Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Wоlfgаng, 18.11.2007 20:55 Uhr
Hallo Experten,
ich habe eine Buderus Heizung mit WW Speicher. Seit einiger Zeit dauert das Aufwärmen des WW Speichers so lange das die Wassertemperatur der Heizung so hoch steigt (ca.90+C) das der Sicherheitstemperaturbegrenzer rausfliegt. Das bedeutet die Heizung springt nicht mehr an.

Dachte erst die Ladepumpe sei defekt. Die scheint aber ihren Job zu machen.

FRAGE:
Kann es sein das es im WW Speicher zu Ablagerungen gekommen ist die isolierent wirken und somit den Wärmeaustausch verlangsamen?

Hatte jemand ähnliche Probleme und was war die Lösung?

Erst mal Danke für Eure Tips. Gruß Wolle



  1. Antwort von Rоһrνеrlеgеr 1
    Re: Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) Buderus
    Hallo,
    wann war denn die letzte Wartung und wann ist der Kessel das letzte mal gereinigt worden?
    Es kann sein das der Temperaturschalter abschaltet und der Kessel, weil er verrußt ist nachheizt und so in die Übertemperatur geht.Kessel einmal reinigen und dann alles noch einmal prüfen
    • Antwort von Wоlf1 (abgemeldet) 0
      Re: Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) Buderus
      Ich weiß nur, das bei der Brauchwassererwärmung meine Heizungspumpen ausgehen und der Kessel auf die max. einegstellte Temperatur hoch heizt, dann abschaltet und die Pumpe für die Brauchwassererwärmung anspringt.
      Das Spiel, Kessel heizt hoch, schaltet ab, Pumpe für die Brauchwassererwärmung läuft, geht so lange wie bis die Temperatur Brauchwasser 60°C erreicht ist.
      Für das Abschalten max. (nicht STB) hat mein Kessel hinten einen Termofühler den ich so alle 5 Jahre mal rausziehe, reinige und wieder reinschiebe.

      Ablagerungen im Kreislauf Brauchwassererwärmung hab ich auch nach Wechsel der Pumpe (nach 11 Jahren)nicht gefunden.

      Der Fehler liegt sicher im Bereich Steuerung.
      3 Kommentare
      • Re^2: Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) Buderus
        Hallo, erst mal Danke für die Tips,
        an der Reinigung dürfte es wohl nicht liegen. Ich reinige den Brennerraum selbst jedes Jahr.

        Bei meiner Heizung hat die WW-Ladepumpe Vorrang vor der Zirkulationspumpe für den Heizkreislauf. Sobald das Brauchwasser zu kalt ist geht die Zirkultionspumpe aus und die WW-Ladepumpe an. Diese läuft so lang bis das Brauchwasser 50C erreicht hat. Da es sehr lange dauert bis das WW die 50C erreicht hat springt der Brenner an und heizt hoch. Leider dauert das Aufwärmen das Brauchwassers zu lang und die Heizung schaltet nicht ab sondern der STB.
        Was ich nicht genau weis ist ob der Wäremeaustausch jetzt länger dauert als früher oder ob ein Temperaturfühler nicht mehr funktioniert.

        Ich werde mal checken wo der Temperaturfühler bei meiner Heizung sitzt und ob ich da was finde.
      • von Wоlf1 (abgemeldet) 0
        Re^3: Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) Buderus
        Um nichts durcheinander zu bringen, habe ich mich beim Duschen meiner Frau neben den Kessel gestellt und folgende Abläufe beobachtet:
        Heizungspumpe läuft.
        Heizungspumpe geht aus.
        Gasbrenner zündet / Gasflammen auf max. Höhe
        WW Ladepumpe läuft.
        Temperatur im Kessel steigt auf 80°C
        Gasbrenner geht aus.
        WW Ladepumpe läuft weiter.
        Temperatur im Kessel sinkt auf 60°C
        Gasbrenner zündet / Gasflammen auf max. Höhe
        Temperatur im Kessel steigt auf 80°C
        Gasbrenner geht aus.
        Das geht so lange, bis die eingestellte Temperatur von 60°C im 200 l Brauchwasserbehälter erreicht ist.

        Heizungspumpe läuft wieder an.
        Gasbrenner zündet / Gasflammen auf halbe Höhe
        Temperatur im Kessel steigt auf 50°C
        Gasbrenner geht aus.

        Ich erinnere mich jetzt, das wir an unserem Kessel vor ca. 6 Jahren das gleiche Problem, mit dem Unterschied hatten, das der STB nur alle 6 - 8 Tagen ausgelöst hat.
        Die Problemlösung, ein neues Steuerteil für die WW Pumpe.

        PS: Mit ziemlicher Sicherheit löst der STB nicht aus, weil die Brauchwassererärmumg so lange?? dauert.

        Um die WW Ladepumpe mechanische zu überprüfen, empfehle ich, einen langen Schraubedreher mit dem Griff am Ohr und der Klinge an der Pumpe zu verwenden und die Laufgeräusche der Heizwasserpumpe mit der WW Ladepumpe zu vergleichen. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Re^4: Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) Buderus
        Hallo Wolfgang,
        Deine Beschreibung trifft den Nagel auf den Kopf, Die Gradzahlen sind bei mir etwas anders aber das liegt wohl an der individuellen Einstellung. Auch tritt das Problem nur alle paar Tage auf. Wie ein Wunder, seitdem ich nach einer Lösung suche ist der Fehler nicht mehr aufgetreten.

        Die WW Ladepumpe hatte ich schon getestet. Die läuft!

        Ich mache jetzt erst mal nichts und warte ab. Sollte der Fehler wieder auftreten so werde ich den Außendienst des Herstellers bemühen. Denke der Heizungsbauer um die Ecke wird nur Bauteile, mehr auf Verdacht, tauschen und das kostet sicher unterm Strich mehr.

        Danke noch mal für die Hinweise.