Fitness & Gesundheit
Von: Κаtіе, 3.11.2008 11:27 Uhr
Hallo,

ich habe folgendes Problem, ich bin vorgestern Nacht von einer Mücke an 2 Stellen ins Bein gestochen worden. Nun habe ich im Schlaf daran rumgekratzt, bin wach geworden und habe direkt Fenistil-Gel drauf gemacht. Am Morgen sah auch alles ganz gut aus, aber nachdem ich nachmittags joggen war, haben sich die Stiche zu 2 wirklich großen "Beulen" entwickelt, die leicht rot sind und auch weh tun. Kühlung und weiteres Einschmieren hat leider auch noch nichts bewirkt. Ist dies eine allergische Reaktion? Was kann ich denn nun am Besten machen? Ich habe zwar schon öfters so extrem auf Mückenstiche reagiert, aber so schlimm wie jetzt, war es noch nie. Ich wäre für Ratschläge und Meinungen wirklich sehr, sehr dankbar!



  1. Antwort von Fіngеrѕmіtһ (abgemeldet) 2
    Re: Mückenstich - allergische Reaktion?
    Hallo,

    die Frage taucht hier öfters auf, ich bin auch betroffen. Ca. jeder 5. bis 10. Mückenstich erzeugt bei mir eine knallharte, heiße Beule von ungefährt 5-8 cm Durchmesser. Das ganze ist dann ca. 48-72 Stunden wirklich schlimm und beginnt dann langsam abzuschwellen. Zurück bleibt ein schmerzendes Gefühl wie nach einem dicken Bluterguss. Besonders schön ist dieses Erlebnis, wenn der Stich an Hand/Finger oder Fuß/Zehe erfolgt. Gerade vorletzte Woche sah mein Finger für 3 Tage aus wie ein Mettwürstchen.

    Abhilfe ist nur begrenzt möglich. Ich habe schon einiges probiert, aber am besten hilft mir ein Salbenverband. Ganz dick Salbe (z.B. Fenistil Hydrocort) auf den Stich auftragen, ruhig mehrere mm dick. Dann mit einer sterilen Wundauflage abdecken und mit einem Mullverband relativ locker umwickeln. Diesen Verband über nacht drauflassen. Morgens den Verband abmachen, der Haut ein Stündchen Luft gönnen und nach Bedarf neu verbinden. Nach dem 2. Tag ist es i.d.R. schon deutlich besser - möglicherweise wäre das auch ohne Verband so, aber mir ist es mit Verband angenehmer, man kommt nicht dauernd an den Stich und kann außerdem den Verband noch mit einem ColdPack kühlen.

    Zusätzlich kann man noch ein Allergiemedikament einnehmen, Cetirizin o.ä. und/oder Calcium.

    Kühlende Grüße,

    Myriam
    6 Kommentare
    • von Κаtіе 1
      Re^2: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Hallo Myriam,

      und vielen Dank für Deine Antwort! Es gibt also doch noch mehr Menschen mit diesem Problem. Ich habe heute auch direkt Deinen Rat befolgt und einen Verband angelegt und dick Fenistil auf die Stellen gemacht. Nun habe ich das Gefühl, dass es unter dem Verband ziemlich am "Arbeiten" ist. Ich hoffe, dass es bald vorüber geht. Am Zeh oder Finger hatte ich noch keinen Stich, aber ich kann mir gut vorstellen, wie Dein Finger ausgesehen haben muss :o(
      Weißt Du zufällig, woran das liegen kann, dass man so heftig auf die Stiche reagiert?

      Viele Grüße
      Britta
    • von Јеаnnе (abgemeldet) 0
      Re^3: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Hallo Katie, hallo Myriam,

      mir geht es auch wie euch. Und da ich mal allergisch reagiere und mal nicht, könnte ich mir vorstellen, dass die Theorie greift, dass es nicht die Mückenstiche sind, auf die man allergisch reagiert, sondern die Spritzmittel, mit denen die Felder gespritzt werden, auf denen sich die Mücken tummeln.

      Ich führe prophylaktisch im Sommer immer Teebaumöl mit mir herum und schmiere jeden Stich sogleich damit ein. Hilft bei mir immer! vorbeugend, so dass gar keine Schwellung entsteht.
      Wenn ich dennoch so einen dicken Oschi bekomme, mache ich einen Verband mit Alkohol, der kühlt und tut gut.

      Solidarisch leidende Grüße
      jeanne
    • von Κаtіе 1
      Re^4: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Hallo jeanne,

      Teebaumöl hört sich auch gut an und die Verband-Methode ist super, wie ich ja neulich schon ausprobiert habe. Wobei ich dann Salbe anstelle von Alkohol verwendet habe.
      Hoffentlich haben die Mücken bald mal für dieses Jahr genug gestochen und gesaugt ;o) Vielen Dank jedenfalls auch für Deinen Tipp!

