Fitness & Gesundheit
Von: ΜоnеЕrfurt1990, 20.3.2011 20:31 Uhr
Hallo,

Zur Vorgeschichte:

Ich hatte vor 6 Jahren mir mal die Kniescheibe rausgehauen und musste operiert werden,da sich unter der Kniescheibe Wasser und Blut gesammelt hatte. Außerdem wurde meine Gelenkpfanne gespalten.

Heute:

Ich habe seit längerem wieder so ein Zwicken und UNsicherheitsgefühl im Knie. Vorhin wollte ich in den Keller und dachte mir fällt das Knie raus (ok, leicht übertrieben). Bei jeder Stufe schmerzte mein Knie umso mehr. Beim Aufsteigen habe ich keine Probleme, mein Knie tut aber auch jetzt beim Sitzen weh und ich fühle mich beim Laufen sehr unsicher darauf...
Beim Laufen tut es aber nicht weh,aber ich merke wie immer was in meiner Knieschiebe... einrastet oder vor und zurückspringt und dann knickt mein Knie weg....

Kann es vllt sein, weil sie meine Gelenkpfanne angerauht haben?



Kann sich einer vorstellen was das ist?
Bitte keine Antwort mit "Geh zum Arzt" :D



  1. Antwort von Ιrеnе Βеһrmаnn 0
    Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
    Hallo MoneErfurt1990,

    das Knie ist eine hochkomplexe Gelenkkonstruktion. Mutter Natur hat sich hier etwas Wunderbares ausgedacht. Als Sie vor einigen Jahren diese Kniegeschichte hatten, gab es schon einmal erhebliche Eingriffe in diesen Mechanismus. Als Psychosomatikerin kann ich hier keine Ableitung mehr vornehmen, die unverfälscht wäre von dem damaligen med. Eingriff.
    Es wird Ihnen wohl nichts anderes übrig bleiben, als genau das zu tun, was sie auf keinen Fall hören wollen.
    Warum eigentlich?
    Da ist doch eien Abklärung, notfalls von zwei verschiedenen Fachärzten sinnvoll.
    mfg
    IB
    • Antwort von Ρоrtоѕ998 (abgemeldet) 0
      Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
      Hallo, die Schmerzen weisen m.E. auf einen retropatellaren (=hinter der Kniescheibe) Knorpelschaden hin, vielleicht auch im Gleitlager der Kniescheibe, da dieses nach deiner Angabe einmal verletzt war. Die Natur "vergisst" absolut nichts. Beim Treppab- und -Aufgehen wird die Kniescheibe infolge der Beugung des Kniegelenks vermehrt gegen das Gleitlager gedrückt, wodurch der Pressandruck steigt und sich ein Knorpelschaden stärker bemerkbar macht als beim aufrechten Gehen. Therapie: ein Orthopäde kann helfen, ggf. iac. Injektionen mit Hyaluronsäure (z.B. Ostenil 5 ml) in das Knie injizieren lassen, wöchentlich 1 Inj., insgesamt 5x. Gummibärchen (z.B. Fruchtsaftbärchen in der Apotheke, nicht Haribo!) können helfen, 2 bis 3 große Bärchen/Tag über mehrere Wochen (ebenso Gelatine). Operative Methoden: 1. OP nach Viernstein (lat. Release), 2. Versetzung des Sehnenansatzes der Patellasehne nach distal um die Kniescheibe zu entlasten und den Druck mehr auf die Quadricepssehne zu lenken (OP nach Bandi). Training der vastus medialis-Muskulatur.
      Alles Gute. Weitere Hilfe unter www.justanswer.de (Ortho-Doc Nowi)
      • Antwort von Gеrt Grundmаnn 0
        Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
        Hallo,
        ich kann es so einigermaßen nachvollziehen, was Schmerzen im Knie bedeuten und wie sie den Lebensalltag
        beeinträchtigen. Ich habe eine nicht so richtig funktionierende Knie- TEP, welche nicht gewechselt werden kann, also Schmerzen rund um die Uhr.Aber zu Deiner Frage, Jeder Eingriff hat sein Risiko, dafür muss man ja unterschreiben, die größten Probleme treten in der Folge nach der OP auf, denn es wurden Nerven im Knie beschädigt. Diese Beschädigungen geben laufend ein Signal an den Kopf und man hat Schmerzen beim gehen, stehen, radfahren usw. Durch Schmerzspezialisten, wird versucht, diese Schmerzinformation zum Kopf zu unterbinden bzw. zu unterbrechen. Dies kann durch Medikamente, aber auch durch spezielle Schmerztherapien erfolgen, so z.B. mittels einer Nervenstrangblockade. Dies ist nichts weiter, als das der Nervenstrang vom Knie zum Kopf durch 98 % Alkohol durchtrennt wird, die Ursache, also der Defekt im Knie bleibt bestehen, aber es kommt fast kein Schmerz mehr im Kopf an.
        Aber es gibt natürlich auch andere Methoden, so dass Schmerzpflaster (Versatis 5% wirkstoffhaltiges Pflaster mit dem Wirkstoff : Lidocain), dieses betäubt die schmerzende Stelle,Kostenpunkt für 30 Pflaster ca. 135 €, es ist kein Opiat!!! Auch das Schmerzpflaster Flector mit dem Wirkstoff Epolamin- Diclofenac ist kein Opiat, diesen Wirkstoff bekommt man auch als Pille, direkt an der schmerzenden Stelle aber um ein vielfaches besser und man muss nicht durch Pillen den Magen ruinieren. Dieses Pflaster auf das Knie und mit Stülpa (Netzbinde oder Strumpf) fixieren, aber es ist schwer diese Pflaster auf Rezept zu erhalten.
        Ich hoffe, dass ich etwas helfen konnte.

