Elektronik
Von: gnuuu, 10.3.2010 18:32 Uhr
Hallo!
Ich habe folgende (Teil-)Aufgabe bekommen:
Mit welcher Zeitkonstante τ wird der Kondensator aufgeladen?
Die allgemeine Formel ist ja:
τ=R*C.
In den Lösungen steht aber:
τ = R/2 • C = 0,5ms
Wieso R/2? Ein Fehler?

(hab die Schaltung mal hochgeladen: http://img62.imageshack.us/i/aufgabe.png/)



  1. Antwort von wаltеr Grаuѕ 0
    Re: Kondensator Aufladezeit
    da der 2. Wiederstand parallel zum Kondensator liegt fliesst nur der halbe Strom in den Kondensator daher R/2.
    • Antwort von Dіеtеr RΑΚUΤΤ (abgemeldet) 0
      Re: Kondensator Aufladezeit
      Hallo,
      Leider bin ich schon zu lange aus dem Arbeitsleben ausgeschieden um spontan auf Deine Frage zu antworten.
      In den noch vorhandenen Unterlagen meiner Meisterprüfung konnte ich auch keine Antwort finden.
      Da die Zeichnung einen Schwingkreis darstellt, könnte ich nur eine Vermutung wagen.
      Tut mir Leid, daß ich Dir nicht helfen konnte.
      M. fr. Gr. Dieter
      • Antwort von Lаurоn1 (abgemeldet) 0
        Re: Kondensator Aufladezeit
        Die allgemeine Formel ist ja:
        τ=R*C.
        In den Lösungen steht aber:
        τ = R/2 • C = 0,5ms
        Wieso R/2? Ein Fehler?
        (hab die Schaltung mal hochgeladen:
        http://img62.imageshack.us/i/aufgabe.png/)
        R*C gilt für eine einfache RC-"Reihenschaltung", siehe http://de.wikipedia.org/wiki/RC-Glied, aber die Eingangsspannung uq wird lt. Aufgabe über die beiden gleichgroßen Reihen-R geteilt (Spannungsteilerregel), deswegen in der auf die Schaltung bezogenen Lösung R/2.
        Lauron1
        • Antwort von ѕүnарѕе 0
          Re: Kondensator Aufladezeit
          hallo gnuuu,
          danke für Deine Anfrage.
          Ich weiss zwar, was ein Kondensator ist, aber diese mathematische Gleichung ist für einen Landarzt einfach zu kompliziert; vielleicht fragst Du doch mal einen Experten für Physik und keinen Medizin-Experten.
          Gruß synapse, der sich über Post freut, egal welchen Inhalts...