      Schöne Grüße und Dir auch schon mal ein schönes Woe
      Katie
    • von Fіngеrѕmіtһ (abgemeldet) 0
      Re^3: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Weißt Du zufällig, woran das liegen kann, dass man so heftig
      auf die Stiche reagiert?
      Die Mücke "injiziert" beim Stich ein Sekret, welches die Blutgerinnung hemmt. Dieses Sekret wird von der Mücke selbst hergestellt und am Stichende mit dem Blut fast komplett wieder ausgesaugt. Ich gehe einfach mal davon aus, dass man auf bestimmte Mücken(-arten/-schläge/-varianten) unterschiedlich stark reagiert und/oder dass je nach Stich mehr von dem Zeug zurückbleibt.

      Die Theorie mit den ach so bösen Pflanzenschutzmitteln halte ich für unwahrscheinlich.

      Gruß,

      Myriam
    • Re^4: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Hi, Die Mücke "injiziert" beim Stich ein Sekret, welches die
      Blutgerinnung hemmt. Dieses Sekret wird von der Mücke selbst
      hergestellt und am Stichende mit dem Blut fast komplett wieder
      ausgesaugt.
      Da könntest Du Recht haben. Ich hab mal eine Mücke ihren Stich bis zum Ende durchführen lassen, danach hat es tatsächlich viel weniger gejuckt.

      Gruß S
    • von Κаtіе 1
      Re^4: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Jedenfalls muss es an der einzelnen Mücke liegen. Und die Mücken im Süden sind irgendwie aggressiver. Ich bin in NRW aufgewachsen und kenne so eine Reaktion auf die Stiche erst, seit ich in Bayern wohne. Hoffentlich ist die Saison dann auch bald mal hier zuende. Jedenfalls freue ich mich über die Tipps und meine Stiche sind auch so gut wie weg :o)

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
      Katie
  2. Antwort von Κаtһү Lеmburg 0
    Re: Mückenstich - allergische Reaktion?
    Hallo Katie,

    ich gehör auch zu denen, seit Ewigkeiten.

    Allerdings nur hier oder im Süden, stechen mich die Viecher in Skandinavien, draußen in der Natur, ist meine Beobachtung, dass sie klein bleiben und ohne viel Jucken schnell wieder weg gehen.
    Auch Mücken übertragen Krankheiten. Die bekanntesten sind Malaria und Gelbfieber, dann folgt Dengue und dann hört meist das Wissen der allg. Mediziner auf. Denn außerdem gibts noch Zwergfadenwürmer, Rickettsien, u.s.w.u.s.f
    Wenn mich vor Ende der Mückensaison doch eine erwischt hat und der Stick dick geworden ist, frage ich meinen Leib- und Magenarzt zu testen, ob die wieder was übertragen hat. Aus Griechenland brachte ich Rickettsien mit, fiese Infektion, hat 5 Jahre gedauert, bis sie entdeckt wurde.
    Es scheint also eine Mischung aus Allergie und Infektion zu sein, das Immunsystem reagiert an der Einstickstelle.
    Sofortmaßnahme ist konsequent Cortisoncreme drauf. Ist ja nur ca 5 mal im Jahr für ein paar Tage.

    Gruß
    Kathy
    1 Kommentare
    • von Κаtіе 1
      Re^2: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Hallo Kathy,

      und vielen Dank für Deinen Beitrag und Deinen Tipp. Ich kenne diese krasse Reaktion auch erst seit einem Griechenlandurlaub und seitdem ich in Bayern wohne. In NRW hatte ich die Probleme nie und auch sonst im Urlaub nicht. Aber gut zu wissen, was die Viecher so alles übertragen können ;o) Ich hoffe jedenfalls, dass die Saison bald mal vorbei ist! Irgendwie schwirren die bei uns immer noch rum.
      Ein schönes Wochenende wünsche ich schon mal!

      Grüße
      Katie
  3. Antwort von LuсүLаnе 1
    Re: Mückenstich - allergische Reaktion?
    Bei manchen Mückenstichen werden neben den "normalen" Sekreten der Mücken zusätzlich Giftstoffe in den Körper eingeschleust (die die Mücke einfach am Körper hat), auch das kann eine allergische Rekation auslösen. Manchmal reagiere ich auch kaum auf Stiche, manchmal sehr extrem. Ich versorge meine Stiche immer mit Kieselsäuregel aus der Apotheke, das wirkt antibakteriell, kühlt die Stichstelle und wirkt abschwelend.
    1 Kommentare
    • von Κаtіе 0
      Re^2: Mückenstich - allergische Reaktion?
      Hallo LucyLane,

      und vielen Dank auch für Deinen Tipp. Von Kieselsäuregel habe ich bisher noch nie etwas gehört, aber ich bin für alle Vorschläge offen und sehr dankbar :O) Ich glaube auch, dass es wohl an der einzelnen Mücke liegen muss. Hoffentlich merken die Viecher ganz bald, dass Ihre Zeit für dieses Jahr eigentlich schon um ist ;o)

      Grüße und ein schönes Woe
      Katie