        Mit freundlichen Grüßen

        Gert
        • Antwort von Μеgаdос 0
          Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
          Also "geh zum Arzt" sage ich nicht, aber dein Problem ist nicht zu lösen ohne eine Kernspin-MRT und ein Röntgenbild. Damit kann man genau sehen, was mit deinem Knie nicht in Ordnung ist. Wenn du das nicht machst, wirdes auf die Dauer immer schlechter und am Ende musst du dann doch zum Arzt. Das Problem ist dann nur grösser geworden und schwieriger zu reparieren.
          Megadoc
          • Antwort von Dіrk Ζеһnеr 0
            Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
            Hallo, Mone,

            da der beschriebene Unfall + Eingriff vor 6 Jahren war kann das nichts direkt damit zu tun haben.

            Aber die Ursache des damaligen "Kniescheibe raushauens"
            und der jetztige Schmerz haben vermutlich den gleichen Hintergrund - ein Ungleichgewicht in der Muskulatur.

            Such dir einen guten Therapeuten der sich das ansieht.
            Empfehlung - ein LnB Therapeut.

            LG
            DZ
            • Antwort von Dr. Е. Κеѕѕ 0
              Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
              Hallo,

              dann frag auch keinen Arzt!

              Deine Angaben sind so weit ab vom Verständlichen, dass eine Antwort im Breich von Kaffeesatz lesen wäre.

              Blut und Wasser gibt es nicht (nur) unter der Kniescheibe, sonder wenn schon, dann im ganzen Gelenk. In Mitteleuropa wird das aber nicht zum Anlass genommen, jemanden zu operieren: das wird abpunktiert. Wenn eine ausgekugelte Kniescheibe operativ eingerenkt werden muss, wird gelegentlich die Gelenkkapsel gespalten, aber nicht die Gelenkpfanne, die gibt es nämlich im Knie gar nicht.

              Möglicherweise hast Du momentan "Probleme" im Kniescheibengleitlager, was nach ausgekugelten Kniescheiben gelegentlich vorkommt. Aber wie gesagt - Kaffeesatzleserei.
              • Antwort von Оrtһорädе (abgemeldet) 0
                Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
                Außer der Antwort, die Sie nicht hören wollen, ist keine andere Antwort möglich!!

                Schönen Gruß
                der Orthopäde
                • Antwort von Νаdіnе21685 0
                  Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
                  Hallo,
                  ich kann mir beim besten Willen ned vorstellen was bei deinen früheren OP´s gemacht wurde! Den die Gelenkspfanne ist der Unterschenkel an dem man kaum was machen kann, bzw. kann man eine Gelenkspfanne ned spalten!
                  Unter der Kniescheibe Wasser und Blut ist bei so gut wie jeder Verletzung im Kniegelenk! Das nennt sich Gelenkserguß und ist wohl kaum der Grund für eine Operation! Allerdings ist bei jungen Damen ein vorderer Knieschmerz sehr typisch, grad wenn du davon redest dass dir die Kniescheibe mal rausgesprungen ist! Das kann schon bei einmaligen vorkommen zu einen reißen des patella femoralen Ligaments führen (sorry das heißt wirklich so)! Akut kann man da wohl ned viel machen! Op wär ne konsequenz!
                  LG Nadine
                  • Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
                    Re: Knieschmerzen beim Treppenunterlaufen-Warum?
                    Hallo,
                    es tut mir Leid, kann Dir leider nicht weterhelfen.
                    Gute Besserung!
                    LG
                    baiano