Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Sonja (abgemeldet), 3.8.2004 15:15 Uhr
hallo zusammen,
jedes jahr wieder. zwischen den fugen meiner terrassenplatten wuchert lustig jegliches unkraut und gras vor sich hin. ich hab die faxen dicke und keine lust mehr auf das rumkriechen auf allen vieren und das ausgekratze. hab nun kürzlich einen unkrautvernichter draufgekippt, der auch nicht wirklich geholfen hat, vor allem nicht gegen den rasen, der sich da breit macht.
kann man diese fugen mit fugendichtungsmasse dichtschmieren?? ist das wetterfest? wächst dann kein unkraut mehr dadurch? oder hat jemand eine andere idee?
ich wäre ihm mehr als dankbar ;-)
freue mich auf ideen
liebe grüße
sonja



  1. Antwort von Okinaptz Uglwf (abgemeldet) 3
    Re: Hab die Faxen dicke - Unkraut u. Terassenplatt
    Hallo.

    Nach meiner Erfahrung bringt es nix, die Fugen abzudichten; das grüne Gelump sucht sich immer seinen Weg. Im Extremfall liegen dann die Platten auch noch von links nach schräg. Du müsstest das Übel bei der - hm, Wurzel trifft es nicht richtig - Ursache packen, und das sind bei diesen Terassenplatten die Samen, die sich unter die Platten schieben. Damit steht Dir einiges an Erdmaloche bevor : Platten rausnehmen und flächendeckend mit der chemischen Keule zuschlagen. Nach dem Wiedereinsetzen der Platten könntest Du dann drei bis zwei Jahre Ruhe haben, aber irgendwann haben sich Grassamen u.a. wieder eingeschlichen, und es grünt fröhlich vor sich hin. Außer, dass Du Deinen Boden dauerhaft versaust, erreichst Du nix.

    Ich habe seinerzeit, nachdem ich o.b. Aktion zweimal hinter mir hatte - mit Platten von 50x50, die nicht unter die Rubrik "Nippsache" einzuordnen waren - den umgekehrten Weg beschritten und gezielt Rasen zwischen die Platten gesät. Da, wo eine Pflanze, die halbwegs vernünftig aussieht, bereits angegangen ist, kann keine andere hin, dachte ich und behielt bis heute Recht. Das ist etwa zwölf Jahre her. Natürlich muss der Rasen zwischen den Platten genauso gemäht werden wie der normale. Es sieht aber wesentlich schöner aus als alle 5 cm ein wilder, frech grinsender Grashalm.

    Gruß kw
    • Antwort von Adracir 0
      Re: Hab die Faxen dicke - Unkraut u. Terassenplatt
      Hallo Sonja,
      ich habe zwei recht gute Möglichkeiten: 1. Abflammen. Einfach das Unkraut mit einem gezielten Flammenstrahl verbrennen (Entsprechende Gasdosen gibt es im Baumarkt). Das hält so ungefähr 2-3 Wochen. Oder 2. die Fugen mit einem heissen Dampfstrahler bearbeiten. Das hilft auch gut gegen Ameisennester. Solche Dampfstrahler sind allerdinge ziemlich teuer aber auch sonst im Haushalt recht nützlich.
      Viel Spaß
      Ricarda
      • Antwort von winni the pu 0
        Re: Hab die Faxen dicke - Unkraut u. Terassenplatt
        Hallo,

        das Rauskratzen bringt wenig, weil Du ja auch damit das Zeug unter den Platten vorziehst und die dann Schief werden.

        einfach regelmäßig Flammen...
        Dabei aber nur solange die Flamme draufhalten, bis das Zeug welkt (nicht bis es verkohlt)
        dann ein paar Tage in der Sonne trocknen lassen und dann erst wegbrennen oder so, spart Gas.

        Gruß
        Winni [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        2 Kommentare
        • von Sonja (abgemeldet) 0
          Re^2: Hab die Faxen dicke - Unkraut u. Terassenpla
          hallo winnie,
          ok, ich versuchs noch mal mit deiner anleitung mit der flammerei. irgendwas muss doch mal helfen!
          vielen dank dir
          lg
          sonja
        • von Peter Bergmann (abgemeldet) 0
          Re^2: Hab die Faxen dicke - Unkraut u. Terassenpla
          Hallo Winni, einfach regelmäßig Flammen...
          Dabei aber nur solange die Flamme draufhalten, bis das Zeug welkt (nicht bis es verkohlt)
          dann ein paar Tage in der Sonne trocknen lassen und dann erst wegbrennen
          Hast du das schon gemacht? Natürlich würde das Gas sparen. Trockene Pflanzen brauchen weniger Brennenergie als grüne, um sie endgültig zu entfernen.

