Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Ѕνеn Ηаndrісk, 12.6.2003 23:33 Uhr
Hallo!

Ich hab meine Badewanne angeschlossen. Wenn man nun das Wasser abläßt, fängts in den andern zwei Waschbecken tüchtig an zu blubbern, hört sich häßlich an. Was könnte da falsch gelaufen sein?

Danke!
Tschuess, Sven.



  1. Antwort von Τіlо (abgemeldet) 2
    Re: Im Waschbecken gurgelts, wenn Badewanne leerlä
    Hallo Sven,

    falls du es noch genauer wissen willst, dann gib mal durch, wie weit die Badewanne vom nächsten Fallrohr entfernt ist, wie weit die Waschbecken von der Badewanne entfernt sind. Mit welchen Rohrdurchmessern und welchem Gefälle jeweils gearbeitet wurde und ob das Fallrohr über Dach entlüftet wird. Bitte genau beschreiben, evtl. wird dann der Fehler bereits klar. So wie du es jetzt hast, musst du mit Geruchsbelästigung durch Kanalgase rechnen. Falls du zu kleine Durchmesser und/oder zu große Gefälle eingebaut hast, könnte auch eine nachträglich eingebaute Umluftleitung helfen. Aber gib erst mal ein paar genaue Angaben.

    Gruß
    Tilo
    • Antwort von drаmbеldіеr 0
      Verstopfung
      Hi Sven,

      wo die Abflussrohre zusammenlaufen, rauscht normalerweise das Wasser einfach vorbei. Wenn sich weiter unten eine Verstopfung anbahnt, dann steht das Wasser für einige Zeit über der Stelle, an der die Rohre sich treffen. Zwischen Syphon und dieser Stelle steht nun eine Luftsäule, die beim weiteren Ablaufen den Syphonspiegel mit sich zieht.

      Wenn das Rohr endgültig verstopft ist, hast du wieder Ruhe, dann gurgelt nichts mehr.

      Gruß Ralf
      • Antwort von lаg 1
        Re: Im Waschbecken gurgelts, wenn Badewanne leerlä
        Hi Sven

        Dein Problem liegt an der richtigen Entlüftung deiner Abwasserleitung.
        Druckunterschiede in dem System müssen abgebaut werden. Es ist nicht nur die abzuführende Abwassermenge zu betrachten, sondern auch ein besonderer Augenmerk auf die Luftführung innerhalb des Systems zu legen. Die Planung der Anlage sollte auf eine freie Be- und Entlüftung offen zur Atmosphäre über Dach hinarbeiten.
        Viel über Be- und Entlüftung könntest du hier mal kurz nachlesen: http://www.fh-oow.de/fba/manuskripte/u_mayer/inst/ka...

        Lösungen für dein Problem?
        Ferndiagnosen sind immer schwer, deshalb wäre es ideal, wenn ein Installateur einen kurzen Blick drauf werfen könnte.
        Ist ein Syphon bei der Badewanne eingebaut?
        Stimmen die Rohrdimensionen (siehe Link oben)?
        Denn nur durch die richtige Dimensionierung und dementsprechend dem Füllungsgrad (== Fließgeschwindigkeit) lassen sich solche Dinge vermeiden.
        Denn irgendwo muß die Luft ja hin, wenn sich die Abflußrohre mit Wasser füllen. Und durch zu hohe Fließgeschwindigkeiten (bzw. Füllungsgrad) wird ein Unterdruck in den Anschlußleitungen erzeugt und zusätzliche Luft angesaugt. (Venturiprinzip)

        hoffe du kannst dein Problem lösen.

