Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: ХоΤоХ, 12.7.2009 20:47 Uhr
Hallöchen zusammen,

ich habe eine relativ gute Couch, bei der aber der Sitzbezug über die Jahre einfach echt gelitten hat. Ich spiele also mit dem Gedanken die Couch neu zu beziehen. Da ich nicht mit der Nähmaschiene umgehen kann ist meine Idee wie folgt: Ich Kaufe mir einen neuen Stoff für die Couch, mache passende zuschnitte und würde sie an die einzelen Teile entweder antackern oder aufkleben. Nun ist meine Frage: Gibt es einen Kleber, der Stoff miteinander verbindet ohne das er den Stoff hart macht?

Danke schonmal im voraus für eure Ideen und Tips.

Lg
Tox



  1. Antwort von СһrіѕtіаnеG 0
    Re: Kann ich Stoff auf Stoff kleben?
    Moin,
    soweit ich weiß, gibt es schon sowas wie Textilkleber (ggf. im Fachhandel bzw. im Bastelladen oder in der Kurzwarenabteilung vom Kaufhaus), aber ich würde das Sofa so nicht 'beziehen'. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß das hinterher wirklich gut wird.
    Hast Du nicht jemanden im Bekanntenkreis, der mit 'ner Nähmaschine umgehen kann (ist nicht wirklich schwer)?

    LG
    2 Kommentare
    • Re^2: Kann ich Stoff auf Stoff kleben?
      Naja sicherlich können da schon welche mit einer Nähmaschiene umgehen, aber denen traue ich nicht zu ein kompletten Sofaüberzug zu nähen

      lg
    • Re^3: Kann ich Stoff auf Stoff kleben?
      Moin,
      es gab da mal vor ewigen Jahren eine schöne Schritt-für-Schritt-Anleitung in der Burda-Moden. Sowas sollte es auch heute noch irgendwo geben. Das war gar nicht so schwer.
      Lg
  2. Antwort von Ρоmеrаnzе (abgemeldet) 0
    Re: Kann ich Stoff auf Stoff kleben?
    Hallo,

    vergiss es.

    Es gibt Stoffkleber, der sogar so klebt, dass die Naht geschmeidig bleibt. Den kann man sogar zum Sofabeziehen brauchen - an bestimmten Stellen. Aber die von dir angedachte Methode funktioniert trotzdem nicht, weil eine so geklebte "Naht" nicht die Stabilität einer genähten hat.

    Tackern kannst du praktisch nur da, wo das Sofa eh getackert ist. Und das sind dann auch bei einigen Sofas die Stellen, wo die getackerten Stellen mit einem (simpel ausgedrückt) "Lappen" abgedeckt und dort dann verklebt werden. Das ist dann aber reine Kosmetik, die Stelle muss dann keinen Zug aushalten können.

    Ich habe schon Sofas selbst neu bezogen. Es geht, ist aber wirklich Arbeit und man muss sehr genau arbeiten. Dabei ist auch der Stofflauf zu berücksichtigen, weil sich das sonst unangenehm verzieht. Außerdem hat man nicht viel Spielraum, die Maße müssen genau eingehalten werden. Selbst mm-Abweichungen sieht man: Entweder weil es sich dort verzieht oder Falten wirft oder nicht mehr passt.

    Fazit: Nur geeignet für Leute mit Näherfahrung. Was man probieren könnte: Teile abnehmen und nähen lassen, den Rest selber machen. Unter dem Strich würde ich es aber mal bei einem Polsterer versuchen, die kosten eigentlich auch nicht die Welt (voraus gesetzt, das Sofa ist sonst noch gut genug, dass sich der Aufwand lohnt).

    Ansonsten mit Hussen / Überwürfen arbeiten.

    LG Petra