Ernährung
Von: Αnkеr86 (abgemeldet), 13.8.2011 19:39 Uhr
Rezepte für eine Diät

Liebe Diät-Kenner,

ich will jetzt endlich auch mal fangen, abzunehmen und eine Diät anzufangen.
Dafür suche ich jetzt geeignete Rezepte, die helfen, dünner zu werden und dabei gesünder zu essen? Habt ihr einen Rat, wo man solche Anleitungen für Gerichte während des Abnehmens findet?

Ich bedanke mich im Voraus für gute Ideen!



  1. Antwort von kаffееtаntе1962 (abgemeldet) 1
    • Antwort von kаffееtаntе1962 (abgemeldet) 1
      • Antwort von Νаtіmаuѕ 1
        Re: Rezepte für eine Diät
        Hallo Diät-Starter, fast mein ganzes Leben (inzwischen bis ich über 70 Jahre alt) kämpfe ich mit (besser "gegen") mein Gewicht. Hilfreich waren für mich die Diätrezepte aus der Zeitschrift BRIGITTE. Aber eins ist am wichtigsten: DURCHHALTEN!!! Ich habe es meistens nicht geschafft, esse heute alles was mir Spaß macht und mir schmeckt und mein Gewicht hat sich auf eine Marke eingependelt, die akzeptabel ist. Allerdings mache ich jede Woche Sport.
        Herzlichen Gruß und viel Erfolg von Natimaus.
        • Antwort von kаіnzе 1
          Re: Rezepte für eine Diät
          Hallo Anker 86,
          das mag jetzt hart klingen, aber abnehmen fängt im Kopf an. Viele Menschen glauben, dass ein paar Rezepte ausreichen, um abzunehmen; man braucht aber den Willen dazu. Manchmal hilft es auch, seinen Tagesablauf umzustellen, um zum Erfolg zu kommen. Im Internet gibt es eine Adresse www.abnehm-engel.de, die zu einer Frau führt, die 150 kg abgenommen hat, vielleicht findest Du dort mehr Hilfe als nur Rezepte.
          Solche findest Du natürlich endlos im Netz. Meine Empfehlung, viel Gemüse, Salat, wenig Fleisch, dabei aber lieber zweimal 80g als einmal 160 und vor allem am Abend wenig bis keine Kohle hydrate.
          Viel Erfolg
          Kainze
          • Antwort von еllеwеіl 1
            Re: Rezepte für eine Diät
            Hallo,

            also ich kann dir empfehlen mal in verschiedene Kochbücher reinzuschauen, zB AOK Pfundsfit oder Weightwatchers.

            Schöne Grüße elleweil
            • Antwort von Τһоmаѕ Ρеһlе 1
              Re: Rezepte für eine Diät
              Hallo,

              Diät ist doof - vergiss „Diät“, Ernährungsumstellung ist besser.

              Ich habe vor sechs Jahren in einer Zeitung durch Zufall von einem Buch "Sexy Sixpack" gelesen und es mir spontan gekauft. Es beinhaltet ein wenig Theorie, einen anderen Blickwinkel auf das Thema "Abnehmen" und es hat mir geholfen meinen Körperfettanteil zu reduzieren! Dabei habe ich eigentlich nur etwas mehr auf meine Ernährung geachtet, und nur ein klein bisschen Sport getrieben (Viel weniger, als es in dem Buch empfohlen wird.) Ich habe auch gelernt, dass das Gewicht in kg selbst nicht sehr aussagekräftig ist - ein straffer Körper hat nämlich ein wenig Muskelmasse und Muskeln wiegen mehr als Fett.

              Vielleicht gibt es das Buch in einer Bibliothek, dann kannst Du es Dir ja mal anschauen. Das Einzige, was Du dabei - wie bei jeder Ernährungsumstellung – brauchen würdest, ist eine große Portion Selbstdisziplin. Du würdest dann nämlich regelmäßig sechs Mahlzeiten mit ganz normalen Sachen am Tag zu Dir nehmen (drei normale, drei kleine). Und wenn Du das eine Weile durchhältst, hast Du langsam viel weniger Hunger und isst automatisch weniger, aber immer noch so häufig.

              Der Gedanke der hier dahinter steckt ist: Wenn Du Nahrung zu Dir nimmst, stellst Du Deinem Körper Energie zur Verfügung. Jetzt hat der Körper einen Energieüberschuss. Wenn Du nichts isst, verbraucht der Körper natürlich weiter Energie und weiter und weiter und es entsteht ein Energiedefizit. Du wirst dann wieder essen … Überschuss und wieder nicht essen … Defizit … Mit nur wenigen Mahlzeiten sind die Schwankungen zwischen Überschuss und Defizit ziemlich groß. Der Körper muss u. U. viele Reserven verwenden, um die Zeit bis zur nächsten Mahlzeit zu überbrücken. Dann wirst Du so richtig Hunger haben und eigentlich mehr essen, als Du benötigst. Der Körper lagert den Überschuss ein – für schlechte Zeiten. Er weiß ja nicht, wann das nächste kommt - sicher ist sicher. Und so schaukelt sich Dein Gewicht Stück für Stück nach oben.
              Wenn Du nun ziemlich oft isst, fallen die Schwankungen zwischen Überschuss und Defizit geringer aus. Es kommt regelmäßig etwas nach und der Körper reagiert darauf. Bei mir zumindest hat dann mein Körper angefangen das zu tun, was ein Körper immer gerne macht: sich von unnötigen Dingen befreien - also den Fettreservchen (spricht: Fettpölsterchen).

              Bei mir hat es gut funktioniert und ich bin überzeugt, es klappt sicher auch bei Dir. Zur Motivation: Bei mir waren nach ca. sechs Monaten 13 kg runter - von 83,6 auf 70,irgendwas kg. Bis heute sind auch nur vier wieder drauf und ich fühle mich wohl :-)

              Liebe Grüße, Thomas
              • Antwort von Μоnіtоnі12 1
                Re: Rezepte für eine Diät
                Du kannst auch mal hier schauen:

                Rezepte ohne Kohlenhydrate

                Hinweis: Rezepte ohne Kohlenhydrate sind nur im Rahmen einer gut strukturierten Trennkostdiät sinnvoll. Hierzu gibt es viele Bücher, Ernährungspläne und Infos online.

                http://de.wikipedia.org/wiki/Trennkost

                Generell kann ich Dir aber noch einen Tipp geben: Eine Diät alleine führt meist zu enttäuschenden Ergebnissen, weil man das Gewicht in den meisten Fällen wieder zunimmt, sobald man wieder "normal" isst.

                Für bleibende Erfolge muss man die Ernährung (leider) langfristig umstellen und versuchen, so ausgewogen wie möglich zu essen. Hierbei ist es gar nicht so wichtig, genau nach Plan zu essen. Die wichtigste Regel ist, dass man Dickmacher, wie Zucker und Fett nur in Maßen konsumiert (also z.B. auf zuckerhaltige Getränke verzichtet) und versucht, so abwechslungsreich wie möglich zu essen.

                Viel Bewegung und ausreichende Flüssigkeitszufur sind das A und O für Deine Gesundheit und erleichtern das Abnehmen zusätzlich enorm.