Kredite & Geldanlagen
Von: Dieter (abgemeldet), 16.1.2005 14:20 Uhr
Hallo,

ich würde gerne ein Aktiendepot in der Schweiz eröffnen. Nun meine Frage:
- sind meine Anlagen dort wirklich vor deutschen Behörden sicher?
- wie hoch muss in der Regel das mindest Kapital sein?
- gibt es eine gute Internetseite zu diesem Thema mit Informationen?

MfG
Dieter



  1. Antwort von supermann28 0
    Re: Aktiendepot
    ja, deine Anlagen sind vor deutschen Behörden sicher, wenn du dein Geld bar über die Grenze bringst und keiner Zollkontrolle unterkommst.

    Kommt darauf an, bei welcher Schweizer Bank du anlegst. Wenn du ein Onlinebroker nimmst, ist auch eine Minimaleinlage möglich.

    Es gibt keine spezielle Internetseite.

    Du musst beachten, dass es in dr Schweiz keine Einlagensicherung gibt.
    Ein paar Onlinebroker hatten dort schon Schwierigkeiten.
    Andererseits wird kein Schweizer Institut einen Anleger um seine Anlage bringen. Bei einem der letzten Marktaufgabe eines Schweizer Onlinebrokers ist es aber zu Verzögerungen gekommen. D.h. du kannst in dieser Zeit nicht handeln und deine Wertpapiere sind unter Umständen für Monate eingefroren. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    1 Kommentare
    • von Dieter (abgemeldet) 0
      Re^2: Aktiendepot
      @supermann28 gibt es einen schweizer Onlinebroker, denn Du empfehlen würdest?
      Wenn ja, welchen?

      Gibt es sonst noch etwas zu beachten aus das es keine Einlagensicherung gibt? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Ivo 0
    Re: Aktiendepot
    Hallo Dieter, - sind meine Anlagen dort wirklich vor deutschen Behörden
    sicher?
    Eindeutige Antwort: Noch "ja". Mal sehen was passiert wenn sich der EU Druck weiter erhöht.
    Allerdings kenne ich mehr als einen Fall wo die Nachbarn, Verwandte, Familie dem Finanzamt einen Tip gegeben haben.

    Ob es sich bei den Summen lohnt seine "Steuerehrlichkeit" beim Finanzamt zu riskieren ist die Frage. Denn du musst die Einkünfte ja trotzdem hier versteuern.

    An der Grenze mit Bargeldkoffer angehalten zu werden ist auch nicht angenehm. Und irgendwie sollte das Geld ja mal wieder ins Land kommen. Also ist es gleich doppelt problematisch. - wie hoch muss in der Regel das mindest Kapital sein?
    unterschiedlich. - gibt es eine gute Internetseite zu diesem Thema mit
    Informationen?
    selber suchen.

    Gruß Ivo
    2 Kommentare
    • Re^2: Aktiendepot
      Hallo Ivo,

      der Druck seitens der EU wird sicher erhöht.
      Dr Druck der Anleger auf die Schweiz allerdings auch.
      Was glaubst du, warum der Kompromisszeitraum bis 2012 läuft? Vorher ist es eher unwahrscheinlich, dass es irgendeine Öffnung gibt. Und 2012 werden sich eher mehr Länder aus der gewünschten Regelung verabschieden, als das die Restlichen dazukommen.
      Mit deinen Zinsverheimlichungen kannst du auch keinen mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Hast du es immer noch nicht verstanden, was da abgeht? Es geht um Durchleuchten; es geht um den gläsernen Bürger- nicht nur um Zinserträge, heute wirst du für ales zur Ader gelassen, du musst konsumieren, nicht sparen. Es wird immer mehr Gesetze geben, die dir alles nehmen- verhungern wirst du nicht,aber haben auch nicht mehr viel. Das ist Deutschland.
      Wenn du mit einem Koffer voller Geld kontrolliert wirst? Auch da gibt es Mittel und Wegfe. Fährst du Autobahn, wird an der Grenze nicht kontrolliert.
      30km vorher, da musst du an den Rastplätzen aufpassen. Hier bewegen sich die mobilen Einsatzkommandos. Die cleveren Geldanleger fahren schon mit zwei Autos und 2 Handys. Rastplatz für Rastplatz vortasten. Meinst du es so? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Ivo 0
      Re^3: Aktiendepot
      Hallo,

      natürlich habe ich kapiert worum es geht.
      Ich erwähne nur, dass es unter Umständen nicht ganz ohne sein kann.
      Und Ratschläge zur Umgehung von Gesetzen darf man hier eigentlich nicht geben... oder?

      Gruß Ivo
  3. Antwort von Dieter (abgemeldet) 0
    Re: Noch eine Frage?
    Kennt jemand einen schweizer Onlinebroker, denn Er empfehlen würde?
    Wenn ja, welchen? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]