen.
      das dachte ich auch im ersten moment, aber:;
      der duden sagt...
      In|bus|schlüs|sel, der 
      [Inbus®, geb. aus: Innensechskantschlüssel 
      der Firma Bauer und Schaurte] (Technik): 
      meist sechskantiges, hakenähnlich gebogenes, 
      längliches Werkzeug zum Anziehen od. Lockern von 
      Inbusschrauben


      salut

      gernot
    • Danke fuer die Erklaerung!!!
      Danke, Gernot!

      Mensch, isses nicht peinlich? Auf den Duden sind wir gar nicht
      gekommen! Wir haben pfundweise Lexika von A nach B geschleppt
      und abwechselnd ergebnislos darin geblaettert - aber kein Mensch
      hat den Duden geholt! (*ganzdollschaem*) Naja, es war ja auch
      schon spaet ... und heut Morgen war's dann wohl noch zu frueh.

      Wenn mein Onkel sich richtig an die Fernsehshow erinnert, hiesse
      das ja, die Quizjodler haben dem Kandiaten einen Bullshit
      erzaehlt und ihn um seinen Preis gebracht!
    • von Rаіnеr Dісk (abgemeldet) 0
      Re: Mr. Check
      Danke, Gernot!

      Mensch, isses nicht peinlich? Auf den Duden sind wir gar nicht
      gekommen! Wir haben pfundweise Lexika von A nach B geschleppt
      und abwechselnd ergebnislos darin geblaettert - aber kein
      Mensch
      hat den Duden geholt! (*ganzdollschaem*) Naja, es war ja auch
      schon spaet ... und heut Morgen war's dann wohl noch zu frueh.
      Hallo Edith
      den Duden brauchst Du gar nicht, dafür ist Mr. Check links unten hier auf der Seite, das Wort Inbus markieren und Mr. Check anklicken.
      So einfach ist das ;-)
      Gruß
      Rainer
    • Re^2: Mr. Check
      Stimmt schon ... anstatt die Frage einem bestimmten Begriff
      abzuschicken, wuerde es genuegen, hier was "Vorschaureifes" zu
      tippen, den Mr. Check drueberlaufen zu lassen und den Schmonzes
      wieder zu loeschen. Nur schaff ich's meist nicht, rechtzeitig
      dran zu denken ... wenn ich es mal bis in den Vorschaumodus
      geschafft habe, schick ich meinen Text auch gnadenlos ab.

      Nu ja, so hat wenigstens der eine oder andere Leser von meiner
      Dummheit profitiert und auch was gelernt. Aber ich werd mich
      bemuehen, kuenftig erst zu "checkern" und nur dann zu fragen,
      wenn der auch nix weiss.
    • von Αnоnүm (abgemeldet) 0
      Re: Inbusschluessel
      Hallo Gernot,

      das hätte ich nicht gedacht, daß sich wegen der Einfachheit der Aussprache ein solcher Fehler eingebürgert hat. Ich bin baff.

      Gruß Mucke [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]