        schönen Tag noch
        • Antwort von Ѕνеn Ηаndrісk 0
          Danke! - Evtl. Weg zum Fallrohr zu weit
          Hallo!
          Nach Euren Hinweisen vermute ich jetzt folgenden Zusammenhang als Ursache fürs Blubbern aus dem Waschbeckensiphon:
          Der Abfluß vom Waschbecken führt etwa 5 m unterm Fußboden entlang zum Fallrohr und das mit ziemlich geringem Gefälle, weil die Fußbodenheizung nur wenig Platz lässt. Etwa auf halber Strecke kommt dann der Abfluß der Badewanne hinzu. Wenn diese ihr Wasser speit, fließt es zwar in Richtung Fallrohr, aber nicht so schnell, wie es aus der Wanne kommt, weswegen auch die andere Richtung zum Waschbecken etwas abbekommt und dort durch den Siphon Luft rausgedrückt wird.
          Die am ehesten praktikable Lösung scheint mir, den Abflußdurchmesser an der Wanne zu verringern. Dann dauert natürlich das Leerlaufen deutlich länger. Ich werds vielleicht mal probieren.
          Unabhängig davon sollte ich sicherheitshalber auch mal ne „Rohrschlange“ probiern, danach war mir aber heut nicht.
          Habt vielen Dank!
          Tschuess, Sven Ich hab meine Badewanne angeschlossen. Wenn man nun das Wasser
          abläßt, fängts in den andern zwei Waschbecken tüchtig an zu
          blubbern, hört sich häßlich an. Was könnte da falsch gelaufen
          sein?
          2 Kommentare
          • Re: Etwas Theorie für Selbermacher
            ... Etwa auf
            halber Strecke kommt dann der Abfluß der Badewanne hinzu.
            Hallo Sven,

            das aus der Badewanne fließende Wasser holt sich Luft, die nachströmt, aus dem Siphon des Waschbeckens. Mit den von Dir angedeuteten Abhilfemaßnahmen schaffst Du ein zur Verstopfung neigendes System.

            Das Fallrohr besitzt hoffentlich eine ausreichende Belüftung, die aus dem Dach des Hauses ragt. Falls nicht, ist dringend eine Nachrüstung fällig. Falls die Fallrohr-Belüftung existiert, führst Du Waschbecken und Badewanne jeweils mit eigenen Rohren ans Fallrohr.

            Fallrohr-Nebenzweige, an denen mehrere Abflüsse ohne eigene Belüftung des Zweigs liegen, neigen regelmäßig dazu, daß die erforderliche Luft über einen der Geruchverschlüsse gezogen wird und es deshalb blubbert.

            Übrigens: Wie alles am Haus müssen auch Abwasserrohre geplant und wenigstens als grobes Schema mit allen Zuflüssen und Belüftungen skizziert werden. Dann erkennt man nämlich, ob es irgendwo einen Luftweg nur über Geruchsverschlüsse gibt. Daneben gibt es noch etliche Feinheiten zu berücksichtigen, bei deren Mißachtung z. B. mit lästiger Lärmentwicklung zu rechnen ist, etwa ein Fallrohr, an dessen unteren Ende die "dicken Sachen" auf einen 87°-Winkel klatschen. Statt dessen 2 St. 43,5°-Bögen und die Sache flutscht geräuschlos.

            Mit der do-it-yourself-Methode läßt sich ein Vermögen sparen, sofern man in keinen unsachgemäßen Pfusch abgleitet. Es läßt sich so viel Geld sparen, daß für ordentliche Werkzeuge und Hilfsmittel allemal Geld übrig ist. Dazu gehört von jedem Gewerk ein Berufsschulbuch, denn auch bei so vermeintlich simplen Sachen wie Wasser- und Abwasserrohren gibt es einige Regeln, die man besser beachtet. So findet sich in jedem einschlägigen Berufsschulbuch ein Kapitel über Strömungsverhältnisse in Falleitungen und Störungen durch ungeeignete Montage. In diesem Zusammenhang kann ich das Buch "Der Sanitärinstallateur" ISBN 3.582.03155.1 empfehlen. Dort ist ab S. 131 ff für den vorliegenden Fall haarklein beschrieben, was zu tun und zu lassen ist.

            Gruß
            Wolfgang
          • Re^2: Jetzt klappts wieder - wohl doch Verstopfung
            Hallo!

            Inzwischen hab ich mir die Mühe gemacht und auf Verdacht mit so ner Spirale im Rohr gefummelt. Jetzt sind die Geräusche weg, also wird es doch eine gewisse Verstopfung gewesen sein. Die Luft kam auch eindeutig aus dem Waschbekcen raus, also gabs keinen Unterdruck, sondern Überdruck im System. Gebaut hat die Anlage eine Sanitärfirma, so dass ich nur hoffen kann, sie habens richtig gemacht und die Bremsung war nur eine Startschwierigkeit und der Wannenschwall spült in Zukunft alles weg.
            Nuja. Gelernt hab ich wieder Wichtiges. Habt vielen Dank!

            Tschuess, Sven.