Online-Auktionshäuser & Online-Shops
Von: Αррlе12 (abgemeldet), 13.9.2011 14:00 Uhr
Hallo zusammen,

vor ein paar Wochen hat Person A die Person B über ein Forum angeschrieben und Interesse an einem Bauteil für sein Auto bekundet. Via E-mail haben sich beide auf einen Preis und den Tag der Abholung geeinigt.

Nun hat der potenzielle Käufer (Person A) dem Verkäufer (Person B) mittgeteilt, dass er kein Interesse mehr hat. Der Verkäufer besteht aber auf die Bezahlung und Abholung des Bauteils.

Kann der Käufer mit ruhigen Gewissen nun von dem via E-Mail vereinbarten Kauf zurücktreten? bzw. einfach schreiben das kein Interesse mehr besteht? es wurde kein Geld gezahlt, oder die Ware verschickt bzw. abgeholt. Der Kontakt bestand aussschließlich über den E-Mail Verkehr. Es wurde auch nichts unterschrieben.

Vielen Dank für Euren Rat
Apple12



  1. Antwort von Dr. Ηаrrү Frіtz 0
    Re: Vom angekündigten Privatkauf zurücktreten?!
    Wenn es zu einem Onlinekauf kommt, kann der Käufer innert einer Frist von 14 Tagen widerrufen.

    Das Widerrufsrecht stellt gemäß § 355 BGB ein Recht jeden Verbrauchers dar, sich unter bestimmten Umständen von einem bereits geschlossenen, aber noch schwebend wirksamen Vertrag innerhalb gesetzlicher Fristen durch Erklärung des Widerrufs zu lösen

    Das wars.

    Gruss