Fitness & Gesundheit
Von: Αnоnүm (abgemeldet), 28.5.2003 23:49 Uhr
Hallo alle zusammen,

bei mir ist heute eine Zyste im linken Eierstock festgestellt worden.

Mein Arzt hat mir jetzt Tabletten verschrieben, damit die Zyste platzt.

Nun meine Frage:

Gibt es natürliche Heilmethoden? Ich bin mir nämlich nicht so sicher, ob ich die Tabletten nehmen soll. Habe eigentlich allgemein was gegen Medikamente.

Gruß
w-w-w0808



  1. Antwort von Rоmаnа 0
    Re: Behandlung einer Zyste
    Hi Tanja,

    ob und welches Globuli es hier z.B. geben könnte, erfährst Du vermutlich am sichersten und besten bei Deiner Krankenkasse, die es letztendlich wohl auch zahlen soll. Du kannst auf deren Website schauen und vielleicht erhältst Du dort schon die Information, welche Verfahren, z.B. auch Naturheilverfahren, deren Ärzte verwenden. Es gibt Gynäkologen, Zahnärzte, Dermatologen... sogar Psychiater die mit Naturheilverfahren arbeiten. Oder ruf' mal bei Deiner Krankenkasse an.

    Bei der Barmer gibt es z.B. die Green Line; man kann hier auch online suchen. Zur Not schaust Du halt hier drauf, auch wenn Du nicht bei der Barmer bist / sein solltest. Die Behandler rechnen ja verschiedene Kassen ab.

    Ciao,
    Romana
    • Antwort von Хеlүа 0
      Re: Behandlung einer Zyste
      Hallo Tanja, Mein Arzt hat mir jetzt Tabletten verschrieben, damit die
      Zyste platzt.
      Hast du Beschwerden aufgrund der Zyste?
      Hintergrund der Frage: Ich hab auch immer wieder Zysten, mein Arzt ist der Meinung, dass eine medikamentöse Therapie nicht vonnöten ist, wenn sie keine Beschwerden verursachen und ansonsten unkritisch sind.

      Es wurden auch schon mal einige Zysten operativ entfernt, was allerdings, da eh immer mal wieder neue Zysten (=nicht geplatzte Eibläschen) "nachwachsen" nicht gar so sinnvoll war, es sei denn, man will sich regelmässig auf den OP-Tisch legen. Gibt es natürliche Heilmethoden? Ich bin mir nämlich nicht so
      sicher, ob ich die Tabletten nehmen soll. Habe eigentlich
      allgemein was gegen Medikamente.
      Die gibt es sicher. Dazu empfehle ich dir einen Heilpraktiker oder Homöopathen aufzusuchen, denn der wird dir ein Mittel verordnen, das sich speziell für dich eignet.

      Gruß
      Xelya
      • Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
        Re: Behandlung einer Zyste
        Hallo Tanja!

        Auch ich hatte eine Zyste. Der Arzt gab mir sofort eine Überweisung ins Krankenhaus, um sie wegschneiden zu lassen. Ich wollte jedoch lieber eine unschädliche Naturmethode versuchen. Folgendes habe ich daraufhin getan:

        1. Ich habe täglich 1/2 Stunde lange Reibesiztzbäder nach Louis Kuhne angewendet. (Kuhnes Buch heißt: "Die neue Heilwissenschaft")

        2. Ich habe 4 Wochen lang, pro Woche eine Fußreflexzonenmassage von je 1 Stunde Dauer machen lassen.

        Nach vier Wochen war die Zyste verschwunden. Einfach weg!!! Ich weiß zwar nicht, ob diese Anwendungen in allen Fällen so schnell wirken, aber Kuhne beschreibt die Heilung schwerster Krankheiten mit seiner Methode!

        Ich wünsche Dir viel Erfolg!

        Helmut