Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Christian Kohnert, 22.10.2003 14:50 Uhr
Schönen guten Nachmittag,

wir sind im Sommer in ein älteres EFH gezogen, und ebenso alt ist leider auch die Eingangstür, nämlich ein Holzrahmen mit einer getönten Glasscheibe in der Mitte.
Ihr wisst schon, so ein hubbeliges Glas, wie es früher gern zum Undurchsichtigmachen eingesetzt wurde.

Leider ist das eine Einfachverglasung, und die Scheibe strahlt jetzt bei entsprechenden Außentemperaturen eine Eiseskälte in den Flur aus.

Nun wollen wir gern etwas dagegen tun. Ich dachte an einen Vorhang aus dickem Filz innen vor der Tür (so was hatten meine Eltern mal, und es funktionierte gut).

Leider habe ich keine Ahnung, wo man so etwas bekommt, also dicken Filzstoff. Weder Baumarkt, Teppich Domäne, Kaufhaus etc. hat so etwas.

Weiß jemand von euch, wo man so etwas herbekommt – oder einen anderen Weg, die Kälte abzuschirmen, ohne das Ganze optisch zu verschandeln?

Danke für Eure Hilfe
Christian



  1. Antwort von Sue 2
    Re: Kältebrücke Haustür - was tun?
    Hallo Christian,

    einen Kältevorhang macht man am besten aus Loden, einem dicken Walkstoff oder einem überzogenen Schafwollvlies. Der Loden muß mittlere Stärke haben, nicht der leichte Sommerloden oder die "Panzerplatte" (:-))
    Es ist wichtig, dass der Vorhang bis ganz zum Boden geht und Du einen ca. 15 cm hohen Saum anbringst damit er schwer fällt und gut abdichtet. Perfektionisten bringen am Bodensaum noch einen Lederstreifen an, muß aber nicht sein.
    Ansonsten ist Loden/Walk einfach zu verarbeiten weil er nicht versäubert werden muß.
    Für die Befestigung an der Decke gibt es halbrunde Vorhangschienen. Achte darauf dass sie gut befestigt ist, denn der Stoff hat ein ziemliches Gewicht.

    Ab und zu wird Loden günstig bei ebay versteigert und dann gibt es ja noch die Stoffhändler....


    Viele Grüße und wenn Du noch Fragen hast...mail me

    Sue
    • Antwort von Peter(TOO) 0
      Re: Kältebrücke Haustür - was tun?
      Hallo Christian, Nun wollen wir gern etwas dagegen tun. Ich dachte an einen
      Vorhang aus dickem Filz innen vor der Tür (so was hatten meine
      Eltern mal, und es funktionierte gut).

      Leider habe ich keine Ahnung, wo man so etwas bekommt, also
      dicken Filzstoff. Weder Baumarkt, Teppich Domäne, Kaufhaus
      etc. hat so etwas.
      Wenn du keinen Filz findest kannst du auch einen Teppich nehmen.
      Es gibt ja auch kleine z.B. als WC-Garnitur für ein paar Euro.

      MfG Peter(TOO)
      1 Kommentare
      • von Tinchen 0
        Re^2: Kältebrücke Haustür - was tun?
        hallo christian,

        zu peters tipp: Wenn du keinen Filz findest kannst du auch einen Teppich
        nehmen.
        Es gibt ja auch kleine z.B. als WC-Garnitur für ein paar Euro.
        fällt mir folgendes ein:
        nimm ein badehandtuch aus dickem frottee. da hast du mächtig design-auswahl.

        ansonsten bist du mit filz in baumarkt & co. wahrscheinlich an der falschen stelle. ich würde da eher dort nachfragen wo bei euch die hobbyschneiderin ihre stoffe einkauft...

        liebe grüße von
        tinchen

        ps:
        wir hatten das gleiche problem: nebeneingangstür (von wohnküche in den garten) mit einfachverglasung. da die türe sowieso ein neuanstrich vertragen hat, haben wir die einfachverglasung gegen isolierglas ausgetauscht. frag mal bei deinem glaser nach. isolierglas auf maß ist garnicht so teuer wie man denkt (bei uns waren es drei glasscheiben für insg. ca. 80 euro). und mit zwei rechten händen kann man das ganze dann selber einbauen. hat den vorteil, dass weiterhin licht durch die türe kommt.
    • Antwort von Gandalf 0
      Re: Kältebrücke Haustür - was tun?
      Hi Christian,

      wenn Du nur das Glas isolieren willst, gibt es von Tesa eine Folie, die an den Rahmen geklebt wird und so eine Art Isolierglas (allerdings nicht so effektiv) erzeugt. Ein Vorteil ist dann sicher auch, aß das Fenster transparent bleibt.
      Wir haben das ein zwei Jahe bei unserem Küchenfenster gemacht und es wirkte einigermaßen gut, jedenfalls war es deutlich wärmer als die Einfachscheibe.

