Kino & Fernsehen
Von: Mathias, 23.2.2003 17:22 Uhr
...

Gruß, Mathias



  1. Antwort von Pengoblin 1
    Vermutung
    Hallo!

    Ich vermute mal, ein Film wird dann als überlang betrachtet, wenn er das übliche für die Saalvergabe im jeweiligen Kino zur Verfügung stehende Maximalzeitfenster (z.B. 120min - aber inkl. Zwischenreinigung des Saals und Einlaß und allem) sprengt - m.W. haben viele Kinos (besonders größere) so etwas, damit man bei bestimmten 'typischen' Filmanfangszeiten bleiben kann und dennoch halbwegs optimale Auslastung der Räume hat.

    Gruß vom Pengoblin
    1 Kommentare
    • von JFK (abgemeldet) 0
      Das ist korrekt! (owT)
      !
  2. Antwort von Christopher Bergmann 0
    Re: Ab wann hat ein Film Überlänge?
    Hallo, Mathias!

    Ich habe keine einheitliche Richtlinie gefunden, die definiert, was Überlänge ist. Die natürlich minutengenaue Definition schwankt bei verschiedenen Kinos zwischen 105 und 135 Minuten, ab denen dort Überlänge-Aufschlag bezahlt werden muss.

    Gruß!
    Chris
    • Antwort von Wolfgang 0
      > 90 min
      Hallo,

      im Allgemeinen wird 90 min. als "normale Spielfilmlänge" angesehen.
      Ich bin mir nicht sicher, wie groß der Toleranzbereich nach oben ist, aber ich denke, spätestens ab 2 Stunden Laufzeit kann man gefahrlos von Überlänge sprechen.

      W.