          Aber, nachdem ich in meinem vorherigen Beitrag schon geschildert habe, dass zum Flämmen auch Fegen und Abspritzen gehört, und nach ein paar Tagen die ersten Nachwüchslinge schon wieder da sind: Wenn ich jetzt auch noch Verwelkungs-Wartetage einlegen würde, wäre ich fast jeden Tag mit einer der Teilarbeiten beschäftigt!

          Dann lieber keine Terrasse mehr, oder Beton drauf! :-))

          Gruß
          Peter
      • Antwort von Peter Bergmann (abgemeldet) 1
        Verständlich :-)
        Hallo Sonja,

        abflämmen, wie schon empfohlen, ist eine Möglichkeit. Es macht aber eine Menge Arbeit: Erst flämmen, dann die Asche abfegen, dann sauberspritzen. Die Pflanzen regenieren sich aber sehr schnell, für manche ist es wie Düngung: Nach wenigen Tagen kommen sie mit einem noch frischeren Grün heraus als zuvor.

        Zudem kommt es auf die Menge und Art der Planzen an: Bei mir waren es auf rund 100 m² so viele und so hartnäckige, auf die ich so lange draufhalten musste, dass fast eine ganze Propangasflasche (5 Kg) dabei drauf ging. Das geht auch noch ins Geld.

        Ich nehme jetzt Roundup, gibt es in Gartenfachgeschäften, ist ein umweltunschädliches Gift, das man auf die Planzen sprtzt oder streicht. Die Pflanze stirbt innerhalb weniger Tage und kommt nie wieder.

        Gruß
        Peter
        2 Kommentare
        • von Sonja (abgemeldet) 2
          Re: Verständlich :-)
          hallo peter,
          hm, mit dem abflammen war ich auch nicht so zufrieden, wie du schon sagst, mir kam es vor, als wenn sie förmlich gedüngt wurden.
          ich habe gerade am donnerstag letzte woche meine terrasse mit roundup gegossen, aber geändert hat sich nicht viel. speziell das gras ist noch da :-( kann es sein dass das auf gras/rasen nicht wirkt?? oder ich muss es konzentriert draufschütten ;-)
          auch dir vielen dank
          sonja
        • von Peter Bergmann (abgemeldet) 0
          Re^2: Verständlich :-)
          Hallo Sonja, ich habe gerade am donnerstag letzte woche meine terrasse mit
          roundup gegossen, aber geändert hat sich nicht viel. speziell
          das gras ist noch da :-( kann es sein dass das auf gras/rasen nicht wirkt??
          Doch, auf Gras wirkt es auch, aber es kann zwei Wochen dauern, bis das eingeht.

          oder ich muss es konzentriert draufschütten ;-)

          Schütten? Ich nehme eine Gartenspritze und habe noch eine kleine Handspritze, um einzelne neu aufkommende Pflanzen zu duschen.

          Ich nehme das Mischungsverhältnis, das auf der Packung steht, das reicht.

          Gruß
          Peter
      • Antwort von Sonja (abgemeldet) 0
        Re: Hab die Faxen dicke - Unkraut u. Terassenplatt
        hallo ihr beiden,
        vielen dank für eure tipps.
        mit dem brenner hab ich auch schon probiert, doch wirklich zufrieden war ich nicht. an meinen heißgeliebten dampfreiniger hab ich noch gar nicht gedacht, gute idee, wird morgen gleich getestet :-)
        deine idee, kw, mit dem rasen finde ich auch nicht schlecht, hatte selber schon mal an ein moos gedacht, was man gut betreten kann. ich werde drüber nachdenken. witzige vorstellung, auf der terrasse rasen zu mähen ;-) - auch dir vielen dank.
        liebe sonnige grüße
        sonja
        • Antwort von Manfred horwege 3
          Re: Hab die Faxen dicke - Unkraut u. Terassenplatt
          hallo sonja,
          Fugen tief auskratzen und mit Quarzsand aus dem Baumarkt auffüllen.
          Der Quarzsand hat keine Nährstoffe für das Unkraut. Das muß nur alle paar Jahre wiederholt werden, da der Quarzsand mit der Zeit durch Nährstoffe von oben verunreinigt wird.
          Gruß Manfred