      Gandalf
      • Antwort von dirk malessa (abgemeldet) 0
        Re: Kältebrücke Haustür - was tun?
        Moin, Schönen guten Nachmittag,

        wir sind im Sommer in ein älteres EFH gezogen, und ebenso alt
        ist leider auch die Eingangstür, nämlich ein Holzrahmen mit
        einer getönten Glasscheibe in der Mitte.
        Ihr wisst schon, so ein hubbeliges Glas, wie es früher gern
        zum Undurchsichtigmachen eingesetzt wurde.
        Wenn es weiter undurchsichtig bleiben kann und von außen nicht stört,
        würde ich mit Styro abdämmen und von innen eine Sperrholzplatte aufsetzen. Diese streichen oder mit Bild beziehen, da ist alles möglich was gefällt. Vielleicht auch Foto oder Pinwand.
        Leider ist das eine Einfachverglasung, und die Scheibe strahlt
        jetzt bei entsprechenden Außentemperaturen eine Eiseskälte in
        den Flur aus.

        Nun wollen wir gern etwas dagegen tun. Ich dachte an einen
        Vorhang aus dickem Filz innen vor der Tür (so was hatten meine
        Eltern mal, und es funktionierte gut).

        Leider habe ich keine Ahnung, wo man so etwas bekommt, also
        dicken Filzstoff. Weder Baumarkt, Teppich Domäne, Kaufhaus
        etc. hat so etwas.
        Frag mal bei kleineren Betriebe in der Gardinenbranche nach. Weiß jemand von euch, wo man so etwas herbekommt – oder
        einen anderen Weg, die Kälte abzuschirmen, ohne das Ganze
        optisch zu verschandeln?
        Alles ist möglich, das Problem könnte allerdings sein, das die liebe Nachbarschaft meckert. Weil, egal was Du machst,von außen wahrscheinlich alles schwarz erscheint.
        Das so mal in der Kürze.
        Wenn Du Dich für so etwas entscheidest, bitte noch mal Laut geben, dann kann man weiter denken.
        Danke für Eure Hilfe
        Christian
        Gruß
        Dirk m.
        • Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
          Re: Kältebrücke Haustür - was tun?
          Hallo Christian,
          wir sind im Sommer in ein älteres EFH gezogen, und ebenso alt
          ist leider auch die Eingangstür, nämlich ein Holzrahmen mit
          einer getönten Glasscheibe in der Mitte.
          Ihr wisst schon, so ein hubbeliges Glas, wie es früher gern
          zum Undurchsichtigmachen eingesetzt wurde.

          Leider ist das eine Einfachverglasung, und die Scheibe strahlt
          jetzt bei entsprechenden Außentemperaturen eine Eiseskälte in
          den Flur aus.

          Nun wollen wir gern etwas dagegen tun. Ich dachte an einen
          Vorhang aus dickem Filz innen vor der Tür (so was hatten meine
          Eltern mal, und es funktionierte gut).

          Leider habe ich keine Ahnung, wo man so etwas bekommt, also
          dicken Filzstoff. Weder Baumarkt, Teppich Domäne, Kaufhaus
          etc. hat so etwas.

          Weiß jemand von euch, wo man so etwas herbekommt – oder
          einen anderen Weg, die Kälte abzuschirmen, ohne das Ganze
          optisch zu verschandeln?
          Effektglas gibt es mittlerweile auch als Thermopanscheibe. Kann jeder Glaser oder Schreiner in die alte Tür einsetzen, notfalls mit Verlust von 1/2 cm Lichtausbeute, wenn er nämlich ein Holzrähmchen drum basteln muss, um die Verschraubung zu verstecken.

          Wenn Du einen Filzvorhang willst, frage nach Lodenstoff. Das ist gewalkte (=gefilzte) Schafwolle. Google und Tempus-vivit.net verrieten mir gerade, dass Hertie so etwas anbietet. Aber andere Anbieter sicher auch.

          viele Grüße
          Angelika
          • Antwort von Christian Kohnert 0
            Danke...
            ...schön an alle.

            Ich werde mal nach Lodenstoff schauen und ansonsten die beschriebene Folie verwenden.

            CU
            Christian