Existenzgründung
Von: Sandra1210, 6.9.2010 13:39 Uhr
Hallo,

ich produziere selber Schmuck und habe ihn bis jetzt privat an Freunde und Bekannte verkauft, da er sehr gut ankam. Eine Freundin kam jetzt auf die Idee, eine eigene Webside zu erstellen und den Schmuck online über Fotos anzubieten und zu verkaufen.
Meine Frage ist jetzt, ob das erlaubt ist oder ob ich irgendetwas anmelden oder irgendwelche Gebühren zahlen muss?!
Vielen Dank für eure Antwort,

Liebe Grüße

Sandra



  1. Antwort von Netter Onkel 2
    Re: Darf ich selbstgemachten Schmuck auf einer eigenen Homepage verkaufen ohne ein Gewerbe anzumelde
    Hallo

    Grundsätzlich ist der Verkauf von Schmuck natürlich eine Gewerbetätigkeit.

    Aber:

    Eine Gewerbetätigkeit liegt dann nicht vor, wenn eigene künstlerisch geschaffene Gegenstände (oder auch Musik u.ä.) die der eigenen Krativität entspringen verkauft werden (ich weiß, das klingt sehr bürokratisch).

    Dazu ist wichtig: Die Gegenstände (Kunstwerke) müssen sich individuell von einander unterscheiden (also Unikate).

    Wenn Du also 10 x identische Ringe verkaufst, handelt es sich hierbei nicht mehr um Unikate. Dann musst Du ein Gewerbe anmelden.
    • Antwort von Thomas Fischer 1
      Re: Darf ich selbstgemachten Schmuck auf einer eigenen Homepage verkaufen ohne ein Gewerbe anzumelde

      Hallo,
      hier ein paar Antworten aus dem wer-weiss-was-Forum:

      Selbst einmal im Monat verkaufen ist schon Gewerbe, wenn es nachhaltig und mit Gewinnerzielungsabsicht betrieben wird. D.h. Wenn Du einmal alten Plunder verkaufst, weil Du gerade Deinen Keller aufgeräumt hast = Privat, weil nicht nachhaltig.

      Wenn Du regelmäßig alten Plunder verkaufst, weil Du bei anderen Leuten deren Keller aufräumst (z.B. Haushaltsauflösung) = Gewerbe, weil nachhaltig, also regelmäßig.

      Wenn Du mit den Verkäufen nichts verdienst (also mehr Kosten hast als Einnahmen) = Privat, da keine Gewinnerzielungsabsicht

      Wenn Du mehr Einnimmst als Du ausgibts, oder auch nur die Absicht hast, mehr einzunehmen als auszugeben = Gewerbe, weil Gewinnerzielungsabsicht

      Gruss Thomas
      ich produziere selber Schmuck und habe ihn bis jetzt privat an
      Freunde und Bekannte verkauft, da er sehr gut ankam. Eine
      Freundin kam jetzt auf die Idee, eine eigene Webside zu
      erstellen und den Schmuck online über Fotos anzubieten und zu
      verkaufen.
      Meine Frage ist jetzt, ob das erlaubt ist oder ob ich
      irgendetwas anmelden oder irgendwelche Gebühren zahlen muss?!
      Vielen Dank für eure Antwort,

      Liebe Grüße

      Sandra
      1 Kommentare
      • Re^2: Darf ich selbstgemachten Schmuck auf einer eigenen Homepage verkaufen ohne ein Gewerbe anzumel
        Vielen Dank für deine Antwort, du hast mir sehr geholfen.
        MfG Sandra
    • Antwort von annakusa (abgemeldet) 1
      Re: Darf ich selbstgemachten Schmuck auf einer eigenen Homepage verkaufen ohne ein Gewerbe anzumelde
      Keine Ahnung, sorry. Lebe nicht mehr in Deuschland und weiss nicht, wie das das ist.
      Denke aber, wenn du unter einer gewissen Grenze bleibst (Einkommen) sollte es kein Problem sein. Frag mal beim Finazamt, ab wann du vesteuern musst.
      Ansonsten komm es wohl auch auf die website an. Wenn es eigener webspace ist, kein Problem. Ansonsten agb nachlesen.
      LG
      • Antwort von Kosmokatze 1
        Re: Darf ich selbstgemachten Schmuck auf einer eigenen Homepage verkaufen ohne ein Gewerbe anzumelde
        Hallo, du kannst ein Kleingewerbe anmelden, das kostet 10 Euro. Dann machst Du Buchhaltung und wenn Du unter 7000 Euro Gewinn machst musst Du keine Steuern zahlen.

        Gruß
        Kosmo