Garten & Pflanzen
Von: Сһrіѕtіnе (abgemeldet), 5.9.2004 14:45 Uhr
Hallo,
vor einiger Zeit beobachteten wir, wie vermehrt Vögel in unsrem Rasen herumpicken und dabei immer grössere Rasenstücke herausrupften.
Der Rasen lockerte sich immer mehr, so dass man teilweise die Grasnarbe ganz abziehen kann. Dabei kamen auch die Übeltäter zum Vorschein:
Tausende Engerlinge (Maikäferlarven) fressen die Graswurzeln ab, so dass der Rasen mehr und mehr zerstört wird.

Was kann man gegen die Engerlinge tun ?
Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Christine



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 8
    2005 abwarten
    Hallo Christine,

    die übergroße Mehrzahl Eurer Engerlinge ist jetzt grade wahrscheinlich ganz am Ende des Entwicklungszyklus, in 2005 wirds in vielen Gegenden wieder gut abgehen mit den Maikäfern. Dann ist wieder eine Weile Ruhe: Die jungen Engerlinge in den ersten Jahren sind nicht so spannend zum Ausbuddeln.

    Einige Erfolge bei der Bekämpfung von Engerlingen wurden durch Einbringen von (nicht mehr keimfähigen) Getreidekörnern in den Boden erzielt, die mit dem Pilz Breauveria Bongartii infiziert wurden. Dieser Pilz ist für die Engerlinge tödlich.

    Ich glaube kaum, dass es ein frei verkäufliches Präparat mit dieser Wirkungsweise gibt.

    Da Maikäfer aber bei massenhaftem Auftreten bedeutende Schäden im Forst und im Obstbau anrichten, hilft möglicherweise das örtlich zuständige Landwirtschaftsamt bzw. Forstamt. Ruf doch mal an.

    Allerdings: Breauveria Bongartii wird großflächig mit Sämaschinen ausgebracht, im Garten wirds auch nicht ohne Durchfräsen und dann einarbeiten gehen - bei einer solchen Radikalkur wird eine Neuanlage des Rasens wohl nicht zu umgehen sein.

    Schöne Grüße



    MM
    der für die 2005er Maikäfer einen Haselstrauch zur Verfügung hält, in der Hoffnung, dass sie dessen zum Flugbeginn sehr zarten Blätter vielleicht lieber mögen als das Obstspalier...