Existenzgründung
Von: Anonym (abgemeldet), 22.2.2004 21:41 Uhr
Guten Abend! Ich bin Angestellte in einem Unternehmen und zur Zeit im Erziehungsurlaub. Nun habe ich nebenbei ein Fotografie-Studium absolviert. Ich würde mich gerne als Fotografin (hauptsächlich Bereich Kinder-Portraits) und mit dem Erstellen und Verkauf personalisierter Kinderbücher selbständig machen. Nun tauchen so viele Fragen auf!! Wie soll ich es am besten anpacken? Im Erziehungsurlaub ist es mir gestattet 30 Std. pro Woche zu arbeiten, doch wie ist es mit Selbständigkeit? Muss ich meine Arbeitsstelle gleich kündigen, oder kann mein Arbeitsverhältnis weiterhin bestehen bleiben und ich arbeite zu Hause nur 30 Stunden bis die Zeit des Erziehungsurlaubs vorüber ist? Normalerweise bin ich im Erziehungsurlaub ja beitragsfrei, wenn ich nun nur 30 Stunden pro Woche arbeite, bleibt das dann so bestehen? Ich nehme mal an, daß ich sobald ich einer selbständigen Arbeit nachgehe, auch meine Beiträge zur RV und KV selbst zahlen muß, egal wieviel Stunden ich arbeite, oder? Es wäre schön, wenn das gerade in der Anfangsphase noch wegfallen würde... Ich freue mich über jegliche Auskunft von Euch! Gruss Kerstin