Elektronik
Von: Anonym (abgemeldet), 30.6.2000 10:48 Uhr
Moin,

hab ein kleines Verständnis-Problem, vielleicht hat von euch einer Ahnung.
Also, ich will mein Notebook mit S-VHS (Mini-Din, 4pol) an den Fernseher via Scart oder Cinch anschliessen. Dummerweise bietet mir das gekaufte Kabel S-VHS -> Scart nur Schwarz-Weiss, was laut Support von ATI auch normal ist. Geht bloss nicht so ganz in meinen Kopf rein...

Also, zwei Fragen:
1. gibts Kabel S-VHS -> Yellow-Cinch, das auch definitiv (obwohl nur 2pol) RGB-Sigbal rüberbringt ?
2. wie muss ich S-VHS (Mini-Din, 4pol) und scart verbinden, wenn ich mir was zusammenlöten will ???

Nach meinem Kenntnisstand hat Scart die folgende Belegung:
5 = Blau, Masse
7 = Blau, Eingang
9 = Grün, Masse
11 = Grün, Eingang
13 = Rot, Masse
15 = Rot, Eingang + S-VHS Chroma
17 = Video, Masse
19 = Video, Masse
20 = Video, Eingang + S-VHS Luma


mein Kabel ist derzeit so beschaltet:
S-VHS (4pol) -> Scart
2,4 -> 13, 15
1,3 -> 17, 20
also sind jeweils zwei Leitungen kurzgeschlossen *grummel* wie muss ich die jetzt richtig verbinden ??? immerhin gehts ja mit dem Yellow-Cinch auch farbig, trotz der 2pol

Naja, vieleicht hat irgend jemand von euch nen Tip, was für ein Kabel ich brauche und wo es das gibt oder ne bastelanleitung.

Danke

Zeon



  1. Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
    Re: scart und pc mit TV
    Moin! Also, ich will mein Notebook mit S-VHS (Mini-Din, 4pol) an den
    Fernseher via Scart oder Cinch anschliessen. Dummerweise
    bietet mir das gekaufte Kabel S-VHS -> Scart nur
    Schwarz-Weiss, was laut Support von ATI auch normal ist. Geht
    bloss nicht so ganz in meinen Kopf rein...
    Bei S-VHS sind Farbe und Helligkeit auf zwei verschiedenen Leitungen. Bei VHS auf einer. Dies wird so realisiert, daß ein Teil des Frequenzspektrums (nämlich 4,4336MHz) des Videosignals für den Farbträger reserviert ist. Das Fernsehgerät muß den Farbträger nachher wieder herausfiltern. Das Farbsignal von S-VHS enthält den Farbträger, dem mittels QAM (Quadraturamplitudenmodulation) die Farbdifferenzsignale R-Y und B-Y aufmoduliert sind. Die Pegel sollten also bereits passen. Ob Du die Signale nun einfach zusammenschalten darfst, darüber muß Dir das Handbuch Deiner Videokarte Auskunft geben. Wenn nicht, kannst Du die Signale allerdings ziemlich simpel überlagern, zwei Widerstände genügen schon. Leider paßt danach die 75-Ohm-Anpassung nicht mehr, deshalb mußt Du noch einen Verstärker nachschalten (ein simpler Transistorverstärker, der Frequenzen von 0...7MHz verstärken kann tut's schon). Es müßte aber im Fachhandel auch fertige Teile geben. 1. gibts Kabel S-VHS -> Yellow-Cinch, das auch definitiv
    (obwohl nur 2pol) RGB-Sigbal rüberbringt ?
    ??? S-VHS setzt sich aus dem Helligkeits- und dem Farbsignal zusammen. Erst im Fernseher wird daraus wieder ein RGB-Signal gemacht. Du brauchst also einen Decoder, der aus S-VHS RGB macht. Damit könntest Du einen Monitor (der die Auflösung und Bildfrequenz beherrscht) an Deiner S-VHS-Quelle betreiben.

    Wenn ich Deine erste Aussage richtig verstanden habe, suchst Du aber ein Kabel S-VHS --> VHS, um ein VHS-Gerät am S-VHS-Ausgang zu betreiben. 2. wie muss ich S-VHS (Mini-Din, 4pol) und scart verbinden,
    wenn ich mir was zusammenlöten will ???
    Steckernormen findest Du im Hardwarebook (gerade keinen Link zur Hand, bemühe bitte eine Suchmaschine).


    Munter bleiben... TRICHTEX
    1 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^2: scart und pc mit TV
      Hallo-- Bitte prüfen Sie mal an Ihrem Fernsehgerät ob es überhaupt eine S-VHS fähige Scart Buchse besitzt. Bei vielen Modellen kann man die Eingänge umschalten.Auf S-Vhs Betrieb umschalten und Ihr Bild wird farbig! Viel Erfolg. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]