Garten und Pflanzen
Von: Regina Seiß, 18.11.2007 00:59 Uhr
Hallo!

Habe letztens beim Herbstspaziergang ein Äpfelchen von einer Streuobstwiese mitgehen lassen, und da würde mich die Sorte interessieren.

Es waren recht kleine Äpfel (das kann aber auch am Alter oder Pflegezustand des Baumes gelegen haben), ganz dunkel-weinrot, das Fruchtfleisch war weiß mit feinen roten Äderchen. Vom Geschmack her war er fein-säuerlich und hatte ein unaufdringliches dezentes Aroma.

Hab schon ein bißchen gegoogelt, aber alle Bilder von alten Apfelsorten waren irgendwie ncht so ausdrucksvoll, daß ich mein Äpfelchen hätte identifizieren können.

Natürlich war der Baum ein paar Tage später abgeerntet, so daß ich leider kein Bild reinstellen kann.

Dank und Grüßle
Regina



  1. Antwort von Gandalf 2
    • Re^2: alte Apfelsorte gesucht
      Hallo, Gandalf!

      Vielen Dank, aber die Sternrenette war's ganz sicher nicht, da hatte ich erst letztens welche von einem Nachbarn gekauft, die sahen anders aus.
      "Mein" Apfel war total dunkel weinrot, ohne gelbe Flammung.

      Grüßle
      Regina
    • von Jenny (abgemeldet) 2
      möglicherweise auch Chrisofsker
      oder auch böhmischer Jungfernapfel

      Servus, Regina,

      der wird jetzt wieder recht häufig als "Weihnachtsapfel" angeboten.

      Oder vielleicht die rote Goldparmäne.

      Beide findest du, leider nicht sehr groß, auf dieser Seite abgebildet:

      http://www.schreiber-baum.at/apfel_alt.htm

      LG, jenny
  2. Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
    Re: alte Apfelsorte gesucht
    Servus,

    ich tippe bei eher kleinen Früchten auf die sehr alte Sorte Roter Eiser. Wenn das Fruchtfleisch rötlich geädert ist, sonst auffallend reinweiß leuchtet, auf Roter Herbstkalvill.

    Nette Bilder dazu hat Brenninger:

    http://www.brenninger.de/angebot/aepfel_r.html

    Schöne Grüße



    MM
    • Antwort von Annegret 0
      Re: alte Apfelsorte gesucht
      Hallo Regina!

      Wenn dich die Bilder und Links der anderen bisher noch nicht weitergebracht haben, lohnt sich vielleicht auch mal ein Anruf beim Fachgebiet Obstbau an der Uni Hohenheim (https://www.uni-hohenheim.de/1597.html?state=wsearch...)
      oder bei der Sortenerhaltungszentrale:
      http://www.logl-bw.de/Streuobst/Sortenerhaltungszent...

      Vielleicht findest du auch "deinen" Apfel hier in dieser Datenbank der "Zentralen Erfassungsstelle für Obstgehölze": http://zesfo.com/

      Leider hast du den "Streuobsttag" an der Uni Hohenheim gerade verpasst - dort waren einige Sorten ausgestellt. Aber vielleicht findest du auf der Homepage noch Ansprechpartner: http://www.streuobsttag.de/

      Viele Grüße,
      Annegret