Garten & Pflanzen
Von: Ѕүlрһе, 31.12.2006 17:04 Uhr
Hilfe! Meine Kentia-Palme hat Würmer - sie sitzen nicht an der Pflanze selbst, aber in der Erde sind sie überall.

Es handelt sich um kleine grünlich-bräunliche Würmer (ausgestreckt vielleicht 1 cm lang), die im Laufe ihres Lebens zu größeren, bräuneren Viechern heranwachsen (ich habe die Leichen in etlichen Entwicklungsstadien auf dem Boden des Topfes gefunden. bäh...).

Ich habe es nicht geschafft, ein scharfes Detail-Bild der Biester zu machen, und wahrscheinlich ist das hier nicht wirklich hilfreich, aber wenn jemand die Viecher sehen will, ist hier ein Bild:

http://img292.imageshack.us/img292/8055/wuermer006ai...

Ich war wegen ihnen auch schon beim vermeintlichen Experten im Pflanzenladen - der hat mir Giftstäbchen gegen angeblich alle Arten von Schädlingen verkauft. Leider habe ich zu spät gesehen, dass sie eigentlich wohl nur gegen alle Arten von gegen "Sauginsekten" gedacht sind - und diese Würmer scheinen ja wenigstens die Pflanze in Ruhe zu lassen, wenn sie nicht außer Sicht an den Wurzeln knabbern. Tja, ich habe es dennoch mit den Giftstäbchen versucht, aber bisher (nach 4 Tagen) ohne jeden sichtlichen Erfolg. Die Viecher sind munter wie eh und je.

Was sind das für Biester? Und was kann ich gegen sie tun?



  1. Antwort von Αndré (abgemeldet) 1
    Re: Würmer in der Kentia-Palme
    Hallo,

    versuche mal die Erde austrocknen zu lassen. Der Palme macht das kurze Zeit nichts aus. Die Viecher können ohne Wasser nicht leben und gehen ein. Dann wieder gießen und eine Woche später noch mal austrocknen lassen, damit die folgende Brut auch stirbt.

    Insgesamt weniger gießen, das wäre noch gut.

    Grüße
    André
    3 Kommentare
    • Re^2: Würmer in der Kentia-Palme
      Hallo André,

      danke für den Tipp! Okay, ich werds versuchen... und du hast Recht, ich neige dazu, eher zuviel zu gießen.

      Wie lange kann/muss ich denn die Pflanze ganz trocken bleiben lassen, so dass die Würmer sterben, ohne dass es der Palme schadet?

      Sylphe
    • von Αndré (abgemeldet) 0
      Re^3: Würmer in der Kentia-Palme
      Hallo,

      die "Palme" will es übrigens eher trocken als zu feucht. Also nur wenig gießen, gerade mal feucht die Erde. Wie lange kann/muss ich denn die Pflanze ganz trocken bleiben
      lassen, so dass die Würmer sterben, ohne dass es der Palme
      schadet?
      Nun ja, austrocknen von Erde kann dauern. Gieße mal, wenn ich den Topf in der Größe so richtig einschätze, eine Woche lang gar nicht. Dann merkst du ob die Erde trocken ist. Und danach wirklich nur leicht feucht halten, sonst verfaulen die Wurzeln.

      Grüße
      André

      PS: Schneller geht es, wenn du die Erde austauschst. Also raus mit der Pflanze, Wurzeln abwaschen (leicht), in neue Erde setzen, eine Woche so stehenlassen und dann wieder gießen.
    • von Αnја Јung (abgemeldet) 0
      Re^4: Würmer in der Kentia-Palme
      Hallo.
      Der Tip mit dem Austausch der Erde ist nicht schlecht, aber leider bei Kentia (Howea) nicht immer unproblematisch. Die Palmen reagieren leicht zickig auf veränderte Bodenverhältnisse. Da das Bild nicht ganz klar ist, kann ich nur spekulieren, um welchen Schädling es sich handelt.
      Die Wirkstoffmenge in solchen Stäbchen ist nicht wirklich berauschend. Sodaß es schwierig ist den Stoff im ganzen Boden zu verteilen, bis er sich zersetzt hat.
      Besser ist ein Mittel zum Gießen gegen Beissende und Saugende Insekten. So ist man auf der sicheren Seite. Frag mal nach einem Mittel, das Imidocloprid enthält. Im Profigartenbau wäre das "Confidor WG70". Soweit ich weiß ist es auch für den Hobbygärtner zugelassen und absolut ungiftig für Mensch und Tier. Dieses Mittel hat sich bei Kentien sowohl als Gießmittel alsauch als Spritzmittel bewährt.
      Gruß Anja